Kabinett
Regierung will besser über Strahlenschutz bei 5G informieren

Berlin (dpa) - Angesichts von Vorbehalten in der Bevölkerung will die Bundesregierung die Bürger besser über Fragen rund um den Strahlenschutz etwa bei 5G-Sendemasten informieren. Dazu richtet das Bundesamt für Strahlenschutz das neue «Kompetenzzentrum Elektromagnetische Felder» in Cottbus ein. Bundesumweltministerin Svenja Schulze informiert darüber heute in Berlin. Die Bundesregierung hatte auf ihrer Digitalklausur im November angekündigt, bei Bürgern um mehr Verständnis für neue Funkmasten zu werben.

Mittwoch, 05.02.2020, 00:46 Uhr aktualisiert: 05.02.2020, 05:01 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7239821?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker