Do., 16.01.2020

Energie Kretschmer hält Wiedereinstieg in Atomkraft für denkbar

Von dpa

Berlin (dpa) - Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer hält einen Wiedereinstieg in die Atomkraft in Deutschland für denkbar. «Ob das nötig ist, wird davon abhängen, ob die Energiewende klappt, ob die Kosten im Rahmen bleiben und die Versorgungssicherheit gewährleistet ist», sagte der CDU-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. «Es ist eine Frage, die in zehn oder 15 Jahren ansteht. Das heißt nicht, dass wir gleich neue Kraftwerke bauen. Aber wir müssen die Kompetenz dafür behalten», betonte der Ministerpräsident.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7196473?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F