Umfrage zu Bekanntheit und Image bei den Einwohnern der Region
Was die Ostwestfalen über ihre Topmarken denken

Bielefeld (WB). Woran denken die Menschen in OWL, wenn sie nach starken heimischen Marken gefragt werden? Spontan nennt jeder vierte zuerst Dr. Oetker. Miele folgt an zweiter, Melitta an dritter Stelle. Anders im Hochstift: Da belegt Benteler den ersten Platz.

Mittwoch, 08.05.2019, 04:30 Uhr
Von Oetker auf Platz 1 bis Storck auf Platz 10 geht die Rangliste der zehn bekanntesten OWL-Marken. Foto: dpa; Grafik: Lunk
Von Oetker auf Platz 1 bis Storck auf Platz 10 geht die Rangliste der zehn bekanntesten OWL-Marken. Foto: dpa; Grafik: Lunk

In der Gesamtregion OWL folgt der Paderborner Autozulieferer auf Platz 4 – noch vor Bertelsmann. Gefragt haben die Marktforscher der Bielefelder Interrogare GmbH mehr als 1200 Bewohner Ostwestfalen-Lippes ab 18 Jahre, repräsentativ was Alter, Geschlecht und regionale Verteilung betrifft. Fragt man nicht frei, sondern mit Nennung konkreter Namen, dann rücken hinter Dr. Oetker und Miele noch andere nach vorne: Porta, Alpecin, Carolinen, Schüco, Seidensticker und die Küchenhersteller Nobilia und Nolte.

Wichtigster Arbeitgeber

Wichtig ist das Renommee einer Marke nicht nur für den Erfolg bei Verbrauchern, sondern zunehmend auch bei der Rekrutierung von Fachkräften. Bei der Frage nach dem wichtigsten Arbeitgeber belegt der Harsewinkeler Landmaschinen-Hersteller Claas Platz 1, gefolgt von Goldbeck und Boge (beide Bielefeld). Anders ist die Reihenfolge, wenn die Attraktivität für die Beschäftigten in den Vordergrund rückt. Hier liegen die Elektronikspezialisten Phoenix Contact (Blomberg) und Wago (Minden) noch vor Claas. Damit im Zusammenhang steht die Frage nach der Innovationskraft. Hier setzten die Befragten in OWL Phoenix Contact auf Platz 1, gefolgt von Weidmüller (Detmold) und Miele (Gütersloh).

Als Weltmarktführer setzen die meisten Dr. Oetker auf den Spitzenplatz, gefolgt von Miele. Andere Namen tauchen bei der Frage auf, welche Unternehmen in der Region besonders verankert sind. Hier belegt die Detmolder Bierbrauerei Strate Platz 1. Auf Platz 3 hinter Bertelsmann folgt die Fußball-Marke Arminia Bielefeld.

35 Kriterien abgefragt

Neben der Bekanntheit erfragten die Marktforscher auch das Image, das damit verbunden ist. Dafür ist die Datenbasis allerdings kleiner, da Antworten nur von denen erbeten wurden, die zuvor erklärten, sie würden die Marke kennen – und auch da nur von einem Teil. Erfahrungsgemäß schalten Menschen sonst bei Umfragen ab, wenn sie länger als zehn Minuten dauern. Diese Einschränkung dürfte für Fußballfans wichtig sein – insbesondere, wenn sie Anhänger von Arminia Bielefeld sind. Denn außer bei »Tradition« rangiert der Tabellenneunte der Zweiten Bundesliga immer hinter dem Rivalen und Tabellenzweiten SC Paderborn. Kleiner Trost: Der Abstand ist, außer bei »Erfolg«, sehr klein.

Insgesamt 35 Kriterien fragten die Forscher ab, wobei auch die Spontanität, mit der eine Antwort gegeben wurde, eine Rolle spielte. Bei Dr. Oetker gab es den höchsten Ausschlag nach oben bei den Begriffen »Genuss«, »Erfolg«, »Tradition« und »Lebensfreude«. Dagegen bringt – kaum überraschend – kaum jemand die Begriffe »Rebellion« und »Aggressivität« mit dem Bielefelder Familienunternehmen in Verbindung.

Kleinere Unterschiede ausschlaggebend

Interessant ist, wie einer der beiden Projektleiter, Walter Freese, bei der Vorstellung der Studie vor dem OWL-Marketingclub und dem Berufsverband deutscher Markt- und Sozialforscher in Bielefeld erläuterte, dass innerhalb einer Branche wie dem Maschinenbau die Linien für die Eigenschaften, die mit den einzelnen Marken verbunden werden, fast parallel verlaufen. Gleichwohl seien auch kleinere Unterschiede für das Marketing ausschlaggebend.

Partner von Interrogare bei der Erstellung der Studie waren die Bertelsmann-Firma Territory (früher Medienfabrik, Gütersloh) und u+i Interact (Bielefeld).

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6595988?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Touristen müssen bis 2. November raus aus Schleswig-Holstein
Hinweis auf die Maskenpflicht in Timmendorfer in Schleswig-Holstein Strand.
Nachrichten-Ticker