Di., 18.02.2020

Wirtschaft Coronavirus, Grippe oder Erkältung? Die Unterschiede erkennen!

Foto: Colourbox.de

Das neuartige Coronavirus, das in China ausgebrochen und mittlerweile auch in Deutschland angekommen ist, sorgt seit Wochen für Aufsehen. Es kann eine schwere Lungenkrankheit auslösen. Gleichzeitig leiden viele Menschen an der Grippe oder einer Erkältung. Wie unterscheiden sich die Symptome der Erkrankungen?

Die Erkältung ist meist schwächer ausgeprägt

Der Hals beginnt zu kratzen, die Nase läuft: Eine Erkältung hatte so ziemlich jeder schon einmal. Im Durchschnitt erkranken Erwachsene zwei bis viermal im Jahr an einer Erkältung.[1] In der Medizin wird die Atemwegserkrankung übrigens auch als „grippaler Infekt“ bezeichnet, weshalb sie häufig auch mit der Grippe verwechselt wird. Tatsächlich können Symptome wie Husten, Schnupfen, Muskel- und Gliederschmerzen sowie eine erhöhte Temperatur auch bei beiden Krankheiten auftreten. Im Gegensatz zu einer Grippe, die sehr plötzlich auftritt, kündigt sich eine Erkältung jedoch eher schleichend an und nimmt einen harmloseren Verlauf. Die Symptome halten etwa 7 bis 9 Tage an und klingen dann in der Regel wieder von allein ab.

Wer sich jedoch unsicher ist, ob er es mit einer Grippe, Erkältung oder doch dem Coronavirus zu tun hat, der sollte einen Arzt aufsuchen. Dieser kann eine Diagnose stellen und gegebenenfalls Medikamente oder Hausmittel empfehlen, mit denen sich die Erkältung behandeln lässt.

Grippe – keine Bagatelle

Eine richtige Grippe geht mit deutlich stärkeren Symptomen als eine Erkältung einher. Typisch sind beispielsweise das unmittelbare Auftreten von hohem Fieber, starke Kopf- und Gliederschmerzen, trockener Husten sowie ein allgemein heftig ausgeprägtes Krankheitsgefühl. Betroffene fühlen sich sehr schlapp und müde. Auch die Dauer der Beschwerden kann sich länger hinziehen und bis zu zwei Wochen anhalten.

Gerade bei älteren oder immungeschwächten Personen besteht bei der Grippe zudem die Gefahr, dass sie einen besonders schweren Verlauf nimmt. Mögliche Komplikationen sind beispielsweise Lungen- oder Hirnhautentzündungen, die sogar tödlich sein können. Laut Schätzungen des Robert-Koch-Instituts verstarben in der Saison 2017/2018 etwa 25.000 Menschen in Deutschland an der Grippe.[2]

Coronavirus: Welche Symptome ruft eine Infektion hervor?

Ende Dezember 2019 wurden in der chinesischen Stadt Wuhan vermehrte Fälle von Lungenerkrankungen gemeldet. Kurz darauf stellte sich heraus, wer dafür verantwortlich ist: der neuartige Virus 2019-nCoV, der von Mensch zu Mensch übertragen werden kann und sich schnell ausbreitet.

Bisher ist über das Coronavirus bekannt, dass es ähnliche Symptome wie die klassische Grippe hervorruft. Dazu gehören beispielsweise Fieber, Husten, Muskelschmerzen, starke Müdigkeit sowie Atemschwierigkeiten. Selten berichten Infizierte zudem von Kopfschmerzen sowie Durchfall. Die oberen Atemwege scheinen von der Infektion hingegen kaum betroffen zu sein, Schupfen gehört nicht zu den typischen Beschwerden.

Ein Teil der Patienten erkrankt zudem schwer. Zu Todesfällen kam es bisher jedoch nur bei älteren Betroffenen oder Menschen mit einem stark angeschlagenen Immunsystem.

Die Inkubationszeit, also Zeit zwischen der Ansteckung und dem Auftreten der ersten Symptome, beträgt beim Coronavirus bis zu 14 Tage.[3] Wer sich vor kurzem in der Nähe der chinesischen Stadt Wuhan aufgehalten hat oder Kontakt zu Infizierten hatte, sollte bei entsprechenden Anzeichen wie Fieber am besten einen Arzt konsultieren. Ansonsten handelt es sich mit großer Wahrscheinlichkeit eher um eine normale Grippe oder einfache Erkältung. Aber auch in diesen Fällen ist der Besuch bei einem Mediziner empfehlenswert.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

[1] Deutsche Apotheker Zeitung: Erkältungsbasics – gut zu wissen! (07.02.2020).

[2] Robert-Koch-Institut: Bericht zur Epidemiologie der Influenza in Deutschland Saison, 2018/19. S. 8.

[3] Robert-Koch-Institut: Antworten auf häufig gestellte Fragen zum neuartigen Coronavirus (2019-nCoV). (07.02.2020).

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7270315?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F