380 Millionen Platten verkauft - prägende Stimme der Superband
Mamma Mia: ABBA-Star Frida wird schon 70

Stockholm (dpa). Anni-Frid Lyngstad muss eine außergewöhnlich starke Frau sein. Ansonsten hätte die ABBA-Sängerin die vielen Dramen ihres Lebens wohl nicht so unbeschadet überstanden. Ihre Mutter stirbt früh, ihren Vater kennt sie zunächst nicht. Sie ist zweimal geschieden, verwitwet und hat ihre Tochter bei einem Autounfall verloren. Trotzdem ist »Frida« vor ihrem 70. Geburtstag an diesem Sonntag glücklich in ihrer Wahl-Heimat, der Schweiz – und fühlt sich sogar auch als Seniorin noch attraktiv.

Samstag, 14.11.2015, 14:52 Uhr aktualisiert: 15.11.2015, 10:13 Uhr
380 Millionen Platten verkauft -  prägende Stimme der Superband : Mamma Mia: ABBA-Star Frida wird schon 70
ABBA-Frida (rechts) ist ein Weltstar. Sie wird am 15. November 70. Hier ist sie mit ABBA-Kollegin Agnetha (links) und Schauspielerin Meryl Streep bei der Premiere von "Mamma Mia Der Film" in Stockholm zu sehen. Foto: ABBA-Fanclub Intermezzo

»Ich finde, ich sehe gut aus - ich bin zufrieden mit mir«, sagt der Star der legendären schwedischen Pop-Gruppe. Unzählige Männer hatten die gertenschlanke Brünette in den 70er Jahren angehimmelt, als sie auf Plateauschuhen zu »Mamma Mia« und »Dancing Queen« im Takt wippte.

Dabei war sie damals an ihren Bandkollegen Benny Andersson vergeben. Mit »Waterloo« und dem zweiten Musiker-Paar Björn Ulvaeus und Agnetha Fältskog kamen die beiden 1974 zu Weltruhm, als ABBA den Grand Prix gewann.

Die Verliebtheit hielt allerdings bei beiden Paaren nicht ewig an. Nach ihrer Hochzeit 1978 trennen sich Frida und Benny 1981 wieder. Für die Sängerin geht damit schon die zweite Ehe in die Brüche. Noch als Teenager hatte sie erstmals geheiratet und zwei Kinder bekommen: einen Jungen und ein Mädchen. Die Tochter stirbt als junge Frau bei einem Autounfall.

Von Anfang an hatte es Lyngstad nicht leicht, die als Kind einer Norwegerin und eines deutschen Soldaten 1945  nahe der Stadt Narvik geboren wurde. Dass ihr deutscher Vater Alfred Haase lebt, erfährt Frida erst, als sie mit ABBA berühmt ist und die "Bravo" darüber eine Story veröffentlich.

So sehr sich Deutsche wie Norweger aber vielleicht wünschen, das berühmte ABBA-Mitglied zu ihren Landsleuten zählen zu können: Sie ist weder das eine noch das andere, sondern Schwedin.

Nachdem sie mit ihrer Großmutter als kleines Mädchen nach Schweden zieht, nimmt sie  die schwedische Staatsbürgerschaft an. Daran ändert auch die Ehe mit dem Deutschen Heinrich Ruzzo Prinz Reuß von Plauen nichts, mit dem Frida bis zu dessen Tod 1999 in der Schweiz lebt.

Dort ist die Sängerin, die durch die Heirat zur Prinzessin geworden ist, auch als Witwe geblieben: »Ich fühle mich da zuhause, ich wohne dort seit 30 Jahren«.

Fridas und Agnethas Stimmen sind der Zauber von ABBA. Viele Musikkenner sagen sogar, dass Frida ABBA erst den richtig typischen und wiedererkennbaren Sound verleiht. Ihre Solos in vielen ABBA-Hits erkennt man sofort: Frida dominiert stimmlich in Fernando, Super Trouper, Knowing me knowing you, I have a Dream, When all is said and done und Money, Money, Money. Mit Phil Collins rockte sie 1982 auf ihrem Solo-Album Something's going on - ein Welthit. Ihre letzte Hitsingle war das mit Deep Purples Jon Lord interpretierte Stück "The Sun will shine again" in 2006. Happy Birthday Frida!

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/3628281?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198348%2F
Anklage fordert zehn Jahre Haft
Seit Dezember müssen sich Ismet A. (32, vorne) und sein Bruder Ferhan (34) vor der 1. Großen Strafkammer des Landgerichts Bielefeld verantworten. Die Staatsanwaltschaft will sie für zehn beziehungsweise neuneinhalb Jahre hinter Gittern sehen. Foto: David Inderlied
Nachrichten-Ticker