Di., 17.03.2020

Alarmsignale aus Kliniken RKI: Jetzt «hohe» Coronavirus-Gefährdung in Deutschland

Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts.

Lothar Wieler, Präsident des Robert-Koch-Instituts. Foto: Jörg Carstensen

Von dpa

Das Robert Koch-Institut geht aufgrund honer Fallzahlen nun von einer hohen Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland aus.

Berlin (dpa) - Das Robert Koch-Institut (RKI) schätzt die Gefährdung durch das Coronavirus für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland nun als «hoch» ein.

Das sagte RKI-Präsident Lothar Wieler in Berlin. Als Gründe nannte Wieler steigende Fallzahlen sowie Alarmsignale aus öffentlichen Gesundheitsdiensten und von Kliniken. Zudem gebe es immer mehr Fälle, die nicht mehr auf bekannte Fälle zurückgeführt werden könnten. Wieler appellierte an die Krankenhäuser, ihre Kapazitäten auf Intensivstationen auszubauen.

Bislang hatte das RKI insgesamt von einer «mäßigen» Gefährdung in Deutschland gesprochen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7330788?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2616245%2F