Flughafen Paderborn-Lippstadt
In November nur 91 Passagiere abgeflogen

Paderborn/Büren/Düsseldorf (WB/in/dpa) -

Vom ostwestfälischen Regionalflughafen Paderborn-Lippstadt (PAD) sind im November nicht mehr als 91 Passagiere abgeflogen. Am 22. September hatte der Airport Insolvenz in Eigenverwaltung beantragt. Am 1. Dezember wurde sie offiziell eröffnet.

Donnerstag, 14.01.2021, 16:52 Uhr aktualisiert: 14.01.2021, 20:48 Uhr
Nichts los am Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden.
Nichts los am Flughafen Paderborn-Lippstadt in Büren-Ahden. Foto: Jörn Hannemann

Inzwischen wartet die Insolvenzverwalter auf die Zustimmung der Gläubiger zum Insolvenzplan. Termin ist am 29. Januar.

Die nordrhein-westfälischen Flughäfen sind allgemein wieder tief in die Corona-Flaute geraten. Die Zahl der abfliegenden Passagiere ging im November 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat insgesamt um gut 90 Prozent zurück, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag berichtete.

Unterm Strich wurden nur knapp 140.000 Fluggäste gezählt. Zwölf Monate zuvor waren es 1,4 Millionen.

Das Passagieraufkommen sank damit wieder auf das Niveau des ersten Lockdowns im April und Mai vergangenen Jahres. In Paderborn-Lippstadt, dem kleinsten NRW-Airport Paderborn/Lippstadt, stiegen lediglich 91 Passagiere in abfliegende Maschinen. Das waren 99,3 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Schon am 24. September hatte die Lufthansa ihre Flüge nach München ausgesetzt. Im Jahr 2019 sind insgesamt in Paderborn-Lippstadt noch 700.000 abfliegende Passagiere gezählt worden.

Der größte NRW-Flughafen Düsseldorf zählte gut 77.000 abfliegende Passagiere, 90,9 Prozent weniger als im November 2019. Kaum noch noch Flugverkehr gab es aus NRW zu Zielen im Inland. Zu anderen deutschen Flughäfen starteten nur rund 23.500 Passagiere, ins Ausland waren es gut 116.000.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7766610?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Laschet zum neuen CDU-Vorsitzenden gewählt
Armin Laschet soll neuer Bundesvorsitzender der CDU werden.
Nachrichten-Ticker