Microsoft-Studie Millennials fallen oft auf Computer-Betrugs-Masche herein

Microsoft erhalte monatlich rund 1000 Beschwerden weltweit über entsprechende Betrugsversuche - auch als Microsoft-Mitarbeiter geben sich die Kriminellen immer wieder gerne aus.

München (dpa) - Auf betrügerische Anrufe von vermeintlichen Service-Mitarbeitern fällt einer aktuellen Studie von Microsoft ausgerechnet die jüngere Generation der unter 40-Jährigen herein. mehr...

Facebook hatte vor zwei Wochen mitgeteilt, dass unbekannte Angreifer sich durch den Diebstahl digitaler Schlüssel Zugang zu Dutzenden Millionen Profilen verschafft hatten.

30 Millionen Nutzer betroffen Facebook: Hacker klauten Infos aus Millionen Profilen

Der vor zwei Wochen bekanntgewordene Hacker-Angriff auf Facebook war kleiner, aber zugleich auch unangenehmer als zunächst bekannt wurde. Zwar waren 30 und nicht 50 Millionen Profile betroffen - aber bei runde der Hälfte wurden recht detailreiche Informationen abgegriffen. mehr...


Alibaba-Gründer Jack Ma hat mit seinem zunächt auf Online-Handel spezialisierten Unternehmen ein Milliardenvermögen angehäuft.

Tech-Milliardär Alibaba-Gründer: Internet so wichtig wie Strom vor 20 Jahren

Nusa Dua (dpa) - Der Gründer des chinesischen Technologie-Riesen Alibaba, Jack Ma, hat die Bedeutung der Internet-Abdeckung in Entwicklungsländern mit derjenigen der Stromversorgung vor einigen Jahrzehnten verglichen. mehr...


Die Telekom hat einen Acht-Punkte-Plan vorgelegt, der die Einführung von 5G in Deutschland beschleunigen soll.

Acht-Punkte-Plan Telekom macht Zusage für 5G-Versorgung in der Fläche

Im Vorfeld der 5G-Frequenzauktion melden sich seit Wochen die Branchenakteure zu Wort, um die Rahmenbedingungen für sich zu beeinflussen. Telekom-Chef Höttges präsentierte nun einen Plan, der erstmals eine Ausbauzusage für die Fläche vorsieht. mehr...


Fassade eines Apple-Stores.

Europäischer Chipentwickler Apple kauft sich Teile von Chipfirma Dialog Semiconductor

Apple baut für 300 Millionen Dollar die eigene Chip-Entwicklung in Europa aus. Von der Firma Dialog Semiconductor werden auch zwei Standorte in Deutschland übernommen. Das Know-how aus Europa soll vor allem beim Stromsparen helfen. mehr...


Zwei Drittel der Befragten geht davon aus, dass die Verbreitung von Falschnachrichten den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Deutschland gefährdet.

Medienkompetenz Jugendliche fordern schulische Aufklärung über Fake News

Berlin/Düsseldorf (dpa) - Mindestens einmal pro Woche stoßen Jugendliche hierzulande laut einer aktuellen Studie in sozialen Medien auf Fake News und Hassrede, knapp ein Fünftel sogar täglich. mehr...


Analog zur zunehmenden Vernetzung von Alltagsgegenständen steigt auch die Zahl der potenziellen Angriffsziele für Hacker.

Lagebericht des BSI BSI sieht neue Geschäftsmodelle von Cyberkriminellen

Diebstahl, Erpressung, Zerstörung von Eigentum: All das kann einem auch am Computer passieren. Und die Möglichkeiten für Manipulationen und Cyber-Attacken werden in Zukunft eher noch steigen, meint das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik. mehr...


Google-Manager Urs Hölzle 2012 bei einer Veranstaltung in San Francisco.

Google-Topmanager Urs Hölzle Google glaubt nicht an Spionagechips auf Cloud-Servern

Ein Medienbericht über mögliche Spionage-Chips aus China in Servern großer US-Konzerne hat in der Branche für Unruhe gesorgt. Ein Topmanager von Google hält solche Manipulationen theoretisch für möglich - glaubt aber nicht, dass tatsächlich manipulierte Chips eingebaut wurden. mehr...


Mehrere tausend Euro verlangen Händler auf der Verkaufsplattform ebay für sogenannte VIP-Rufnummern.

Mobilfunkbetreiber warnen Boomender Handel mit VIP-Rufnummern im Internet

München (dpa) - Im Internet blüht ein Handel mit gut zu merkenden Handynummern. Mehrere tausend Euro verlangen Händler etwa auf der Verkaufsplattform Ebay für sogenannte VIP-Rufnummern. Doch dies ist aus Sicht mancher Mobilfunkbetreiber verboten. mehr...


Eine Frau tippt auf einem Smartphone.

ARD/ZDF-Onlinestudie Studie: Drei Viertel der Deutschen sind täglich im Netz

Frankfurt/Main (dpa) - Mehr als drei Viertel der Menschen in Deutschland sind täglich im Internet unterwegs. Rund 54 Millionen der über 14-Jährigen (77 Prozent) gingen jeden Tag ins Netz, heißt es in der am Mittwoch veröffentlichen ARD/ZDF-Onlinestudie 2018. mehr...


Blick auf die Konzernzentrale der Metro AG. Der Handelskonzern schwenkt auf eine technische Infrastruktur in der Cloud um.

«100 Systeme in 35 Ländern» Metro zieht Finanzanwendungen in die Google-Cloud

Metro ist nicht nur in Deutschland ein Handelsriese, sondern in 35 Ländern als Großhändler aktiv. Um die komplexe Infrastruktur des Finanzsystems zu bereinigen, zieht der IT-Bereich des Konzerns nun in die Cloud um. Für Google ist der Deal prestigeträchtig. mehr...


Paypal hat in Deutschland rund 20,5 Millionen Kunden.

Millionen potenzielle Nutzer Bezahldienst Paypal kooperiert mit Google Pay

Berlin (dpa) - Kunden des Bezahldienstes PayPal können künftig in Deutschland über Android-Smartphones per Google Pay im Laden bezahlen. Durch die Kooperation könnte Google Zugang zu vielen neuen Nutzern für sein Mobil-Bezahlsystem bekommen: Paypal hat in Deutschland rund 20,5 Millionen Kunden. mehr...


Die EU-Kommission wirft Google den Missbrauch seiner Marktdominanz bei Smartphone-Betriebssystemen vor.

4,34 Milliarden Euro Google legt Widerspruch gegen Android-Wettbewerbsstrafe ein

Brüssel (dpa) - Google will die über vier Milliarden Euro schwere Wettbewerbsstrafe im Zusammenhang mit dem Smartphone-Betriebssystem Android wie angekündigt vor Gericht kippen. Der Internet-Konzern reichte seinen Einspruch am Dienstag ein, einen Tag vor Ablauf der Widerspruchsfrist. mehr...


Google stellt neue Produkte vor: Google Home Hub (l-r), Pixel Slate und zwei neue Smartphones.

Vom 2. November an verfügbar Google stellt neue «Pixel»-Smartphones vor

Googles «Pixel»-Smartphones wurden von Experten stets gelobt, auch wenn nicht viele davon verkauft werden. Mit neuen Modellen will der Internet-Konzern seine Stärken beim Zusammenspiel von Technik und intelligenter Software demonstrieren. mehr...


Google-Büro in New York: Eine Software-Panne bei Google Plus hat App-Entwicklern unberechtigten Zugang zu einigen privaten Nutzerdaten gewährt.

Online-Netzwerk Google Plus Google schwieg ein halbes Jahr über Datenpanne

Bisher war das Online-Netzwerk Google Plus nur ein gescheiterter Versuch, Facebook Konkurrenz zu machen. Doch jetzt könnte eine Datenpanne bei der Plattform Google massiven Ärger einbrocken. Der Konzern schloss im März ein jahrelanges Datenleck - und schwieg. mehr...


Spionage-Chips aus China? Apple hat sein Dementi auch in einem Brief an den amerikanischen Kongress wiederholt.

Brief an US-Kongress Apple weist Bericht über Spionage-Chips erneut zurück

Cupertino (dpa) - Apple hat den Bericht über angeblich vom Konzern entdeckte Spionage-Chips aus China in einem Brief an den US-Kongress noch einmal mit Nachdruck zurückgewiesen. mehr...


Durch die Software-Panne bei Google Plus hatten App-Entwickler Zugriff auf den Namen, die E-Mail-Adresse sowie Beschäftigung, Geschlecht und Alter von Nutzern.

Online-Netzwerk Google Plus schließt für Verbraucher nach Datenpanne

Ein halbes Jahr nach den Facebook-Skandal um Cambridge Analytica räumt nun Google eine Datenpanne ein. Einige private Nutzerdaten des Online-Netzwerks Google Plus waren offen für App-Entwickler. Google schloss die Lücke - aber behielt das ein halbes Jahr für sich. mehr...


Die Verbraucherschützer sehen wesentliche Probleme in Bezug auf den Umgang von Anbietern Sozialer Medien mit Vorschriften der DSGVO.

Facebook, Twitter und Co. Verbraucherschützer beklagen Datenschutz bei sozialen Medien

Düsseldorf/Berlin - Nutzer der populärsten sozialen Netzwerke können trotz der neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) nach wie vor kaum nachvollziehen, wie ihre Daten verarbeitet werden. Zu diesem Schluss kommen Verbraucherschützer der Verbraucherzentrale NRW in einer am Montag in Berlin veröffentlichten Studie. mehr...


Wolfgang Blau, Präsident von Condé Nast International.

Sprachenvielfalt Verlagschef will Milliarde für maschinelle Übersetzungen

Wien (dpa) - Der Verlagschef und Internet-Experte Wolfgang Blau hat vor einer «digitalen Ausrottung» europäischer Sprachen gewarnt. Für viele Softwarehersteller und Inhalte-Anbieter lohne es sich nicht, Sprachversionen für kleine Länder oder Sprachräume anzubieten. mehr...


Netzwerkkabel in einem Serverraum.

Militärhacker aus China? FDP will Aufklärung über angebliche Spionage-Chips

Apple und Amazon weisen Berichte über Spionage-Chips aus China in ihren Servern mit Nachdruck zurück. Doch Zweifel bleiben. Experten halten solche Hacker-Angriffe für ein reales Szenario. mehr...


Sollte sich der Bericht bestätigen, würde es sich wohl um die größte Datenspionage-Affäre seit den Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden handeln.

Reaktion auf Bloomberg-Bericht Apple und Amazon weisen Bericht über Spionage-Chips zurück

Dieser Bericht las sich wie ein wahrgewordenen Alptraum der Tech-Branche: Chinesischen Militärhackern sei es gelungen Spionage-Chips in Server für Apple und Amazon einzubauen. Die Unternehmen halten mit ungewöhnlich scharfen Dementis dagegen. mehr...


Der EuGH betont, dass Gerichte von Fall zu Fall entscheiden müssen, ob eine Person als gewerblicher Verkäufer handele.

Online-Handel EuGH: Wer viel verkauft, muss kein gewerblicher Händler sein

Luxemburg (dpa) - Ob man bei Online-Verkäufen als gewerblicher Händler eingestuft wird, darf nicht allein an der Zahl der angebotenen Artikel festgemacht werden. mehr...


Facebook war Ziel einer großen Hacker-Attacke geworden.

Nach Hacker-Attacke Facebook: Keine Hinweise auf Einbruch in andere Dienste

Menlo Park (dpa) - Facebook hat bei ersten Untersuchungen keine Hinweise darauf, dass die Angreifer bei der jüngst bekanntgewordenen Hacker-Attacke in Accounts der fast 50 Millionen betroffenen Nutzer bei anderen Diensten eingedrungen sind. mehr...


Eine Frau liest auf einem digitalen Lesegerät ein E-Book.

Vorschlag der EU-Kommission EU-Finanzminister beschließen niedrigere Steuern für E-Books

Luxemburg (dpa) - Elektronische Bücher, Zeitungen und Zeitschriften können in Europa künftig niedriger besteuert und damit billiger werden. Die EU-Finanzminister einigten sich in Luxemburg darauf, einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission anzunehmen. mehr...


Der Hacker-Angriff auf Facebook könnte auch zu einer Nagelprobe für die neue Datenschutzgrundverordnung der EU werden.

Datenschutzbehörde Facebook-Hack: Weniger als zehn Prozent aus der EU

Der Hacker-Angriff auf Facebook mit rund 50 Millionen betroffenen Nutzern könnte auch zu einer Nagelprobe für die neue Datenschutzgrundverordnung der EU werden. Die zuständigen irischen Datenschützer sind an dem Fall dran. mehr...


51 - 75 von 1515 Beiträgen