Fr., 26.10.2018

Verbraucherorganisation geht gegen Produzenten und Landesvereinigung vor Streit um Schul-Kakao: Foodwatch verschickt Abmahnung

Verbraucherorganisation mahnt Landliebe ab.

Verbraucherorganisation mahnt Landliebe ab. Foto: dpa

Berlin/Krefeld (WB). Der Streit um subventionierten Kakao an den Schulen in Nordrhein-Westfalen geht in die nächste Runde.

Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat den größten Schulmilchlieferanten Landliebe und die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW abgemahnt, weil sie gesüßte Milchprodukte trotz ihres Zuckergehalts als gesund dargestellt hätten.

Solche Werbeaussagen seien rechtlich nicht zulässig. In der Abmahnung wirft Foodwatch Landliebe vor, in einer Elternbroschüre behauptet zu haben, dass Schüler durch den Verzehr der gezuckerten Schokomilch in den »Bereich optimaler geistiger Leistungsfähigkeit« gelangten. Ähnlich habe sich auch der Verband geäußert. Derartige gesundheitsbezogene Werbeaussagen seien nach EU-Recht nicht zulässig.

Foodwatch forderte das Unternehmen und den Verband auf, diese und ähnliche Aussagen nicht mehr zu tätigen und eine Unterlassungserklärung abzugeben. Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft NRW betonte, sie könne die Anschuldigungen »nicht nachvollziehen«, habe aber eine rechtliche Überprüfung veranlasst.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6145751?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198335%2F