Software »bewährtes Produkt«
Panne im Fall Amri: LKA-Mitarbeiter schlecht geschult?

Düssendorf (WB). Die Panne bei der automatisierten Auswertung des Handy von Anis Amri beim Landeskriminalamt in Düsseldorf soll auf eine unzureichende Schulung des Mitarbeiters zurückzuführen sein.

Montag, 27.11.2017, 18:28 Uhr aktualisiert: 27.11.2017, 18:38 Uhr
Fahndungsfotos von Anis Amri. Foto: dpa
Fahndungsfotos von Anis Amri. Foto: dpa

Sebastian Fiedler, der Landesvorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), sagte dem WESTFALEN-BLATT, bei der Software handele es sich um ein bewährtes Produkt, das auch in anderen Bundesländern verwendet werde.

»Aber der Mitarbeiter, der die Daten auswerten sollte, war nicht ausreichend geschult.« Ihm dürfe deshalb kein Vorwurf gemacht werden, sagte Fiedler weiter.

Der 24-jährige Amri war den Ermittlungen zufolge am Montag vor Weihnachten mit einem Lastwagen in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche in Berlin gefahren. Zwölf Menschen starben, 55 wurden verletzt.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5317543?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198335%2F
Kurz vor dem Kontrollverlust
Mit Megafonen wiesen Ordnungsamtsmitarbeiter die Schnäppchenjäger darauf hin, dass die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten sind.
Nachrichten-Ticker