Kriminalität
Mann vor Tempodrom erschossen - Täter sind weiter flüchtig

Berlin (dpa) - Bei dem vor dem Tempodrom in Berlin-Kreuzberg Erschossenen handelt es sich um einen 42-jährigen Mann. Vier weitere Menschen wurden verletzt, davon einige schwer, wie die Sprecherin der Generalstaatsanwaltschaft Berlin, Mona Lorenz, auf Anfrage sagte. Die Hintergründe für die Tat, die sich am Freitagabend gegen 23.00 Uhr ereignete, seien immer noch völlig unklar. Auch könne nicht mit Sicherheit gesagt werden, ob es mehrere Täter gab oder es nur einer war. Er oder sie sind laut Lorenz weiterhin flüchtig, eine Mordkommission ermittle mit Hochdruck.

Samstag, 15.02.2020, 10:42 Uhr aktualisiert: 15.02.2020, 10:44 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7261597?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Bielefeld steht vor kritischer Inzidenz-Marke
Corona-Reihentests als Folge einer Familienfeier: Die Ergebnisse von 800 Schülern und Lehrern, von denen im Drive-In-Testzentrum Anfang der Woche Abstriche genommen wurden, sollen Donnerstag vorliegen. Derweil weiten sich die Folgen der Feier aus: eine elfte Schule und eine Kita sind jetzt betroffen. Foto: Bernhard Pierel
Nachrichten-Ticker