Sonderveröffentlichung

Finanzierungen
Vor allem Privatkredite sind derzeit im Wandel

In der ersten Hälfte des Jahres haben die Deutschen deutlich mehr Privatkredite aufgenommen als im Vorjahr. Aber auch die Gestaltung einzelner Kredite ist spürbaren Veränderungen unterworfen.

Montag, 06.07.2020, 03:01 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 09:03 Uhr
Finanzierungen: Vor allem Privatkredite sind derzeit im Wandel
In der ersten Jahreshälfte griffen Privatpersonen verstärkt zu Krediten. Foto: Raten-Kauf

Die erste Hälfte des Jahres 2020 war in vielerlei Hinsicht eine ungewöhnliche Zeit. Die von der Pandemie ausgelöste Krise hat in fast allen Lebensbereichen Veränderungen mit sich gebracht. Auch die Finanzbranche blieb vom Wandel der letzten Monate nicht unberührt. So konnten Finanzdienstleister insbesondere im Bereich der Privatkredite deutliche Veränderungen verzeichnen.

Einer umfangreichen Auswertung des Vergleichsportals Verivox zufolge, nahmen die Deutschen im ersten Halbjahr 2020 deutlich höhere Privatkredite auf als noch im Vorjahr. Die Ergebnisse der Auswertung lagen dem Internetportal t-online.de bereits im Mai zur Veröffentlichung vor .

Die größte Veränderung im Finanzierungsverhalten von Privatverbrauchern liegt der Erhebung zufolge in der Höhe der einzelnen Kredite, die für private Zwecke aufgenommen werden. So stieg der durchschnittliche Kreditbetrag im März 2020 gegenüber dem Vergleichsmonat im Vorjahr von 13.971 Euro (2019) auf 15.676 Euro (2020) an. Das entspricht einem Anstieg von 11 Prozent. Schwankungen im Bereich der Privatkredite gab es im Laufe der Zeit immer wieder und die Ursachen waren vielfältig. Die Veränderungen, die die erste Hälfte des aktuellen Jahres geprägt haben, waren aber auch für Finanzexperten überraschend. So erklärte ein Sprecher des Vergleichsportals Verivox nach der Auswertung im Gespräch mit t-online: „Das ist eine außergewöhnliche Veränderung. Normalerweise ändert sich dieser Betrag nur maximal im einstelligen Prozentbereich."

Auch die Steigerung der in Anspruch genommen Kreditsumme im Vergleich zum Vormonat Februar ist ungewöhnlich hoch. Er betrug 2020 erstmals 7,5 Prozent und liegt damit deutlich über dem der vergangenen Jahre. Für die Auswertung hat das Vergleichsportal eine große Bandbreite an privaten Krediten analysiert, die über die hauseigene Vermittlung beantragt wurden. Basis der Erhebung waren vor allem Kredite, die private Nutzer im Februar und März 2020, also vor und nach dem unmittelbaren Beginn der Coronakrise, beantragt haben. Um die Ergebnisse auf eine belastbare und aussagefähige Grundlage zu stellen, wurden die Ergebnisse aus dem aktuellen Jahr zusätzlich zu den Vergleichszahlen aus Februar und März des Jahres 2019 in Relation gesetzt.

Für laufende Kredite gab die Deutsche Kreditwirtschaft bereits im März bekannt , dass Banken und Kreditinstitute angewiesen seien, vom 1. April an die Zahlung von Zins, Tilgung oder Rückzahlung von Verbraucherkrediten für drei Monate stunden. Diese Akutmaßnahme sollte von der Corona-Krise betroffene Privatpersonen davor schützen, durch die zusätzliche finanzielle Belastung in die Schuldenkrise zu geraten.

Immer mehr Kreditanfragen erfolgen online

Grundsätzlich wächst die Zahl der von Privatpersonen in Anspruch genommenen Kredite seit den 90er Jahren stetig. Vor allem Kreditsummen im unteren und mittleren Bereich können ein ständiges Wachstum verzeichnen. Ein deutlicher Trend, der sich seit ein paar Jahren abzeichnet, ist die Nutzung des Online-Angebotes. Vor allem private Kleinkredite werden immer häufiger online beantragt. Dabei nutzen Antragsteller das immer breiter aufgestellte Online-Angebot zunehmend für den gesamten Prozess, von der ersten Recherche über umfangreiche Kreditvergleiche bis hin zur finalen Beantragung.

Der Grund dafür ist das immer umfangreichere Angebot, das moderne Vergleichsportale und Kreditvermittler im Online-Bereich zur Verfügung stellen. Kundenfavorit Credimaxx hat sich beispielsweise inzwischen auf eine individuelle Beratung von Antragstellern spezialisiert, die es bei großen Finanzdienstleistern wieder Hausbank schwer haben. Der große Vorteil einer Kreditrecherche im Internet liegt in der Vielfalt an Vergleichsmöglichkeiten. Mit wenigen Klicks können Verbraucher eine detaillierte Übersicht über Anbieter, Konditionen und unterschiedliche Tilgungskonzepte erhalten und ersparen sich so zeitaufwendige Beratungstermine. Geprüfte Anbieter können den gewünschten Kredit meist direkt vermitteln und erhöhen damit die Chancen, dass es mit der gewünschten Finanzierung klappt, oft auch unabhängig von Schufaeinträgen oder anderen Hürden.

Zudem sind online beantragte Kredite nicht selten auch günstiger als Darlehen, die in der Filiale eines Finanzdienstleisters abgeschlossen werden. Das liegt an den deutlich geringeren Verwaltungskosten, die Online-Vermittler in der Regel haben und die seriöse Anbieter gerne in großem Umfang über günstige Kreditkonditionen, vor allem über niedrigere Zinsen, an ihre Kunden weitergeben. Das kann je nach Kredithöhe und Laufzeit dazu führen, dass Verbraucher über Online-Kredite mehrere Hundert Euro einsparen können. Bei einem Online-Kredit sollten Verbraucher sich im Vorfeld allerdings genau über eventuelle Zusatzkosten informieren. Je nach Portal kann es sein, dass für die Registrierung oder die Nutzung eines Premium-Accounts eine Gebühr erhoben wird. Wird ein Kredit über den Online-Vermittler beantragt und in Anspruch genommen, ist nicht selten eine Vermittlergebühr zu entrichten, die sich oft nach der zur Verfügung gestellten Kreditsumme richtet. Wer sich im Vorfeld genau informiert, kann sich nicht einkalkulierte Zusatzkosten ersparen.

Außerdem arbeiten Online-Vermittler häufig deutlich schneller als niedergelassene Kreditinstitute. Kurze digitale Kommunikationswege, verbraucherfreundliche Beratungszeiten und der Wegfall von zeitraubenden Terminabsprachen führen häufig dazu, dass Verbraucher die gewünschte Kreditsumme nicht selten bereits 24 bis 48 Stunden nach der Antragstellung bereits zu ihrer Verfügung haben. Sollte doch einmal eine ausführlichere persönliche Beratung gewünscht sein, bieten viele Online-Vermittler inzwischen eine Eins-zu-Eins-Betreuung per Chat, Telefon oder Videokonferenz an.

Ein ausführlicher Vergleich lohnt sich bei jedem Kredit. Die Unterschiede sind oft riesig, nicht nur im Hinblick auf die Kosten, sondern auch im Hinblick auf mögliche Laufzeiten, die Anpassung von Raten, Sondertilgungen und dergleichen.

Kredite für Autokäufe gehen zurück

Die Verwendungsmöglichkeiten für private Kredite im unteren und mittleren Bereich sind vielfältig. Besonders häufig werden Privatkredite für kurzfristige Anschaffungen oder Renovierungen im Privatbereich eingesetzt. Renovierungen im und am Haus oder im Außenbereich, die Anschaffung neuer Möbel, eine teure Urlaubsreise oder Umschuldungen gehören zu den häufigsten Gründen, aus denen Verbraucher einen Privatkredit aufnehmen.

Zu den am häufigsten gewählten zweckgebundenen Krediten gehörte bis vor kurzem der Autokredit. Bis 2019 waren die Deutschen noch gerne bereit, für den Kauf eines neuen Fahrzeuges einen kurzfristigen Kredit aufzunehmen. Auch das hat sich im ersten Halbjahr 2020 deutlich geändert. Gaben im März 2019 noch 13 Prozent der privaten Antragsteller einen Autokredit in Anspruch, sank die Zahl im März 2020 auf knapp über 8 Prozent.

Grund dafür ist vor allem ein stärkeres Sicherheitsdenken der Bevölkerung, das die Krise ausgelöst hat und das sich auch in einem kritischeren Blick auf die eigene finanzielle Situation äußert. Das belegt auch der Anstieg der zu Umschuldungszwecken in Anspruch genommenen Privatkredite. Hier stieg der Anteil im ersten Halbjahr 2020 von 62 Prozent auf knapp 67 Prozent. Finanzexperten sehen in dieser Veränderung allerdings nicht ausschließlich eine Auswirkung der Corona-Pandemie. Krisenzeiten jeglicher Art führten schon immer dazu, dass Verbraucher nach und nach ein sparsameres und kritischeres Konsumverhalten entwickelten. In der aktuellen Situation kommt das anhaltende historisch niedrige Zinsniveau hinzu. Schon vor der Krise nutzen Kreditnehmer zunehmend die Möglichkeit, bestehende Verbindlichkeiten durch neue Kredite zu günstigeren Zinskonditionen abzulösen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7482146?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker