Wissenschaft Mückenplage droht: Bürger sollen Exemplare einschicken

Eine Mücke saugt Blut aus dem Arm eines Mannes.

Feuchtwarmes Wetter - für Stechmücken ist das ideal. Experten fürchten darum besonders viele der Plagegeister in diesem Sommer. Wer welche fängt, soll zum Briefumschlag greifen, so ihr Wunsch. Die Mückenpost kann Krankheitsrisiken abschätzen helfen. mehr...

Ein Einkaufswagen mit Lebensmittel-Produkten. Symbolbild: Daniel Bockwoldt/Archiv

Lebensmittel Forscher entwickeln Schnelltests für Lebens- und Futtermittel

Berlin (dpa) - Kontrolleure sollen Tricksereien bei Lebens- und Futtermitteln künftig schneller und leichter aufspüren können. Dazu entwickelten Wissenschaftler des Berliner Instituts für Risikobewertung (BfR) Schnelltests, teilte das BfR mit. mehr...


Interessiert verfolgen die Orang-Utan-Damen Conny (l) und Sinta (r) in der Wilhelma in Stuttgart Videos von Orang-Utan-Mann Gempa.

Tiere Stuttgarter Zoo will Orang-Utans per Video-Dating verkuppeln

Stuttgart (dpa) - Der Stuttgarter Zoo Wilhelma setzt bei der Partnervermittlung für seine Orang-Utans auf Video-Dating. Den beiden Affendamen Sinta und Conny wurden bereits Filmschnipsel von infrage kommenden Männchen gezeigt, wie der Zoo mitteilte. mehr...


Die Hubble-Konstante: Dieses Bild des Hubble-Teleskopes einer Galaxie wird dazu genutzt, um die Ausdehnung des Universums zu bestimmen.

Wissenschaft Das Weltall wächst schneller als erwartet

Das Weltraumteleskop «Hubble» hat schon viele Geheimnisse des Universums gelüftet. Jetzt kommt noch eine Entdeckung hinzu: Der Kosmos expandiert schneller als bisher angenommen. mehr...


Eine Schäferhündin bewacht eine Schafherde. Offenbar stammen die heutigen Hunde von zwei voneinander unabhängigen Wolfspopulationen ab.

Wissenschaft Hund wurde wohl zwei Mal domestiziert

Wurde aus dem Wolf zuerst in Asien oder in Europa der beste Freund des Menschen? Eine neue Studie könnte nun die lange umstrittene Frage gelöst haben. mehr...


Raumfahrt : SpaceX-Gründer Musk will selbst Weltraum-Ausflug machen

Raumfahrt SpaceX-Gründer Musk will selbst Weltraum-Ausflug machen

Los Angeles (dpa) - Elon Musk (44), Gründer der Raumfahrt-Firma SpaceX, will selbst die Erde umrunden. «In vier bis fünf Jahren werde ich wahrscheinlich in die Umlaufbahn fliegen», sagte Musk in der Nacht zum Donnerstag auf einer Technologiekonferenz des Blogs «Recode». SpaceX arbeitet an wiederverwendbaren Raketen und plant auch einen Flug zum Mars. mehr...


Frische Nordseekrabben: Die begehrten Leckerbissen zäjllen nicht zu den gefährdeten Arten.

Wissenschaft Studie: Klimawandel vertreibt Nordsee-Arten

Bisher sind es noch Modellrechnungen. Doch wenn die Prognosen stimmen, wird sich der Meeresgrund der Nordsee bis zum Ende des Jahrhunderts radikal verändern. mehr...


Ein Flugzeug startet auf dem Flughafen Köln/Bonn. In dessen Umgebung wird nun an 50 Kindern untersucht, wie sich nächtlicher Fluglärm auswirkt.

Wissenschaft Forscher in Kinderzimmern: Wie schlafen Kinder bei Fluglärm?

Forscher wollen wissen, wie sich der Fluglärm auf den Schlaf von Kindern auswirkt. Für eine Studie gehen sie im Gebiet des Flughafens Köln/Bonn in die Kinderzimmer und «beobachten» die Kinder im Schlaf - unter realen Bedingungen. mehr...


Monitorbild von Melanom-Zellen (schwarzer Hautkrebs): Mainzer Forscher rücken verschiedenen Krebsarten mit einer besonderen Art der Immuntherapie auf den Leib.

Wissenschaft Deutsche Forscher testen neue Immuntherapie gegen Krebs

Oftmals erkennt das Immunsystem die Krebszellen im Körper nicht. Forscher können ihm seit ein paar Jahren dabei jedoch auf die Sprünge helfen. Ein Team in Mainz hat nun einen Weg gefunden, wie das besonders gut gelingt. mehr...


Wissenschaftler von der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) schütten einen Manganknollen-Fund auf das Forschungsschiff „«Kilo Moana“» im Zentralpazifik.

Rohstoffe Forscher entdecken wertvolle Manganknollen-Felder im Pazifik

Tauchroboter sollen eines Tages Bodenschätze wie metallhaltige Knollen vom Meeresboden heben. Die Ausbeutung der Rohstoffe ist jedoch an strenge Umweltauflagen geknüpft. mehr...


Ein Impfbuch: In Berlin sind erneut die Masern ausgebrochen.

Gesundheit Masernviren breiten sich in Berlin aus

Der jüngste Ausbruch ist noch nicht lange ausgestanden, da geht es schon wieder los: Die Masern gehen in Berlin um. Ihren Ursprung nahm die Welle diesmal in einem Hotel. mehr...


Parkranger untersuchen im Tsavo-Nationalpark in Kenia einen Ort, an dem zehn Elefanten von Wilderern wegen ihrer Stoßzähne abgeschlachtet wurden.

Tiere Artenschutz: Deutschland erwartet Streit um Elfenbein

Berlin (dpa) - Der Handel mit Elfenbein wird nach Einschätzung der Bundesregierung noch in diesem Jahr zu heftigen Auseinandersetzungen der internationalen Staatengemeinschaft führen. mehr...


Amazon-Gründer Jeff Bezos glaubt, dass die Menschheit große Teile der Industrie ins All auslagern wird.

Internet Amazon-Chef für Fabriken im Weltall

Los Angeles (dpa) - Der Amazon-Gründer und Weltraum-Enthusiast Jeff Bezos glaubt, dass die Menschheit große Teile der Industrie ins All auslagern wird, um die Erde zu retten. mehr...


Der Erreger gelangt über Mückenstiche in die Blutbahn und vermehrt sich in der Leber.

Wissenschaft Malaria: Bakterium könnte Erreger-Mücken harmlos machen

Malaria fordert Hunderttausende Tote jedes Jahr. Eine flächendeckende Impfung gibt es bislang nicht. Was tun? US-Wissenschaftler setzen auf ein bestimmtes Bakterium, das Überträger-Mücken besiedelt. mehr...


Er heftet sich an die Schleimhäute im Genitalbereich und kann das HIV- und Krebsrisiko erhöhen: Trichomonas vaginalis

Wissenschaft Erreger von Geschlechtskrankheit ist Einzeller des Jahres

Berlin (dpa) - Er heftet sich an die Schleimhäute im Genitalbereich und kann das HIV- und Krebsrisiko erhöhen: Trichomonas vaginalis ist Einzeller des Jahres 2016. mehr...


Korallen am Great Barrier Reef, die von Korallenbleiche betroffen sind, vor der Küste von Cairns, Australien.

Umwelt Verheerende Folgen der Korallenbleiche am Great Barrier Reef

Die Hiobsbotschaften reißen nicht ab: Die dritte Korallenbleiche in 18 Jahren hat am Great Barrier Reef irreparable Schäden hinterlassen. Aber es gibt wenigstens einen Lichtblick. mehr...


Wissenschaft : Öl sank nach «Deepwater Horizon»-Unglück langsam auf Grund

Wissenschaft Öl sank nach «Deepwater Horizon»-Unglück langsam auf Grund

Im April 2010 beginnt eine der größten Umweltkatastrophen: Die Bohrinsel «Deepwater Horizon» geht in Flammen auf. Hunderte Millionen Liter Öl gelangen ins Meer. Ein Teil sinkt auf den Meeresgrund. Und zwar ganz langsam. mehr...


Greenpeace-Aktivisten im August 2008 bei der Versenkung von Felsbrocken vor Sylt.

Umwelt Greenpeace: Versenkte Felsbrocken sorgen für Artenvielfalt

Hamburg (dpa) - Die von Greenpeace vor knapp acht Jahren in der Nordsee versenkten Felsbrocken haben nach Angaben der Umweltschutzorganisation die Artenvielfalt im Schutzgebiet Sylter Außenriff gefördert. mehr...


Eine Spenderin begrüßt die Empfängerin ihrer Stammzellenspende.

Gesundheit 56 000 Mal Hoffnung auf Leben: Spenderdatei wird 25

Berlin (dpa) - Im Kampf gegen Blutkrebs hat die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) seit 1991 rund 56 000 Patienten eine neue Lebenschance ermöglicht. mehr...


Die Wissenschaftler hatten mit der Raumsonde «Mars Reconnaissance Orbiter» (MRO) der US-Raumfahrtbehörde Nasa die Polkappen des Roten Planeten untersucht.

Wissenschaft Forscher finden Eiszeit-Spuren am Mars-Nordpol

Auf dem Mars sah es nicht immer so aus wie heute - Forscher haben jetzt sogar eine frühere Eiszeit auf dem Roten Planeten nachgewiesen. Das könnte auch von Bedeutung für eine bemannte Mars-Mission sein. mehr...


Markierte Ausgrabungsstätten u.a. in Bayern und Baden-Württemberg, in denen Forscher 5000 Jahre alte Knochen und Zähnen von Frauen analysiert haben. Illustration: Karl-Göran Sjögren/dpa

Wissenschaft Frauen vor 5000 Jahren wanderten weit

Vor fast 5000 Jahren haben Frauen in Süddeutschland wohl weite Strecken zurückgelegt. Darauf lassen neue Knochenanalysen schließen. Doch warum verließen sie ihre Heimat? mehr...


Das «European Extremely Large Telescope» der Eso soll 2024 fertig sein.

Wissenschaft Neues Riesen-Teleskop E-ELT: Tiefer Blick ins All

Garching (dpa) - Der Vertrag für den Bau von Kuppel und Aufhängung des Riesen-Teleskops E-ELT in der chilenischen Atacamawüste ist unterschrieben. mehr...


Pocken-Viren lassen sich heute synthetisch nachbauen.

Wissenschaft Pockenviren lagern trotz Vernichtungsbeschluss weiter

Bei ihrer 49. Jahresversammlung beschloss die WHO, dass die letzten Pockenviren bis zum Sommer 1999 vernichtet werden sollen. Doch 20 Jahre nach dem Treffen lagern immer noch Bestände in Russland und den USA - eine Vernichtung ist nicht in Sicht. mehr...


Rinder produzieren Hunderte Liter Methangas je Tier täglich.

Wissenschaft Testergebnis: Durch Antibiotika mehr Methan im Rinderdung

Wenn Rinder rülpsen, wird klimaschädliches Methan frei - das ist bekannt. Auch im Dung der Tiere entsteht das Treibhausgas. Forscher wollen jetzt herausgefunden haben: Werden die Tiere mit Antibiotika behandelt, wird mehr Methan frei. mehr...


Die EU-Kommission will in der zweiten Jahreshälfte erste Galileo-Dienste starten.

Raumfahrt Start erster Galileo-Dienste rückt näher

Nach vielen Verzögerungen geht es beim EU-Navi Galileo nun voran, erste Dienste könnten im November starten. Doch bis das System vollständig ist, werde noch Jahre vergehen. mehr...


2101 - 2125 von 3558 Beiträgen