Extremismus
Hauptverdächtiger im Mordfall Lübcke will sich erneut äußern

Kassel (dpa) - Der Hauptverdächtige im Fall Lübcke will sich morgen erneut zu dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke äußern. Stephan E. wolle gegenüber Ermittlungsrichtern des Bundesgerichtshofs ausführliche Angaben zum Tathergang machen, erklärte sein Verteidiger Frank Hannig: «Der Beschuldigte hat mich als seinen Verteidiger gebeten, die Öffentlichkeit im Anschluss an diese Vernehmung über wesentliche Inhalte seiner Erklärung zu unterrichten.» Stephan E. soll Lübcke am 2. Juni getötet haben.

Dienstag, 07.01.2020, 13:44 Uhr aktualisiert: 07.01.2020, 13:48 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7176399?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Mehrheit der Länder: Hotelübernachtungen über Weihnachten
Es sei nicht kontrollierbar, ob nur Gäste in den Hotels übernachteten, die tatsächlich Verwandte in der Region besuchten, kritisiert Kanzlerin Merkel.
Nachrichten-Ticker