Neue Details Sony enthüllt Aussehen der Playstation 5

Eine undatierte grafische Darstellung der neuen Playstation 5 von Sony.

Seit Monaten hat Sony häppchenweise Informationen über die mit Spannung erwartete Playstation 5 preisgegeben. Jetzt weiß man schließlich auch, wie sie aussehen wird. Nicht allen gefiel es - Sony schlug im Netz einiges an Spott entgegen. mehr...

Das Logo von Snapchat auf einem Smartphone.

Öffnung Snapchat eifert chinesischen Super-Apps nach

Snapchat wurde mit automatisch verschwindenden Fotos groß. Jetzt will der Dienst mit täglich 229 Millionen vor allem jungen Nutzern auch zur Plattform für digitalen Handel werden. mehr...


Zoom hat Konferenzen von chinesischen Menschenrechtsaktivisten verhindert.

Videokonferenzen Zoom blockiert auf Pekings Wunsch - und erntet Kritik

Chinas Staatssicherheit setzt Zoom unter Druck. Trotz Kritik will die US-Plattform Nutzer in China weiter von Videokonferenzen aussperren, wenn ihre Aktivitäten dort politisch als «illegal» eingestuft werden. mehr...


Sonos hatte Google Anfang Januar verklagt.

Eskalation durch Gegenklage Google kontert Patentklage von Sonos mit eigenen Vorwürfen

Der Streit zwischen Sonos und Google eskaliert. Nun erhebt der Internet-Konzern Vorwürfe gegen den Lautsprecher-Anbieter. mehr...


Twitter hat mehr als 170.000 Accounts von seiner Plattform entfernt.

Mehr als 170.000 Accounts Twitter entfernt zahlreiche chinesische Propaganda-Accounts

Twitter versucht schon länger, Nutzerkonten - insbesondere gefälschte und von Bots gesteuerte Profile - auszumisten, die Propaganda, Hetze oder Spam verbreiten. mehr...


Die Entwicklung der Corona-App kostet rund 20 Millionen Euro.

Auch in Englisch und Türkisch Corona-Warn-App kostet den Bund rund 20 Millionen Euro

Berlin (dpa) - Die Entwicklung der Corona-Warn-App des Bundes durch den Softwarekonzern SAP und die Deutsche Telekom wird rund 20 Millionen Euro kosten. Das verlautete am Donnerstag aus Regierungskreisen in Berlin. mehr...


Das Display eines Smartphones zeigt das Icon des Kurznachrichtendienstes Twitter.

Gepflegte Kommunikation Twitter testet neue Funktion: Erst lesen, dann teilen

Für seine Faktenchecks hat Twitter ausdrückliches Lob von der EU-Kommission erhalten, den US-Präsidenten allerdings auf die Palme gebracht. Nun soll eine Funktion die Qualität der Unterhaltungen für alle Nutzer verbessern. mehr...


Amazon stoppt die Belieferung der Polizei mit der Software mit dem Namen «Rekognition» für ein Jahr.

Für ein Jahr Amazon setzt Polizei-Kooperation bei Gesichtserkennung aus

Inmitten der Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt in den USA überdenken amerikanische Tech-Konzerne die Versorgung von Behörden mit Gesichtserkennungs-Software. Erst stieg IBM ganz aus dem Geschäft aus, jetzt macht Amazon den nächsten Schritt. mehr...


Ein Mobilfunkmast im Berliner Stadtteil Schmöckwitz in der Nähe des Hauptstadtflughafens BER.

Ultraschnell Ein Jahr nach 5G-Frequenz-Versteigerung: Jetzt geht's los

Seit der Versteigerung der ersten Frequenzen für die fünfte Mobilfunkgeneration (5G) sind zwölf Monate ins Land gegangen, ohne dass sich der Mobilfunkalltag in Deutschland groß geändert hätte. Doch nun nimmt der 5G-Zug Fahrt auf. mehr...


Markus Haas ist Vorstandsvorsitzender bei Telefónica Deutschland.

Ausbau der Mobilfunknetze Telefónica: Staatliche Mobilfunkgesellschaft nicht notwendig

Der Bundesregierung geht der Ausbau der Mobilfunknetze zu langsam voran. Deshalb hat sie die Gründung einer staatlichen Gesellschaft angekündigt, die den Ausbau vorantreiben soll. In der Branche hält man das nicht für eine gute Idee. mehr...


Die Logos von WhatsApp (obere Reihe l-r), Twitter und Telegram.

Kampf gegen Desinformation Fake News bei Facebook und Twitter: EU fordert Bericht

Falsche Informationen über die Krankheit Covid-19 können gefährlich sein. Die EU-Kommission nimmt deshalb soziale Netzwerke in die Pflicht, bei denen Fake News sich oft rasend schnell verbreiten. Auch eine Entwicklung in Deutschland bereitet der Behörde Sorgen. mehr...


Der Hashtag #Hass auf einem Bildschirm.

Forsa-Studie Hass im Netz: Jüngere melden Hasskommentare besonders häufig

Fast alle Jugendlichen sind im Netz schon mit Hass-Kommentaren konfrontiert gewesen. Sie gehen aber auch am häufigsten dagegen vor. Doch es entwickelt sich langsam eine gewisse Gewöhnung. mehr...


Ein Logo des Chip-Konzerns Intel auf der Elektronikmesse CES 2019.

Bekanntgabe auf der WWDC Bericht: Apple steht kurz vor einem Chip-Wechsel bei Macs

Über das Thema wurde schon lange spekuliert. Nun wendet sich Apple beim Mac einem Bericht zufolge nach vielen Jahren von Intel Prozessoren ab und wechselt auf Chips aus der eigenen Produktion. mehr...


Klassisch: Mit der Parkkarte wird die Schranke geöffnet.

Porsche-Projekt Eine App für jede Schranke: Der Wettlauf ums digitale Parken

Digitale Dienste sollen das Parken bequemer machen. Autofahrer können inzwischen aus einer Vielzahl von Apps und Systemen wählen. Dabei geht es längst um weit mehr als um das bloße Abstellen eines Fahrzeugs. mehr...


Mark Zuckerberg, Vorstandsvorsitzender von Facebook, stellt nach massiver Kritik an der Untätigkeit des Online-Netzwerks bei umstrittenen Äußerungen von US-Präsident Donald Trump einige seiner Regeln auf den Prüfstand.

Nach massiver Kritik Facebook-Chef deutet Umdenken bei Umgang mit Trump an

Wenn Mark Zuckerberg erst einmal eine Entscheidung getroffen hat, ändert er sie selten. Doch nach einer Welle der Kritik am Umgang mit US-Präsident Trump lenkt der Facebook-Chef nun ein. Er will Änderungen an den aktuellen Regeln zumindest prüfen. mehr...


Am Strand der Gemeinde Scharbeutz im Kreis Ostholstein.

Handtücher sind passé App-Anmeldung für Strandbesuch an der Ostsee geplant

In den ersten Bundesländern wird bereits für die Sommerferien gepackt, und viele zieht es in Corona-Zeiten an die Ostsee. Dort freuen sich die Küstenorte auf die Gäste, aber fürchten einen Massenansturm. Moderne Technik soll helfen. mehr...


Die Corona-Pandemie bietet Cyberkriminellen mehr Angriffsfläche.

Konrad-Adenauer-Stiftung Corona-Pandemie: Mehr Angriffsfläche für Cyberkriminelle

Berlin (dpa) - Die Corona-Pandemie verschafft Cyberkriminellen und Geheimdiensten mehr Möglichkeiten für Angriffe. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse der Konrad-Adenauer-Stiftung. mehr...


Die Firmenzentrale des Mobilfunkunternehmens 1&1 Drillisch in Maintal.

Huckepack aufs Netz? Woran es beim nationalen Roaming hakt

Vier Unternehmen wollen Deutschland in der Zukunft mit dem schnellen 5G-Netz abdecken. Der Neuling 1&1 Drillisch braucht Unterstützung, um sich zu etablieren. Den Platzhirschen gefällt das wenig. mehr...


Alexis Ohanian will künftige Kursgewinne aus seinen Reddit-Aktien gegen rassistische Hetze einsetzen.

Afroamerikanischer Kandidat Reddit-Gründer macht Platz im Verwaltungsrat frei

Ein Reddit-Mitgründer will, dass statt ihm jemand mit schwarzer Hautfarbe im Verwaltungsrat der Plattform sitzt. Die Firma kündigt nach Kritik aber auch ein strengeres Vorgehen gegen Rassisten unter den Nutzern an. mehr...


Die Entwickler der Corona-Warn-App des Bundes haben den kompletten Programmcode der Anwendung offengelegt.

Telefon-Service Warn-App: Positiv Getestete können sich über Hotline melden

Berlin (dpa) - Anwender der künftigen Corona-Warn-App können auch über eine Telefonhotline ihren Infektionsstatus in der App aktualisieren, wenn sie positiv getestet wurden. mehr...


Das Display eines Smartphones zeigt das Icon des Kurznachrichtendienstes Twitter.

Neuer Zündstoff Twitter sperrt Trump-Video wegen Urheberrechtsverletzung

Twitter und der US-Präsident - der Zwist geht weiter. Nach Faktencheck und Warnhinweisen sperrt der Kurznachrichtendienst nun kurzerhand einen weiteren Eintrag von Donald Trump. mehr...


Slack wächst in Corona-Krise - aber nicht so stark wie von den Anlegern erwartet.

Anleger enttäuscht Slack wächst in Corona-Krise - aber nicht so stark

San Francisco (dpa) - Der Bürokommunikations-Dienst Slack hat mit seinem Wachstum in der Corona-Krise die Anleger enttäuscht. Sie ließen die Aktie im nachbörslichen Handel nach Vorlage aktueller Quartalszahlen zeitweise um 16 Prozent fallen. mehr...


Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier spricht beim virtuellen Gaia-X Fachforum seines Ministeriums.

Digitalpolitik Cloud-Initiative Gaia-X wird zum europäischen Daten-Projekt

Der Name für das Digitalprojekt Gaia-X ist bedeutungsschwer: In der griechischen Mythologie ist Gaia eine Urgottheit der Erde, die alles Lebende hervorbringt und ernährt. Nun soll Gaia-X von der Ebene des Ungefähren in die Praxis geholt und auf ganz Europa erweitert werden. mehr...


Besucher der International Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas.

Consumer Electronics Show Technik-Messe CES soll 2021 trotz Corona-Sorgen stattfinden

Taditionell läutet sie das Jahr für die Tech-Branche ein - selbst in diesem Jahr, noch knapp vor Ausbruch des Corona-Virus. Trotz der Risiken soll die CES auch Anfang nächsten Jahres Tausende Besucher nach Las Vegas ziehen - mit einigen Auflagen. mehr...


Christine Lambrecht (SPD), Bundesministerin der Justiz und des Verbraucherschutze.

Verschärfung Justizministerium: 150.000 mehr Ermittlungen durch NetzDG

Berlin (dpa) - Die Verschärfung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes (NetzDG) wird nach Einschätzungen des Bundesjustizministeriums für 150.000 zusätzliche Ermittlungsverfahren pro Jahr sorgen. mehr...


126 - 150 von 2848 Beiträgen