Unternehmen löscht ironischen Tweet
»Homöopathische Pizza« handelt Dr. Oetker Ärger im Netz ein

Bielefeld (WB/acl). »Entdeckt jetzt unsere neue homöopathische Pizza«, verkündete Dr. Oetker nicht ganz ernst gemeint bei Twitter. Bisher hatte der Kanal »DrOetkerPizzaDE« des Bielefelder Unternehmens ein gutes Händchen für virale und lustige Sprüche bewiesen. Doch für diesen Tweet gab es Ärger, wie die »Bild« berichtet. Für das Löschen dann allerdings auch.

Sonntag, 17.11.2019, 16:43 Uhr aktualisiert: 17.11.2019, 16:58 Uhr
Mit einem ironischen Tweet hat sich Dr. Oetker Ärger bei Homöopathie-Fans eingehandelt. Mit dem Löschen dann allerdings bei anderen Usern. Foto: dpa
Mit einem ironischen Tweet hat sich Dr. Oetker Ärger bei Homöopathie-Fans eingehandelt. Mit dem Löschen dann allerdings bei anderen Usern. Foto: dpa

Der umstrittene Tweet zeigte eine Pizza, deren Inneres fehlt, nur der Rand ist noch übrig. »Extra sättigend, besonders teuer und mit köstlichen Spuren von Fischstäbchen«, schrieb Oetker auf dem Kurznachrichtendienst. Homöopathische Arznei ist oft so extrem verdünnt, dass der Ausgangsstoff nicht mehr nachweisbar ist. Ärzte kritisieren die Kassenfinanzierung für Medikamente, die sie für wirkungslos halten.

Fans der Globuli-Kügelchen waren über den als Witz gemeinten Tweet empört und sauer. Oetker löschte den Eintrag und teilte am Samstag mit: »Es war zu keiner Zeit unsere Absicht, jemanden zu verärgern. Bitte auch in Zukunft unsere Tweets mit einer gesunden Portion Humor verstehen.«

Das wiederum stößt in der Netzgemeinde ebenfalls auf Kritik. »Ich hätte es begrüßt, wenn ihr Unternehmen Rückgrat bewiesen hätte. Leider ein Armutszeugnis nach einem ausgangs wundervollen humorvollen Beitrag«, hieß es da etwa von einer Userin. Mehr als 1600 Nutzern gefiel die Entschuldigung dagegen. (Stand 17. November, 16.45 Uhr)

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7072362?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198352%2F
Tönnies darf wieder schlachten
Rheda-Wiedenbrück: Frisch geschlachtete Schweine hängen in einem Kühlhaus des Fleischunternehmens Tönnies. Foto: Bernd Thissen/dpa
Nachrichten-Ticker