Initiativen für den Ausbildungsmarkt in OWL
Digital zur Lehrstelle

Bielefeld -

Um trotz Corona-Krise das Ausbildungsjahr 2021 zu retten, gibt es auch in OWL mehrere Initiativen und Aktivitäten – vor allem digital. Von Oliver Horst
Mittwoch, 17.03.2021, 18:43 Uhr
Veröffentlicht: Mittwoch, 17.03.2021, 18:43 Uhr
Eine Auszubildende feilt an einem Werkstück. Auf dem Weg ins Ausbildungsjahr 2021 sind in der Corona-Krise vor allem auch digitale Helfer gefragt.
Eine Auszubildende feilt an einem Werkstück. Auf dem Weg ins Ausbildungsjahr 2021 sind in der Corona-Krise vor allem auch digitale Helfer gefragt. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa
Die Industrie- und Handelskammer(IHK) Ostwestfalen spricht von einer herausfordernden Situation für Bewerber und Betriebe gleichermaßen. Erklärtes Ziel sei aber, zumindest die Zahl neuer Ausbildungsverträge aus dem Jahr 2020 zu erreichen. Damals waren 6740 Azubis in Betrieben im Zuständigkeitsbereich der IHK neu gestartet – ein Rückgang zu 2019 um 12,7 Prozent.
https://event.wn.de/news/705/consume/10/2/7872280?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
https://event.wn.de/news/705/consume/10/1/7872280?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198339%2F
Tödlicher Flugzeugabsturz am Butterberg
74-Jähriger aus Rheda-Wiedenbrück verunglückt in Horn Bad-Meinberg: Tödlicher Flugzeugabsturz am Butterberg
Nachrichten-Ticker