Sa., 18.01.2020

Menschenrechte Chinesische #MeToo-Aktivistin Sophia Huang freigelassen

Von dpa

Peking (dpa) - Nach drei Monaten in Haft ist die bekannte chinesische #MeToo-Aktivistin Sophia Huang wieder auf freiem Fuß. Informierte Kreise bestätigten ihre Freilassung. Die 32 Jahre alte Journalistin war im Oktober in der südchinesischen Metropole Guangzhou festgenommen worden. Ihr war unterstellt worden, «Streit angefangen und Ärger provoziert» zu haben. Mit diesem vagen Vorwurf werden in China häufig politisch unliebsame Personen inhaftiert. Die Aktivistin hatte einen Aufsatz über die prodemokratische Protestbewegung in der chinesischen Sonderverwaltungsregion Hongkong geschrieben.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200959?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F