Regierungskrise in Hannover : Niedersachsen wählt am 15. Oktober neue Landesregierung

Regierungskrise in Hannover Niedersachsen wählt am 15. Oktober neue Landesregierung

Wegen der Regierungskrise, ausgelöst von einer übergelaufenen Abgeordneten, wählen die Niedersachsen früher als geplant einen neuen Landtag. Parallel zur Bundestagswahl im September klappt es allerdings nicht. Die Wähler müssen im Oktober noch mal an die Urne. mehr...


Januar 2017: US-Präsident Donald Trump hält ein Dekret für Maßnahmen zur Begrenzung der Einwanderung und dem Bau einer Grenzmauer zu Mexiko hoch.

Justiz, Umwelt, Einwanderung Trumps Erfolge: Die unheimlich stille Veränderung der USA

Washingtoner Schlachtgetümmel und Skandale überdecken, wie sehr Donald Trump die USA verändert: Umwelt, Justiz, Gesellschaft. «Der bekommt nichts geregelt?» Von wegen. mehr...


EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger sieht London nach dem Brexit weiter in der Pflicht.

Kompromissangebot aus London? Oettinger: Briten müssen bis 2020 Beiträge an die EU zahlen

Die britische Regierung scheint weiterhin uneins, wie es in Sachen Brexit weitergehen soll. Jüngster Streitpunkt: Die Abschlussrechnung mit Brüssel. Der deutsche EU-Kommissar Oettinger pocht auf Londons finanzielle Verpflichtungen. mehr...


Venezuelas Staatschef Nicolás Maduro ist dabei, seinen Staat in eine Diktatur umzubauen.

Attacke auf USA und Kolumbien «Söldner und Terroristen»: Maduro kündigt harte Hand an

Im Land mit den größten Ölreserven geht es Schlag auf Schlag: Das Parlament entmachtet, die Generalstaatsanwältin abgesetzt, Rebellion gegen die «Tyrannei». Venezuelas Staatschef sieht «ultrarechte Gruppen» und das Ausland am Werk. mehr...


Die ZDF-Fernsehjournalistin Dunja Hayali hat ihre eigenen Methoden, sich gegen Facebook-Trolle zu wehren.

O-Ton: «anti türkei schow» Dunja Hayali schlägt Facebook-Troll mit eigenen Waffen

Berlin (dpa) - ZDF-Moderatorin Dunja Hayali (43) hat einen aggressiven Internet-Pöbler mit dessen eigener Sprache bloßgestellt und dafür sehr viel Zustimmung im Netz erhalten. mehr...


Stephan Weil geht nach einem Statement zurück in die Staatskanzlei in Hannover.

Landesregierung in der Krise SPD: Vorwürfe gegen Weil plumpes Ablenkungsmanöver

Erst geht die Regierungsmehrheit verloren, dann kommen Vorwürfe auf, der Regierungschef lasse seine Reden von VW weichspülen: Für die SPD in Niedersachsen und Ministerpräsident Stephan Weil kommt es gerade ganz dick. mehr...


Es gebe in Syrien keine Guten mehr, sagt die Schweizer Juristin Carla Del Ponte.

Scharfe Kritik an UN Del Ponte verlässt resigniert Syrien-Untersuchungskommission

Die UN-Untersuchungskommission zu Syrien muss einen herben Rückschlag einstecken: Chefanklägerin Carla Del Ponte wirft das Handtuch. Die internationale Gemeinschaft habe nicht aus den Gräueltaten in Ruanda gelernt. Sie wolle nicht weiter eine «Alibi-Ermittlerin» sein, so die Schweizerin. mehr...


Deutsche Autobauer in der Krise: Volkswagen, Audi, Porsche, BMW und Daimler sollen sich in einem gemeinsamen Kartell illegal abgesprochen haben.

Kartellverdacht EU-Kommissar: Autobauern drohen Milliarden-Strafen

Zementhersteller, Brauereien oder auch Wurstfabrikanten wurden schon von der EU wegen illegaler Absprachen zur Kasse gebeten. Nun steht die deutsche Autobranche im Fokus. Das kann teuer werden - warnt einer, der es wissen muss. mehr...


Anwohner schreien nahe der Kaserne Paramacay in Valencia Parolen gegen Maduros Regierung.

Rebellion in Kaserne «Ein Putsch ist im Gange»: Schwere Turbulenzen in Venezuela

Venezuelas Staatschef Maduro treibt den befürchteten Umbau des Landes zur sozialistischen Diktatur voran. Eine Widersacherin stellt er kalt. Für Unruhe sorgt eine Rebellion in einem Militärkomplex. mehr...


Nidersachsens Ministerpräsident Stephan Weil äußert sich in Hannover vor der Presse.

Krise in Hannover Neuer Ärger für Stephan Weil: VW prüfte Regierungserklärung

Hat Volkswagen eine Regierungserklärung von Niedersachsens Ministerpräsident Weil umgeschrieben? Der SPD-Politiker verteidigt das. Der Bruch der rot-grünen Koalition und die Suche nach einem raschen Neuwahltermin rückt dabei immer mehr in den Hintergrund. mehr...


Abgase strömen aus dem Auspuff eines Autos mit Dieselmotor.

Fahrverbote nicht aus der Welt Kritik an Ergebnissen des Diesel-Gipfels wird schärfer

Der Gipfel am vergangenen Mittwoch sollte Ruhe in die Diesel-Debatte bringen. Seitdem wächst die Kritik an den beschlossenen Maßnahmen. Aber es gibt auch Stimmen, die den Diesel verteidigen. mehr...


Chinas UN-Botschafter Liu Jieyu drängte die nordkoreanische Führung, «Handlungen zu unterlassen, die Spannungen weiter steigern».

Sanktionen verschärft USA und China rücken im Atomkonflikt mit Nordkorea zusammen

Als engste Partner gelten Washington und Peking nicht, doch aus Angst vor einer Eskalation mit Nordkorea nähern sich die Großmächte an. China gilt als Schlüssel in dem Konflikt. Das Land muss abwägen zwischen der nuklearen Gefahr und Spannungen an der eigenen Grenze. mehr...


Insektengift in Eiern: Die Anwendung von Fipronil bei Tieren, die Lebensmittel liefern, ist in der EU verboten.

Lebensmittelskandal Mehr Fipronil-Eier entdeckt: Belgien schwieg zu Verdacht

Noch ist unklar, wie viele Millionen Eier und daraus hergestellte Produkte mit Fipronil belastet sind. Fünf EU-Länder haben bisher Funde gemeldet. Der Schaden ist immens. Nun wurde bekannt: Die belgischen Behörden schwiegen wochenlang über den ersten Verdacht. mehr...


Die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, und ihr britischer Kollege Matthew Rycroft (l) stimmen in New York für die schärfere Sanktionen gegen Nordkorea.

Druck wird erhöht Nordkorea: UN-Sicherheitsrat verhängt schärfere Sanktionen

Wieder und wieder ließ Nordkorea mit Raketentests seine militärischen Muskeln spielen. Oft sahen UN-Diplomaten tatenlos zu, nun ringen sie sich zu härteren Schritten durch. Ob sie Pjöngjang im Atomstreit mit den Sanktionen zur Vernunft bringen können, ist mehr als fraglich. mehr...


Luisa Ortega Diaz (l) und weiteren Behörden-Mitarbeitern wird in Caracas von der venezolanischen Nationalgarde der Zutritt zum Gebäude der Generalstaatsanwaltschaft verwehrt.

Krise in Venezuela Maduro macht Ernst: Oberste Kritikerin abgesetzt

Die Porträts von Hugo Chávez hängen wieder im Gebäude des Parlaments. Venezuelas Staatschef Maduro treibt den befürchteten Umbau zu einer sozialistischen Diktatur voran. Eine Widersacherin wird abgesetzt. mehr...


Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil lehnt einen Rücktritt ab.

Neuwahl zur Bundestagswahl? Krise in Hannover: Politiker streiten über Twestens Motive

Was hat die niedersächsische Abgeordnete Twesten zu ihrem Wechsel von den Grünen zur CDU bewegt? Die SPD fordert Aufklärung von der Union und wittert unmoralische Angebote. CDU-Landeschef Althusmann und die Abgeordnete selbst weisen die Vorwürfe zurück. mehr...


US-Sonderermittler Robert Mueller beim Verlassen einer Sitzung des Senatsausschusses zur Russland-Affäre um US-Präsident Trump.

Neue Sorgen für Trump Russland-Affäre: US-Sonderermittler setzt Grand Jury ein

Die Russland-Affäre hält neue, schlechte Nachrichten für US-Präsident Trump bereit. Sonderermittler Mueller hat nach Medienberichten eine Grand Jury eingesetzt. Ein bedeutender Schritt. mehr...


Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hält eine Rede im Präsidentenpalast Miraflores in Caracas.

Papst appelliert vergeblich «Venceremos»: Maduros «Stunde null» in Caracas

Die Porträts von Hugo Chávez, dem Begründer des Sozialismusprojekts, sollen wieder im Gebäude des venezolanischen Parlaments hängen. Ohne Gnade treibt Staatschef Nicolás Maduro den befürchteten Umbau zu einer Diktatur voran. Selbst der Papst kann ihn nicht stoppen. mehr...


Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer will nach dem Dieselgipfel schnelle Resultate.

Frist von drei Monaten Diesel-Krise: Seehofer für neue Anreize

Die Skepsis ist groß, ob die mit den Autobauern besiegelten Maßnahmen gegen Diesel-Fahrverbote ausreichen. CSU-Chef Seehofer will rasche Effekte sehen. Das Umweltministerium hält sie für ausgeschlossen. mehr...


Neymar hat bei Paris Saint-Germain unterschrieben.

222 Millionen Euro bezahlt Rekordwechsel perfekt: Neymar wechselt zu PSG

Mehr als doppelt soviel wie der bisher teuerste Spieler der Welt: Neymars Rekordwechsel vom FC Barcelona zu Paris Staint-Germain ist beschlossene Sache. Schon am Samstag könnte der Brasilianer das erste Mal für seinen neuen Club auflaufen. mehr...


Neymar hat die vom FC Barcelona festgelegte Ablöse von 222 Millionen Euro bezahlt.

222 Millionen Euro bezahlt Rekordwechsel perfekt: Neymar wechselt zu PSG

Barcelona (dpa) - Der brasilianische Fußball-Nationalspieler Neymar wechselt für die Rekord-Ablösesumme von 222 Millionen Euro vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain. mehr...


Fipronil-Skandal : Gift-Eier in zwölf Bundesländern

Fipronil-Skandal Gift-Eier in zwölf Bundesländern

Mit einem Insektizid verseuchte Eier tauchen in immer mehr deutschen Regionen auf - und die Spurensuche läuft. Die Behörden nehmen die Lage ernst, auch wenn sie bisher nicht von akuten Gefahren sprechen. mehr...


Aktivisten demonstrieren in München gegen die Umweltverschmutzung durch Dieselabgase.

Zugesagte Nachbesserungen Nach Dieselgipfel weiter Streit über drohende Fahrverbote

Was hat das Spitzentreffen von Bund, Ländern und Branche gebracht, um Millionen Dieselautos sauberer zu machen? Umstritten bleibt, ob die Resultate genügen, das zentrale Ziel für viele Städte zu erreichen. mehr...


Wahlcomputer in in Caracas: Das Ergebnis der Wahl für eine verfassungsgebende Versammlung in Venezuela ist nach Ansicht der Hersteller-Firma Smartmatic manipuliert worden.

Staatskrise Krimi in Caracas: Kampf um das Parlament droht

Venezuela hat seit Sonntag praktisch zwei Volksvertretungen - das echte Parlament und eine neugewählte Verfassungsversammlung. Doch Manipulationsvorwürfe bei der Wahl bringen Staatschef Maduro in akute Erklärungsnot - am Freitag könnte die Lage in Caracas eskalieren. mehr...


10601 - 10625 von 11316 Beiträgen