Wolfsmonitoring Wölfe: 60 Rudel und 18 Paare in Deutschland nachgewiesen

Ein Wolf in einem Wildgehege.

Rietschen (dpa) - Wölfe breiten sich in Deutschland weiter aus: Dem jüngsten bundesweiten Wolfsmonitoring zufolge wurden von Mai 2017 bis April 2018 insgesamt 60 Rudel, 18 Paare und zwei territoriale Einzeltiere nachgewiesen. mehr...

Die Zecken Gemeiner Holzbock und Hyalomma marginatum liegen nebeneinander.

Experten alarmiert Hitze bietet tropischen Zecken gute Bedingungen

Eigentlich reichen einem schon die heimischen Zecken, die üble Krankheitserreger in sich tragen können. Wegen der anhaltenden Hitze fühlen sich jetzt auch ihre tropischen Verwandten hierzulande wohl. Ob sie bleiben? mehr...


Holzfäller im brasilianischen Regenwald.

Studie Steueroasen begünstigen Ausbeutung der Natur

Die Panama Papers und Paradise Papers haben Schlupflöcher und brisante Geschäfte in Steuerparadiesen aufgedeckt. Doch die Oasen bergen nach einer neuen Studie noch andere Gefahren als nur wirtschaftliche. mehr...


Wildschweine sollen die dänisch-deutsche Grenze künftig nicht mehr überschreiten können.

An dänisch-deutscher Grenze Umstrittener Wildschwein-Zaun soll 2019 gebaut werden

Kopenhagen (dpa) - Der umstrittene Zaun gegen Wildschweine an der dänisch-deutschen Grenze soll im Frühjahr 2019 gebaut werden. mehr...


Plastikteilchen aus dem Magen eines Weihnachts-Sturmtauchers (Puffinus nativitatis), der tot auf der Pazifikinsel Salas y Gómez gefunden wurde.

Studie Hohe Mikroplastik-Konzentrationen um die Osterinsel

Plastikmüll durchdringt inzwischen die entlegensten Meeresregionen: Um die Osterinsel im Südpazifik erforschten deutsch-chilenische Forscher die Belastung mit Plastik. Fast 100 Tierarten sind betroffen. «Das Müllproblem im Ozean ist global», mahnt das Team. mehr...


Der Orca namens J-35 (vorne) beim Schwimmen mit Artgenossen.

1600 Kilometer weit Orca-Mutter trennt sich nach 17 Tagen von ihrem toten Kalb

Friday Harbor (dpa) - 17 Tage lang stupste eine Orca-Mutter ihr totes Junges immer wieder mit der Nase an, damit es nicht im Meer versank. Nun trennte sich das Tier von seinem leblosen Nachwuchs. mehr...


Eine Delta-IV-Trägerrakete mit der «Parker Solar Probe» an Bord startet im Kennedy Space Center (Aufnahme mit Langzeitbelichtung).

«Parker Solar Probe» Kurs Sonne: Spektakuläre Nasa-Mission gestartet

Mit einem Tag Verspätung ist eine Raumsonde der Nasa Richtung Sonne gestartet. Sie ist das erste menschengemachte Objekt, das die äußere Atmosphäre der Sonne, die extrem heiße Korona, durchqueren soll. mehr...


Im Jahr 2016 gelangten 11.943 Tonnen Stickstoff aus Deutschland in die Ostsee.

In vielen Bereichen überdüngt Deutsche Flüsse tragen weiter viele Nährstoffe in Ostsee

Wenn zu viel Dünger auf den Äckern landet, erreichen die Nährstoffe irgendwann die Flüsse - und damit auch die Ostsee. Das hat Folgen. mehr...


Ein Gesundheitsarbeiter der WHO wird gegen Ebola geimpft.

Wettlauf gegen die Zeit Kongo startet Impfkampagne nach jüngstem Ebola-Ausbruch

Gerade erst hatten die Behörden im Kongo eine Ebola-Epidemie erfolgreich bekämpft, da bricht eine weitere aus. Diesmal ist der Einsatz für Mediziner deutlich schwieriger. In einem Wettlauf gegen die Zeit versuchen sie, die Krankheit einzudämmen. mehr...


Transplantation einer Bauchspeicheldrüse durch einen Roboter. Jährlich werden einige Tausend Patienten wegen einer erweiterten Bauchschlagader operiert - die Qualität geht laut einer Studie aber auseinander.

Klare regionale Unterschiede Komplizierte Bauch-OPs in Kliniken unterschiedlich gut

Eine erweiterte Bauchschlagader kann gefährlich werden, wenn sie plötzlich platzt. Jährlich werden einige Tausend Patienten deshalb operiert - die Qualität geht laut einer Studie aber auseinander. mehr...


Männer, die häufig Boxershorts tragen, haben mehr Spermien als Männer, die engsitzende Unterhosen bevorzugen.

Fertilität bei Männern Studie: Boxershort-Träger haben mehr Spermien

Hat die Wahl der Unterhosen einen Einfluss auf die Spermienzahl? Forscher sind der Frage nachgegangen. mehr...


Mit Lea (l-r), Fiete und Störtebeker werden am Strand der ostfriesischen Insel Juist die ersten drei Seehunde an der niedersäschsischen Nordseeküste aus ihren Körben in die Freiheit entlassen.

Überlebenschancen gestiegen Kleine Seehunde erkunden Nordsee

Vor 30 Jahren raffte eine große Seuche tausende Seehunde dahin. Die aufgepäppelten Heuler, die jetzt wieder in Freiheit kommen, müssen aber erstmal mit ganz banalen Alltagsdingen klar kommen. mehr...


Eine Frau tippt auf einem Smartphone.

Attraktiver als sie selbst Menschen streben beim Online-Dating nach Höherem

«Gleich und gleich gesellt sich gern»: Dieser Satz scheint zumindest für die Partnersuche im Internet nicht zu gelten. Für Menschen in den Partnerbörsen ist zunächst anderes wichtiger. mehr...


Ein Fußweg schlängelt sich durch das Naturschutzgebiet «Rantumer Dünen». Der Klimawandel bedroht die Sylt-typische Dünenvegetation.

Krähenbeere ist gefährdet Klimawandel bedroht typische Sylter Dünenvegetation

Sylt (dpa/lno) - Der Klimawandel bedroht die typische Dünenvegetation der Nordseeinsel Sylt. Die Krähenbeere werde den von Wissenschaftlern prophezeiten Temperaturanstieg vermutlich nicht überleben, warnen Biologen der Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer. mehr...


Mit geschätzten 7000 bis 10.000 Tieren zählt die Wildkatze immer noch zu den gefährdeten Arten.

Waren fast ausgerottet Weltkatzentag: Mehr Schutz für Wildkatze und Luchs gefordert

Wildkatzen und Luchse sind oft nur in Zoos und Tierparks zu sehen. Doch in freier Natur erobern sich die wilden Samtpfoten lautlos Gebiete zurück. Für Naturschützer ginge aber mehr. mehr...


Kuhbürsten sind ein wichtiges Utensil für Kühe und tragen dazu bei, dass sie sich wohl fühlen.

Erleichtert die Fellpflege Auch Kühe wollen sich am Rücken kratzen

Sich kratzen ist Kühen sehr wichtig. Sie nehmen dafür ebenso viele Mühen auf sich, wie an Futter zu gelangen. Das haben Forscher beobachtet. mehr...


Dorfbewohner gehen in Kenia an der Grenze zu Äthiopien am Kadaver eines Rindes vorbei.

Klimaerwärmung Studie: Klimasystem könnte in Heißzeit kippen

Muss sich die Menschheit auf eine Heißzeit einstellen? Selbst bei Einhaltung des Pariser Klimaabkommens könnten entscheidende Kippvorgänge im globalen Umweltsystem angestoßen werden, schreiben Klimawissenschaftler. Es sei noch viel Forschung nötig. mehr...


Eine Sternschnuppe leuchtet am Nachthimmel.

Astronomisches Ereignis Die Perseiden kommen: Sommernacht mit Sternschnuppen

Heppenheim (dpa) - Der August ist der Monat der Sternschnuppen: Denn der Meteorstrom der Perseiden gilt als der ergiebigste des ganzen Jahres. In diesem Jahr sind die Sternschnuppen nach Einschätzung von Fachleuten gut zu sehen. mehr...


Die undatierte künstlerische Darstellung zeigt den geplanten Raumfrachter CST-100 Starliner von Boeing in einer Erdumlaufbahn. US-Raumschiffe sollen im kommenden Jahr wieder Astronauten ins All bringen.

Ab 2019 Nasa will Astronauten mit US-Raumschiffen ins All bringen

Derzeit sind die russischen Sojus-Kapseln die einzigen, die Menschen zur Internationale Raumstation bringen. Das könnte sich aber ändern. mehr...


Eine Feuerqualle liegt angespült am Ostsee-Strand.

An Ostseestränden Meeresforscher: Wärme lässt Feuerquallen schneller wachsen

Berlin (dpa) - Sie sehen faszinierend aus, können aber große Schmerzen auslösen: Feuerquallen. An der deutschen Ostseeküste werden die wirbellosen Meerestiere immer wieder vom Wind aus dem tiefen Meer an die Strände gespült. mehr...


Ein grünes Heupferd (Tettigonia viridissima) sitzt auf einer Lorbeerkirsche-Hecke.

NABU-Aufruf Zweite Runde: Eine Stunde lang Insekten zählen

Berlin (dpa) - Was guckst du? Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) ruft zur zweiten Runde des sommerlichen Insektenzählens auf. Die Fortsetzung der bundesweiten Meldeaktion beginnt an diesem Freitag und läuft bis zum Sonntag, den 12. August, teilte der Nabu mit. mehr...


Ein Insekt sitzt auf einem blühenden Jakobskreuzkraut.

Wegen Klimaveränderungen Giftpflanzen breiten sich aus: Gefahr für Menschen und Tiere

Sie blühen hübsch, können aber zur Gefahr für Mensch und Tier werden: Jakobskreuzkraut und Riesenbärenklau sorgen immer wieder für Probleme. Von der Trockenheit profitieren sie besonders stark. mehr...


Großbritannien, Wiltshire: Die Kultstätte Stonehenge.

Aus dem Westen von Wales Im mysteriösen Stonehenge wurden auch Fremde bestattet

Viele Forscher versuchen zu ergründen, wofür das Weltkulturerbe Stonehenge früher einmal gedient haben könnte. Ein Expertenteam ist nun einer ganz anderen Frage nachgegangen: Wer wurde dort begraben? mehr...


Davos: Alpenrispengras (Poa alpina) ist die «erfolgreichste Art». Sie war früher auf 84 Gipfeln zu finden und ist heute auf 162 Gipfeln zu finden.

«Alarmsignal» Pflanzen erobern durch Klimawandel Berggipfel

Aufmerksame Bergsteiger könnten in diesem Sommer auf den Gipfeln Pflanzen entdecken, die man dort früher nicht gefunden hat. Durch die Erderwärmung siedeln sich in den Höhen immer schneller neue Arten an. Ein gutes Zeichen ist das nicht. mehr...


Das ausgetrocknete Flussbett der Dreisam bei Freiburg.

Klimabericht Das Jahr 2017 zeigt deutliche Trends der Erwärmung

Derzeit ächzen Menschen und Tiere auf der Nordhalbkugel unter der Hitze. Zugleich bringt die US-Klimabehörde NOAA ihren Jahresbericht für 2017 heraus, in dem mehr als 500 Forscher das düstere Bild eines sich weiter aufheizenden Planeten zeichnen. mehr...


126 - 150 von 2961 Beiträgen