Verbände
Neues Präsidium will Vorstände der Frankfurter Awo abberufen

Frankfurt/Main (dpa) - Mit Hausverboten und der Abberufung des Vorstands will die Frankfurter Arbeiterwohlfahrt einen Ausweg aus ihrer schweren Krise suchen. Auf einer Kreiskonferenz wurde ein neues ehrenamtliches Präsidium gewählt. Die beiden Vorstände, die noch im Amt seien, würden abberufen, sagte die neue Vorsitzende des Gremiums, die Juristin Petra Rossbrey. Gegen alle Personen, die Gegenstand staatsanwaltschaftlicher Ermittlungen seien, werde ein Hausverbot ausgesprochen. Seit Monaten ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Betrugs- und Untreueverdachts gegen mehrere Verdächtige.

Samstag, 15.02.2020, 23:53 Uhr

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7262927?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2612510%2F
Ärger um Abstandsregel und Maskenpflicht
Wie auf diesem Foto zu sehen ist, sind die Abstandsregeln nicht eingehalten worden. Auch einen Mund-Nasen-Schutz haben die meisten Schüler nicht getragen. Foto:
Nachrichten-Ticker