Mi., 14.08.2019

IHK-Präsident und Boge-Chef Wolf Meier-Scheuven feiert den 60. Geburtstag am Gardasee »Die Hälfte ist überschritten«

Wolf Meier-Scheuven ist Chef des Bielefelder Kompressorenherstellers Boge mit mehr als 800 Mitarbeitern.

Wolf Meier-Scheuven ist Chef des Bielefelder Kompressorenherstellers Boge mit mehr als 800 Mitarbeitern. Foto: Oliver Horst

Von Paul Edgar Fels

Bielefeld (WB). Wolf D. Meier Scheuven ist ein Mann mit Humor. Wann immer der Präsident der Industrie- und Handelskammer (IHK) Ostwestfalen und Unternehmer aus Bielefeld eine Rede hält – eine kleine Anekdote, ein Bonmot oder ein Kalauer verbunden mit einem verschmitzten Lächeln gehören dazu. Und so sagt er denn auch anlässlich seines 60. Geburtstages an diesem Mittwoch mit einem Augenzwinkern: »Die Hälfte ist überschritten. Auf den Rest gucke ich jetzt anders.«

Geburtstag »im kleinen Kreis« am Gardasee

Meier-Scheuven feiert seinen 60. Geburtstag im Urlaub am aus vielen Reisen so vertrauten Gardasee. »Im kleinen Kreis«, sagt er. Zwei befreundete Paare seien dabei sowie seine ältere Tochter (29) mit ihrem Freund und natürlich seine Frau Veronika. Die jüngere Tochter (22) müsse büffeln. Sie studiert Wirtschaftsingenieurin.

60 Jahre sei natürlich ein »besonderer Meilenstein« im Leben, sinniert der Chef des Kompressorenherstellers Boge . »Aber ich fühle mich jünger«, fügt er hinzu. »Ich bin gesund und fit.« Und so hat er sich neben Entspannung auch eine aktive Woche vorgenommen: Wandern, Radfahren, Joggen. Vor allem aber: Touren übers Wasser. Gemeinsam mit anderen Paaren habe er ein Motorboot gechartert. »Das Boot ist mein Hobby«, erzählt Meier-Scheuven.

Firma gesund an die nächste Generation übergeben

Für die nächsten Jahre hat sich der OWL-Unternehmer des Jahres 2017 vor allem zwei Dinge vorgenommen: »Seine Firma gesund an die nächste Generation weitergeben.« Zuletzt war Boge überraschend in die roten Zahlen gerutscht. Und: »Ein gutes Leben mit meiner Frau führen.« Hochtrabende Pläne wie etwa die Besteigung des Himalaja seien jedenfalls nicht seine Ziele, versichert er. »Ich bin auch so glücklich und zufrieden.«

Meier-Scheuven führt die Firma Boge mit mehr als 800 Mitarbeitern in vierter Generation als Geschäftsführender Gesellschafter. Boge ist Premiumanbieter im Druckluftsegment und plant, entwickelt, vertreibt und betreut die Druckluftversorgung für Kunden aus Anlagenbau, Industrie und Handwerk.

Ein Mann mit vielen Ehrenämtern

Zudem ist Meier-Scheuven bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) engagiert. Seit März 2005 ist er Mitglied der Vollversammlung der IHK. Von 2006 bis 2014 war er deren Vizepräsident. Im September 2014 wurde er zum Präsidenten gewählt, vor einem Jahr in diesem Amt bestätigt.

Dass er einmal Unternehmer sein würde, war in jüngeren Jahren alles andere als gewiss. Wolf D. Meier-Scheuven studierte nach dem Abitur am Max-Planck-Gymnasium zunächst Philosophie und Psychologe, 1990 folgte ein Abschluss als Diplom-Kaufmann. Berufliche Erfahrungen sammelte er als Vorstandsassistent bei Dürkopp Adler (Bielefeld) und Weidmüller in Paderborn. Seit 1995 ist er Geschäftsführer bei Boge.

Meier-Scheuven bekleidet viele Ehrenämter. Seit 2008 ist er Sprecher des Netzwerkes für den Maschinenbau »Produktion NRW« in Düsseldorf. Er ist Mitglied im Hauptvorstand des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA), Frankfurt, und seit 2015 Vorstandschef des Bildungswerks der ostwestfälisch-lippischen Wirtschaft (BOW). Von 2006 bis 2012 war er Vorsitzender des Arbeitgeberverbandes Bielefeld. Von 1999 bis 2001 Vorsitzender der Wirtschaftsjunioren.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6847622?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F