Konflikte
Türkei: Über 100 angebliche Terrorverdächtige festgenommen

Istanbul (dpa) - Mehr als drei Jahre nach dem Putschversuch in der Türkei geht die Serie der Fahndungen und Festnahmen weiter. Heute ließ die Staatsanwaltschaft im westtürkischen Izmir nach insgesamt 133 angeblichen Terrorverdächtigen suchen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete. Es handele sich um ehemalige und aktuelle Angehörige des Militärs, darunter fünf Oberste. Anadolu zufolge hatten Sicherheitskräfte schon am späten Morgen 101 Menschen festgenommen. Razzien habe es in 45 Provinzen gegeben.

Dienstag, 19.11.2019, 09:38 Uhr aktualisiert: 19.11.2019, 09:40 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7076227?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker