Für 39 Milliarden Dollar Astrazeneca will US-Konkurrenten Alexion kaufen

Globaler Hauptsitz von AstraZeneca in London. Astrazeneca will seinen US-Konkurrenten Alexion für insgesamt 39 Milliarden US-Dollar kaufen.

Cambridge/Boston (dpa) - In der Pharmabranche kommt es zu einer Milliardenübernahme: Der britische Arzneimittelhersteller Astrazeneca will seinen US-Konkurrenten Alexion für insgesamt 39 Milliarden US-Dollar kaufen, wie die beiden Unternehmen in Cambridge und Boston mitteilten. mehr...

Eine Krankenpflegerin zieht in einem Londoner Krankenhaus eine Spritze mit dem Pfizer/Biontech Corona-Impfstoff auf.

Nach Freigabe in den USA Impfstoff erhält auch in Mexiko Notfallzulassung

Mexiko-Stadt (dpa) - Auch Mexiko hat dem Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und dessen US-Partner Pfizer eine Notfallzulassung erteilt. Das teilte die staatliche Kommission zum Schutz vor Gesundheitsrisiken am Freitag (Ortszeit) mit. mehr...


Ampulle mit dem Pfizer/Biontech Corona-Impfstoff. Der Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und dessen US-Partner Pfizer hat mit seinem Antrag auf Notfallzulassung in den USA eine wichtige Hürde genommen.

Wichtige Hürde genommen Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer in USA vor Zulassung

Große Schritte in Richtung US-Zulassung für den Corona-Impfstoff des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer: Ein Komitee der US-Arzneimittelbehörde FDA gibt grünes Licht - die FDA soll bald folgen. mehr...


Die neue Version des HY4 ist am Stuttgarter Flughafen vorgestellt worden.

Neue Version präsentiert Optimierter Wasserstoffflieger als «Zukunft der Luftfahrt»?

Der nur von Wasserstoff und Brennstoffzellen angetriebene Flieger HY4 hatte vor vier Jahren in Stuttgart den ersten Testflug vor Publikum absolviert. Nun wurde eine noch ausgereiftere Version präsentiert, verbunden mit optimistischen Prognosen - auch aus der Politik. mehr...


Bei der Verteilung des Impfstoffs raten Experten davon ab, Personen aufgrund von Antikörper-Schnelltests zu sortieren.

Immunisierung nicht sicher Experten gegen Antikörper-Schnelltests vor Impfung

Soll per Schnelltest geklärt werden, wer möglicherweise schon Antikörper hat und deswegen später geimpft werden könnte? Labore und das RKI raten von einer solchen Strategie ab. mehr...


Mit den sogenannten Geminiden wird Mitte Dezember ein wahrer Sternschnuppen-Regen am Nachthimmel erwartet.

Schauspiel am Nachthimmel Reichster Sternschnuppenstrom des Jahres kommt

Sie verglühen in der Erdatmosphäre. Die Nacht zum Montag bietet den Höhepunkt des Sternschnuppen-Spektakels der Geminiden - zumindest dort, wo die Wolkendecke keinen Strich durch die Rechnung macht. mehr...


Laut einer Studie sind Raben genauso schlau wie Menschenaffen.

Studie Raben sind so schlau wie Menschenaffen

Raben finden verstecktes Futter, sind schon als Kinder recht selbstständig und können gut kommunizieren. Jetzt zeigt eine wissenschaftliche Untersuchung, wie intelligent die Vögel tatsächlich sind. mehr...


Das deutsche Röntgenteleskop «eRosita» hat knapp eineinhalb Jahre nach seinem Start ins All neue spektakuläre Bilder aus unserer Milchstraße geliefert. Zu sehen seien riesige Blasen im Lichtraum der Milchstraße, teilte das Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE) in Garching mit.

Erste Himmelsdurchmusterung Teleskop «eRosita» findet riesige Gasblase bei Milchstraße

Mit einem Röntgenteleskop ist eine riesige Gasblase in der Nähe der Milchstraße entdeckt worden. Doch Astronomen gehen davon aus, dass noch viele neue Entdeckungen folgen könnten. mehr...


Ein Wisent liegt auf einer Wiese im Nationalpark Unteres Odertal unweit dem Schloss Criewen in Brandenburg.

Bison potenziell gefährdet Neue Rote Liste bedrohter Arten: Wisent weniger gefährdet

Die Zahl der Wisent, auch europäischer Bison genannt, ist seit dem vergangenen Jahr wieder gestiegen. Dennoch sind sie - sowie sehr viele weitere Tier- und Pflanzenarten - weiterhin gefährdet. mehr...


So beugen Sie durch die richtige Hygiene Krankheiten bei Babys und Kleinkindern vor: Hygiene im Kinderzimmer – darauf kommt es an

So beugen Sie durch die richtige Hygiene Krankheiten bei Babys und Kleinkindern vor Hygiene im Kinderzimmer – darauf kommt es an

Keime, Bakterien und Viren sind Teil des menschlichen Lebens. Auch im Kinderzimmer lassen sie sich schlicht nicht vermeiden. Das ist grundsätzlich nicht problematisch, denn die meisten Keime schaden dem Baby nicht. Eine angemessene Hygiene ist dennoch wichtig: Das kindliche Immunsystem ist noch nicht vollständig ausgebildet und somit anfälliger für Infektionskrankheiten. mehr...


In Ballen gepresster Verpackungsmüll: Eine neue Studie ergab, dass die von Menschen produzierte Biomasse in diesem Jahr neue Rekordwerte errreicht.

Studie Von Menschen produzierte Masse übersteigt weltweite Biomasse

Tiere, Pflanzen, Bakterien, Pilze: Die Masse an Leben auf der Erde scheint schier grenzenlos. Und doch wird sie wohl schon jetzt oder bald übertrumpft: von all den Dingen, die der Mensch baut und produziert. Die Menge pro Mensch und Woche ist schockierend groß. mehr...


Alzheimer und andere Demenzerkrankungen gehören nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) neu zu den zehn häufigsten Todesursachen weltweit.

Liste der WHO  Das sind die zehn häufigsten Todesursachen

Herzerkrankungen, Schlaganfälle, chronische Lungenkrankheiten - das sind die häufigsten Todesursachen weltweit. Die Liste verändert sich: Weniger übertragbare Krankheiten als vor 20 Jahren sind darauf. Für das laufende Jahr könnte ein Erreger aber eine Hauptrolle spielen. mehr...


Die Deutschen haben unter dem Lockdown im Frühjahr zugenommen.

Ein gutes Kilo mehr RKI: Deutsche Bevölkerung nach Lockdown schwerer als vorher

Die Deutschen waren nach dem Lockdown im Frühjahr schwerer als vorher - und zwar durchschnittlich ein gutes Kilo. Es scheint, als würden sich die Eindämmungsmaßnahmen auf das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Bevölkerung auswirken. mehr...


Eine Pegelkappe, eine Grundwassermessstelle des Wasserwirtschaftsamts Weiden. Nicht nur die Luft und die Meere werden wärmer - auch unter der Erde macht sich der Klimawandel mit steigenden Temperaturen bemerkbar.

«Ein Grad ist sehr viel» Forscher: Klimawandel erwärmt Grundwasser

Im Zuge des Klimawandels befürchten Wissenschaftler beim Grundwasser ein Absinken des Spiegels und damit Wassermangel in bestimmten Gebieten. Doch es gibt eine weitere Folge. mehr...


Nepalesische Regierungsbeamte schauen eine gemeinsame Fernsehübertragung von Nepal und China, in der die offizielle Höhe des Mount Everests bekanntgegeben wird.

Neue Berechnung Mount Everest ist jetzt offiziell 86 Zentimeter höher

Über zwei Jahre haben Dutzende Menschen gemessen und berechnet. Ein Vermesser verlor dabei gar einen Zeh. Nun steht das Resultat fest. Alle Fragen sind damit aber noch nicht geklärt. mehr...


Die Mikrobiologin Emmanuelle Charpentier ist in Berlin mit dem Nobelpreis ausgezeichnet worden.

Mini-Feier in Berlin Schwedens Botschafter übergibt Nobelpreis an Charpentier

Es gibt in diesem Jahr zwar keine Gala, aber doch eine kleine Feier für die Chemie-Nobelpreisträgerin Emmanuelle Charpentier. In der schwedischen Botschaft in Berlin erhält sie die Auszeichnung. mehr...


Eine junge Kegelrobbe und das Muttertier liegen am am Strand der Düne vor der Hochseeinsel Helgoland.

Nachwuchs auf Helgoland Schon mehr als 500 Kegelrobbenbabys geboren

Niedlich und flauschig sehen die Kegelrobbenbabys aus. Doch die Robbenart gilt als die größten Raubtiere Deutschlands. Seit Mitte der 1990er Jahre gibt es Kegelrobbennachwuchs auch wieder auf Helgoland. Und die Zahl der Geburten steigt von Jahr zu Jahr. mehr...


Der November war 2020 weltweit so warm wie noch nie.

Besorgniserregender Trend November 2020 weltweit so warm wie noch nie

Das Klima weltweit wird wärmer, die Meereseisdecke in der Arktis wird immer dünner. Die aktuellen Temperaturrekorde zeigen, wie weit der Klimawandel fortgeschritten ist. mehr...


Ein verletzter Koala sitzt nach den Buschfeuern auf Kangaroo Island auf verbrannter Erde. Mehr als 60.000 Koalas sind durch die verheerenden Buschbrände im Sommer 2019/20 in Australien getötet, verletzt, vertrieben oder traumatisiert worden.

Getötet, verletzt, vertrieben Über 60.000 Koalas von Buschfeuern in Australien betroffen

Die australische Feuerwehr sprach von einer «sehr traumatischen und anstrengenden» Brandsaison. Fast fast drei Milliarden Tiere wurden durch die verherrenden Buschbrände geschädigt. Im Osten und Süden Australiens brannte eine Fläche von rund 19 Millionen Hektar. mehr...


Ein Wissenschaftler hält in der Wüste des Woomera-Testgeländes für Luft- und Raumfahrt im Süden Australiens die Probenkapsel der japanischen Raumsonde «Hayabusa2».

Wochenende der Erfolge Große Erfolge bei Weltraum-Projekten von Japan und China

Spektakuläre Erfolge zweier asiatischer Weltraum-Missionen: Eine japanische Sonde bringt erstmals Proben aus dem Untergrund eines Asteroiden zur Erde. China gelingt das erste ferngesteuerte Andocken eines Raumschiffes in der Mond-Umlaufbahn. mehr...


Ein Einfarbstar (Sturnus unicolor) auf einem Dach. In Europa gibt es fast 600 verschiedene Brutvogelarten - die Mehrheit davon sind heimische Arten.

European Bird Census Council Neuer Brutvogelatlas zählt fast 600 Arten in Europa

Erstmals waren Daten über Brutvogelarten in Europa in den 80er Jahren erhoben worden. Nun liegt ein neuer Atlas vor. Der dokumentiert auch eine Verschiebung der Brutgebiete von Süden nach Norden. mehr...


Im Arbeitsbereich Trainings- und Neurowissenschaften an der Universität Paderborn steht das Gehirn im Fokus.

Wissenschaftler der Uni Paderborn untersuchen neurophysiologische Veränderungen Kreuzbandriss verändert Prozesse im Gehirn

Paderborn - Es ist der Albtraum wohl jedes Sportlers: ein Kreuzbandriss. Oft reicht eine falsche Bewegung, und das Band ist durch. Häufig trifft die folgenschwere Knieverletzung Leistungssportler wie Fußball- und Handballprofis oder Skifahrer. mehr...


Zwei Turteltauben. Sie ist ein Symbol der Liebe und vom Aussterben bedroht - Umweltschützer haben die Turteltaube zum «Vogel des Jahres 2020» gewählt.

In Spanien und Frankreich Brüssel pocht auf Schutz von Turteltauben

Brüssel (dpa) - Beim Schutz von Turteltauben erhöht Brüssel den Druck auf Spanien und Frankreich. Bereits laufende Vertragsverletzungsverfahren gegen die beiden Länder trieb die EU-Kommission am Donnerstag voran. mehr...


Die Sonne strahlt am wolkenlosen Himmel. Hitzetage pro Jahr nehmen zu.

Aktuelle Studie Immer mehr Hitzetote durch Klimawandel in Deutschland

Der Klimawandel könnte der Gesundheit in Deutschland einer Studie zufolge mehr zusetzen als bisher angenommen. mehr...


Ausgetrocknet durch viel Sonne und wenig Regen ist das Elbufer vor der historischen Altstadtkulisse Dresdens mit der Kuppel der Kunstakademie (l-r), der Frauenkirche, dem Ständehaus, dem Hausmannsturm, der Hofkirche und der Semperoper.

WMO-Schätzung für 2020 Europa droht wärmstes Jahr seit Messbeginn

Hitze in Sibirien, Eisverlust an den Polen, Überschwemmungen in Afrika und Asien, Dürre in Südamerika: Die Klimakrise geht 2020 weiter. In Europa zeichnet sich ein trauriger Rekord ab. mehr...


101 - 125 von 3735 Beiträgen