Verkehr
Flixbus verliert Fahrgäste in Deutschland

Berlin (dpa) - Nach jahrelangem Wachstum verliert der deutsche Fernbus-Martkführer Flixbus Fahrgäste in Deutschland. «Man muss schon feststellen, dass das Geschäft aktuell extrem unter Druck ist», sagte Geschäftsführer André Schwämmlein der Deutschen Presse-Agentur. Insgesamt hätten Flixbus und Flixtrain 2019 zusammen zwar 22 Millionen Fahrgäste in Deutschland befördert, rund 700 000 mehr als im Vorjahr. Es wachse aber nur das Geschäft bei Flixtrain im Schienenverkehr. Bei Flixbus gebe es weniger Fahrgäste als im Vorjahr. Getrennte Zahlen nannte das Unternehmen nicht.

Samstag, 01.02.2020, 05:54 Uhr aktualisiert: 01.02.2020, 05:56 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7231324?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker