Fußball
DFB: Pyrotechnik-Vorfälle in Stadien «besorgniserregend»

Frankfurt am Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund zeigt sich angesichts von zahlreichen Vorfällen mit Pyrotechnik besorgt. «Die aktuelle Lage ist angesichts der Zunahme des Pyrotechnik-Einsatzes in dieser und der vorangegangenen Spielzeit nicht zufriedenstellend», teilte der DFB mit. «Besorgniserregend» sei die Lage mit Blick auf einige Vorfälle, bei denen Zuschauer mit Feuerwerkskörpern beschossen worden seien. Laut Polizei-Statistik sind in der Spielzeit 2018/2019 152 Menschen durch Pyrotechnik verletzt worden - bei 22 Millionen Stadionbesuchern und 1127 Verletzten insgesamt.

Montag, 13.01.2020, 06:58 Uhr aktualisiert: 13.01.2020, 07:00 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7189392?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Tönnies bereitet Neustart vor
Leere Lkw-Anhänger stehen auf dem Betriebsgelände von Tönnies in Rheda-Wiedenbrück. Das Fleischwerk ist nach dem Corona-Ausbruch seit dem 20. Juni geschlossen. Die Wiederaufnahme der Produktion könnte womöglich in der kommenden Woche schrittweise erfolgen. Foto: dpa
Nachrichten-Ticker