Wirtschaft
Corona-Tests in Schlachthöfen gehen weiter

Coesfeld/Rheda-Wiedenbrück/Lübbecke (WB/in). In den Schlachthöfen in Rheda-Wiedenbrück (Tönnies) und Lübbecke (Westfleisch) sind die Corona-Tests am Dienstag weiter gegangen.

Dienstag, 12.05.2020, 20:22 Uhr aktualisiert: 13.05.2020, 07:26 Uhr
Illustration. Foto: dpa
Illustration. Foto: dpa

Bei Tönnies sind nun insgesamt mehr als 1000 Mitarbeiter getestet. Im Lübbecker Westfleisch-Schlachtbetrieb arbeiten insgesamt etwa 800.

Ergebnisse zur Zahl möglicher Infektionen lagen am Dienstagabend noch nicht vor. Bei Tönnies werden sie am Mittwoch erwartet. Schon abgeschlossen sind sie nach Angaben von Unternehmenssprecher André Vielstädte am Tönnies-Standort in Kellenhusen in Schleswig-Holstein. Hier wurde bei keiner der Proben der 170 Mitarbeiter das Virus gefunden.

Bei Westfleisch in Coesfeld 260 infiziert

In Coesfeld dagegen wurde das Virus inzwischen bei 260 Westfleisch-Arbeitern nachgewiesen. Mit Stand Dienstagmittag waren 1012 der 1200 Beschäftigen getestet worden, 571 mit negativem Ergebnis, wie der Kreis Coesfeld mitteilte. Die hohe Zahl an Infektionen in dem Westfleisch-Werk hatte dazu geführt, dass die NRW-Landesregierung angeordnet hat, dass alle 20.000 Mitarbeiter in NRW-Schlachtbetrieben auf das Corona-Virus getestet werden.

Schlachtbetrieb Boeser geschlossen

Im Münsterland wurde indessen ein weiterer Fleischzerlegebetrieb geschlossen. Nachdem bei der Boeser Frischfleisch GmbH in Schöppingen 33 der rund 100 Mitarbeiter positiv getestet worden waren, stellte das Unternehmen den Betrieb ein. Weil Arbeiter Mitbewohner mit in Quarantäne nähmen, fehlten dem Betrieb so viele Mitarbeiter, dass er nicht weiterlaufen konnte, erklärte Geschäftsführer Christian Boeser.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7406760?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Auch in der Bundesliga mutig sein
DSC-Trainer Uwe Neuhaus (blaues Shirt) begrüßte seine Bundesligamannschaft zum ersten Training. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker