Bekleidungshersteller macht Halbjahresverlust von 9,4 Millionen Euro
Ahlers büßt Drittel des Umsatzes ein

Herford (WB). Der Herforder Bekleidungshersteller Ahlers AG (Marken: Pierre Cardin, Baldessarini, Otto Kern, Pioneer) hat in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2019/20 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum 33 Prozent seines Umsatzes verloren.

Mittwoch, 24.06.2020, 01:00 Uhr aktualisiert: 24.06.2020, 05:03 Uhr
Vorstandsvorsitzende Stella Ahlers. Foto: Oliver Schwabe
Vorstandsvorsitzende Stella Ahlers. Foto: Oliver Schwabe

Dabei hatte das Unternehmen, wie die Vorstandsvorsitzende Stella Ahlers am Dienstag mitteilte, zu Beginn des Lockdowns sogar einen höheren Rückgang befürchtet . Der kurzfristig aufgelegte Verkauf von Mund-Nasen-Masken und die Tatsache, dass in der zweiten Maihälfte mehr Sommerware ausgeliefert werden konnte als gedacht, hätten sich aber positiv auf das Geschäft ausgewirkt.

Unterm Strich ging der Umsatz von 105,3 auf 70,7 Millionen Euro zurück. Kurzfristig eingeleitete Kostensenkungsmaßnahmen reduzierten zwar, so Ahlers, die betrieblichen Aufwendungen. Dennoch war das Konzernergebnis deutlich negativ. Der Verlust stieg im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des vorigen Geschäftsjahres von 1,7 auf 9,4 Millionen Euro. Die AG sei solide finanziert. Die Eigenkapitalquote beträgt 52,4 (Vorjahr: 57,0) Prozent.

Prognose für die zweite Jahreshälfe zurückhaltend

Für die zweite Hälfte des Geschäftsjahres erwartet der Vorstand nach schrittweiser Wiedereröffnung noch rückläufige Umsätze, weil Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie den Modekauf weiter behinderten. Der Rückgang werde aber moderater ausfallen. Im gesamten Geschäftsjahr 2019/20 sollte der Umsatzverlust bei minus 25 bis höchstens 33 Prozent zum Stehen kommen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7464828?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Gerade noch rechtzeitig
Furchtlos: Arminias Innenverteidiger Mike van der Hoorn (links) setzt sich gegen den Kölner Elvis Rexhbecaj zur Wehr. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker