Pilotin oder Meteorologin Wer wird die erste Deutsche im All?

Die Gewinnerinnen des Wettbewerbs «Die Astronautin»: Insa Thiele-Eich (l) und Nicola Baumann. Eine der beiden Frauen soll spätestens im Jahr 2020 die erste Deutsche im All werden.

Deutsche Raumfahrer waren bislang stets männlich. Warum nicht eine Frau losschicken, fragte sich eine Initiative. Hunderte Frauen bewarben sich. Jetzt sind noch zwei im Rennen. mehr...

Ein Nagelrochen schwimmt im Aquarium des vom Nationalpark Wattenmeer betriebenen Multimar Wattforums in Tönning.

Vom Aussterben bedroht Haie und Rochen in Nord- und Ostsee stark gefährdet

Vielen Haien und Rochen in Nord- und Ostsee geht es nicht gut. Eine neue Studie gibt erstmals Aufschluss über Vorkommen und Gefährdung der Knorpelfische. Die Ergebnisse sind alarmierend. mehr...


Studie : Erdmännchen in Zoos lieber in großen Gruppen halten

Studie Erdmännchen in Zoos lieber in großen Gruppen halten

Was sind die idealen Bedingungen für Tiere im Zoo? Die Frage ist heiß diskutiert. Forscher haben nun eine Antwort - zumindest für Erdmännchen. mehr...


Skelett eines Riesenfaultiers im Smithsonian National Museum of Natural History in Washington, USA.

Proteinmessungen belegen Studie: Riesenfaultiere haben sich vegetarisch ernährt

Tübingen/Frankfurt (dpa) - Die Untersuchung fossiler Faultierknochen hat ergeben, dass sich das ausgestorbene Riesenfaultier ebenso wie heutige Faultiere vegetarisch ernährt hat. mehr...


Zwei Frauen testen das Körperbewusstsein eines asiatischen Elefanten in Thailand.

Selbstwahrnehmung Elefanten bestehen Kleinkinder-Test für Körperbewusstsein

Wieviel Gefühl für ihren eigenen Körper können Tiere haben? Einige Spezies schaffen es zumindest, sich im Spiegel zu erkennen. Aber geht auch mehr? mehr...


Eine Kalamar-Art, entdeckt auf der IUCN-Seeberg-Expedition im November 2009 im südlichen Indischen Ozean.

Expedition zu Giganten Forscher nehmen Seeberge unter die Lupe

Gebirge mit Matterhorn-Qualität, aber teils Hunderte Meter unter dem Meeresspiegel: Seeberge bieten eine einzigartige Artenvielfalt und sind fast völlig unerforscht. Jetzt bricht eine Expedition auf. mehr...


Die undatierte Computergrafik der NASA zeigt die Raumsonde Cassini am Saturn.

«Großes Finale» Raumsonde «Cassini» soll durch Saturn-Ringe tauchen

20 Jahre nach dem Start von «Cassini» steht jetzt das große Finale bevor: 22 mal soll die Nasa-Raumsonde zwischen dem Saturn und seinen Ringen durchfliegen, bevor sie sich in den Planeten stürzt. Forscher sind gespannt, denn noch nie war eine Raumsonde in der Region. mehr...


Diese von der NASA bereitgestellte künstlerische Darstellung zeigt einen Stern, der von einem schwarzen Loch geschluckt wird und dabei einen Schweif aus Röntgenstrahlen hat.

Mit Teleskop-Netzwerk Bilderjagd auf Schwarzes Loch abgeschlossen

Cambridge (dpa) - Nach rund zehn Tagen intensiven Spähens ins All mit der Hoffnung auf ein erstes Bild von einem schwarzen Loch sind die deutschen Beteiligten des «Event Horizon»-Teleskop-Netzwerks optimistisch. mehr...


Wasserproben der Elbe werden auf dem Messschiff «Albis» umgefüllt.

Umwelt-DNA-Untersuchungen DNA-Spuren im Wasser entlarven Fische

Fische zum Zählen und Bestimmen zu fangen, ist mühselig. In New Yorker Gewässern spürten Forscher Belege für die Fische in simplen Wasserproben auf. Dabei machten sie auch exotische Entdeckungen. mehr...


Ein Huhn kommt aus seinem mobilen Stall.

Noch keine Entwarnung Zahl der Vogelgrippe-Fälle geht deutlich zurück

Sonne und steigende Temperaturen zeigen offenbar Wirkung: Die Vogelgrippe in Deutschland ist auf dem Rückzug. Dennoch gibt es mancherorts noch ein hohes Risiko für Geflügelbestände. mehr...


Eine an der Pazifikküste von Panama entdeckte Garnelenart aus der Familie der Pistolenkrebse.

Britischer Wissenschaftler Pistolenkrebs nach Pink Floyd benannt

Oxford (dpa) - Ein britischer Forscher hat eine von ihm entdeckte Art der Pistolenkrebse nach der Rockband Pink Floyd benannt. mehr...


Eine Matabele-Ameise trägt eine verletzte Artgenossin nach einem Raubzug zurück ins Nest.

Tierisches Rettungsverhalten Sechsbeinige Sanitäter: Verletzte Ameisen alarmieren Helfer

Die Beutezüge afrikanischer Ameisen bergen Gefahren. Oft werden die sechsbeinigen Jäger dabei von Termiten verletzt. Nun haben Forscher entdeckt: Die Ameisen haben dafür ein bislang bei Insekten unbekanntes Rettungsverhalten entwickelt. mehr...


Hand und Fuß eines Frühgeborenen in einem Brutkasten in Berlin.

Studie Wesentlich bessere Prognosen für untergewichtige Babys

Eltern sind in großer Sorge, wenn ein Baby mit Untergewicht zur Welt kommt. Das war in den 1950er Jahren berechtigt. Heute sind die Chancen dank medizinischer Fortschritte für Kleinkinder viel besser. mehr...


Versuchsaufbau, mit dem die Öffnung der Schnürsenkel untersucht wurde.

Wirkung zweier Kräfte Schnürsenkelproblem - Ursache loser Schuhschleifen geklärt

Jeder kennt das Problem, Jogger und Trainer von Kinder-Fußballmannschaften leiden besonders darunter: Schleifen am Schuh, die sich andauernd lösen. Nun wurde das Phänomen untersucht. mehr...


Das undatierte Handout-Foto zeigt einen Tiefseekraken Haliphron atlanticus mit einer Qualle:

Hilfe von Tiefseerobotern Video zeigt erstmals Fressverhalten seltener Tiefseekraken

Kiel (dpa) - Meeresbiologen ist es mit Hilfe von Tiefseerobotern nach eigenen Angaben erstmals gelungen, den Riesen-Tiefseekraken Haliphron atlanticus beim Fressen zu filmen. mehr...


US-Astronaut Robert Shane Kimbrough (M) wird in Dzhezkazgan (Kasachstan) aus der russischen Sojus-Kapsel MS-02 getragen.

Ein Plumps in der Steppe ISS-Raumfahrer auf die Erde zurückgekehrt

173 Tage haben drei ISS-Raumfahrer im All verbracht. Im Sonnenschein landet ihre Kapsel direkt vor der Kamera. Nur starker Wind spielt ihnen einen Streich. mehr...


Der Sekretär Söckchen wird im Weltvogelpark in Walsrode gefüttert. Söckchen trägt eine Prothese.

Aus dem 3D-Drucker Greifvogel Söckchen hat eine Prothese

Walsrode (dpa) - Greifvogel Söckchen im Vogelpark Walsrode hat eine Unterschenkel-Prothese aus dem 3D-Drucker bekommen. Das rund 120 Zentimeter große Weibchen sei eines Tages mit gebrochenem Bein in seiner Voliere gefunden worden, sagte Janina Buse, Sprecherin des Vogelparkes zwischen Hannover und Bremen. mehr...


Eine Mückenlarve in einem Wasserglas: Für die Insekten könnte 2017 ein gutes Jahr werden.

50 Stechmückenarten Sonniger Frühling lässt Mücken eher ausschwärmen

Müncheberg (dpa) – 2017 könnte ein gutes Jahr für Mücken werden. Schon jetzt und damit zwei bis drei Wochen früher als normal, schwärmten die blutsaugenden Plagegeister aus, sagte die Mückenexpertin Doreen Walther. mehr...


Mitarbeiter der Veterinärmedizinischen Universität in Wien untersuchen ob Hunde in der Lage sind die Perspektive von Menschen einzunehmen

Vorteil bei Futtersuche Hunde können Perspektive von Menschen einnehmen

Hunde sind nicht nur treue Weggefährten, sondern können sich im gewissen Umfang auch in Menschen hineinversetzen. Uneigennützig ist das Verhalten aber nicht. mehr...


Zombie-Abwehr : Knochenspuren weisen auf Rituale gegen Untote hin

Zombie-Abwehr Knochenspuren weisen auf Rituale gegen Untote hin

Die Furcht vor Untoten saß tief bei den Menschen von einst. Verstümmelungen von Leichen sollten eine Rückkehr verhindern, berichten mittelalterliche Autoren. Britische Forscher sehen in malträtierten Knochen nun einen Hinweis auf derlei Methoden. mehr...


Der Kalifornische Schweinswal (Phocoena sinus), auch Vaquita genannt, gehört zu den kleinsten Walen der Welt. Die Tiere werden nur rund 1,50 Meter lang und wiegen etwa 40 Kilogramm.

Extrem seltene Tiere Ruhige Schäferstündchen sollen Schweinswale in Mexiko retten

Die Vaquitas sind vom Aussterben bedroht. Nur noch wenige Dutzende Exemplare leben im Nordwesten von Mexiko. Jetzt sollen einige Tiere eingefangen und in Schutzzonen gebracht werden. Dort sollen sie sich in Ruhe vermehren. Doch es gibt Zweifel an dem Plan. mehr...


Ein Feldhase (Lepus europaeus) hockt im Licht der untergehenden Sonne auf einem Feld bei Sehnde in Niedersachsen.

Nachwuchs mit Schwierigkeiten Feldhasen bleiben zahlenmäßig stabil

Die Jäger haben wieder die Hasen gezählt. Kurz vor Ostern gibt es dabei nicht nur gute Nachrichten. Die Bestände sind zwar im Wesentlichen stabil, doch gab es in einigen Regionen Verluste. mehr...


Die Nachbildung eines älteren Neandertalers im Neanderthal-Museum in Mettmann.

Mammut macht satter Mieser Nährwert: Kannibalismus der Neandertaler lohnte nicht

Warum haben Neandertaler und andere Menschen einst Artgenossen verspeist? Ums bloße Sattwerden ging es beim Kannibalismus wohl nicht, meint ein britischer Wissenschaftler. mehr...


Ernste Bedrohung für Riffe : Korallenrettung: Neue Falle für gefräßige Seesterne

Ernste Bedrohung für Riffe Korallenrettung: Neue Falle für gefräßige Seesterne

Dornenkronen-Seesterne fressen Korallenriffe in vielen Meeresregionen kahl. Wie man sie wieder loswird, verrät vielleicht ihr Erbgut. mehr...


«Eat Pray Love» gehört zum festen Repertoire des Filmtherapeuten Martin Poltrum.

Anton-Proksch-Institut Filme als Therapie: Komödien und Dramen gegen die Sucht

Ein Wiener Psychotherapeut setzt Hollywood-Filme in der Suchttherapie ein. Die Patienten könnten viele Botschaften aus den Filmen mitnehmen. mehr...


1926 - 1950 von 3893 Beiträgen