Digitales
Daten gelöscht – Wie bekomme ich sie wieder?

Ob Ordnung das halbe oder das ganze Leben ist, darüber lässt sich streiten. Klar ist meist aber, dass Ordnung im Haushalt beginnt und beim Rechner nicht aufhören sollte. Daten sortieren und Überflüssiges löschen sollte inzwischen zum Alltag am Computer gehören. Und auch hier gilt: Quillt der Papierkorb über, ist es Zeit, diesen zu leeren. Die Daten sind dann weg. Das ist extrem ärgerlich, vor allem wenn es sich um persönliche Daten handelt, die sonst nirgendwo hinterlegt sind, und man diese trotzdem nun wiederhaben möchte. Zum Glück sind sie aber nicht für immer verloren. Wie Sie dem Datenverlust vorbeugen können bzw. Daten am besten retten (lassen) können, erfahren Sie hier:

Montag, 12.10.2020, 03:33 Uhr aktualisiert: 12.10.2020, 13:37 Uhr
Digitales: Daten gelöscht – Wie bekomme ich sie wieder?
Foto: Colourbox

Haben Sie Daten in den Papierkorb Ihres Windows-Rechners oder Macs verschoben und diesen dann geleert, existiert zunächst nur der Verweis auf die Datei nicht mehr. Das bedeutet, dass der Eintrag im Inhaltsverzeichnis Ihrer Festplatte entfernt wurde, die Datei selbst oder zumindest Fragmente bleiben erhalten. Programme zur Datenwiederherstellung suchen nach exakt diesen Fragmenten und Dateien und holen sie wieder hervor. Bei der Wiederherstellung werden die Daten dann wieder im Inhaltsverzeichnis eingetragen. Richtig problematisch wird es dann, wenn der Bereich, in dem sich diese nicht zugeordneten Daten und Fragmente befinden, vollständig überschrieben worden ist. Mit der Löschung der Datei erteilen Sie dem System quasi die Freigabe, genau das zu tun. Sie überschreiben diese Daten durch das Herunterladen und Speichern neuer Programme oder Dateien. Je früher Sie also ein unbeabsichtigtes Löschen bemerken, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Daten noch gerettet werden können. Demnach sollten Sie nach dem Löschen jeden Schreibvorgang auf der Festplatte vermeiden. Weil auch das Installieren von Daten-Recovery-Programmen dafür sorgen kann, dass die gelöschten Dateien unwiderruflich weg sind, sollte man möglichst Experten damit beauftragen, gelöschte Dateien wiederherzustellen .

Tipps zum Datenverlust

Vor dem Leeren des Papierkorbs sollten Sie immer genau darauf achten, was sich darin befindet. Eine noch zu brauchende Datei können Sie ganz einfach wiederherstellen. Wurde der Papierkorb geleert, sollten Profis die Datenwiederherstellung übernommen. Eine echte Herausforderung stellt es dabei dar, wenn Sie Dateien geschreddert haben. In dem Fall verhindern solche Programme das Zurückholen von Dateien, indem sie die zugehörigen Speicherbereiche mehrfach überschreiben. Gerade weil es Datenretter gibt, gibt es diese Schredder-Programme überhaupt.

Außerdem sollten Sie regelmäßig Backups erstellen . Verschieben Sie sämtliche Daten auf eine externe bzw. zweite Festplatte oder synchronisieren Sie Ihren Computer mit einer Cloud. So sind Sie für einen unvorhergesehenen Systemabsturz oder einen Virusbefall gerüstet.

Defragmentieren Sie, um die Struktur Ihrer Festplattendateien zu optimieren. Dabei ordnet die Tuning-Software die Bestandteile der gespeicherten Files zusammenhängend an. Im Idealfall nehmen die Transferraten beim HDD-Lesen und -Schreiben zu. Je nach Zusammenstellung gilt: Defragmentieren beflügelt die Datenrettung – oder vereitelt sie.

Haben Sie Dateien nicht absichtlich gelöscht, und sie sind wegen eines physischen Schadens (mechanischer Defekt an einer Festplatte) oder etwa einem Virenbefall abhandengekommen , können Datenrettungs-Tools oft mehr Schaden anrichten als nutzen. Vor allem bei HDDs. Durch die Lesezugriffe der Tools können potentiell beschädigte Bauteile weiter Schaden nehmen, wodurch sich die Chance auf eine erfolgreiche Datenwiederherstellung reduziert.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7628477?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198352%2F
Geheimdienste sollen WhatsApp & Co. mitlesen dürfen
Die WhatsApp-Plattform wird von mehr als zwei Milliarden Menschen weltweit genutzt.
Nachrichten-Ticker