Wissenschaft Ehrlich-Preis für Entdeckerinnen einer Allzweckschere für Gene

Die Amerikanerin Jennifer Doudna wird mit dem Paul Ehrlich- und Ludwig Darmstaedter-Preis 2016 ausgezeichnet.

Ihre Erfindung gilt als Quantensprung in der Forschung: ein Werkzeug, mit dem leicht und billig Erbsubstanz verändert werden kann. Zwei Frauen - eine aus Berlin - erhalten dafür einen renommierten Preis. mehr...

Gesundheit Zika-Virus: El Salvador sagt Mücken den Kampf an

San Salvador (dpa) - Mit einer nationalen Präventionskampagne geht El Salvador gegen Infektionskrankheiten übertragende Mücken vor. mehr...


Zwei Störche streiten sich auf einer Mülldeponie im brandenburgischen Schwanebeck um den besten Futterplatz Schwanebeck.

Wissenschaft Überwintern auf der Müllkippe: Störche machen im Abfall Halt

Viele Störche fliegen im Winter nicht mehr in den tiefen Süden. Stattdessen futtern sie sich auf spanischen Müllkippen durch. Forscher warnen: Das könnte Folgen für das Ökosystem haben. mehr...


Forschung EU vergibt 15 Stipendien an deutsche Wissenschaftler

Brüssel (dpa) - Fünfzehn deutsche Wissenschaftler bekommen Stipendien in Höhe von jeweils 150 000 Euro vom Europäischen Forschungsrat (ERC). mehr...


Der angeblich entdeckte neunte Planet in unserem Sonnensystem, hier eine computergenerierte Darstellung, soll etwa zehnmal so schwer sein wie die Erde.

Wissenschaft US-Forscher wollen neunten Planeten entdeckt haben

Als Pluto zum Zwergplaneten degradiert wurde, war die Aufregung groß. Nun könnte die Karte der Himmelskörper neu abgesteckt werden: Forscher glauben, den «planetigsten aller Planeten» im Sonnensystem entdeckt zu haben. mehr...


Präriewühlmäuse erkennen, wenn es befreundeten Artgenossen nicht gut geht - und spenden Trost.

Wissenschaft Tierische Empathie: Wühlmäuse trösten verstörte Artgenossen

Nur Menschen haben Mitgefühl? Von wegen. Auch Präriewühlmäuse erkennen, wenn es befreundeten Artgenossen nicht gut geht. Sie trösten sie dann mit tierischen Streicheleinheiten, berichten Forscher. mehr...


Ungewöhnliche früh einsetzende Hitzewellen sollen im Süden des Landes Ernteausfälle und Verluste in Milliardenhöhe verursacht haben.

Brände Report: Klimawandel für Australiens starke Buschbrände verantwortlich

Sydney (dpa) - Experten sehen einen Zusammenhang zwischen dem Klimawandel und einer Reihe verheerender Buschbrände in Australien. mehr...


137 Jahre nach der letzten wissenschaftlichen Sichtung wurde der Baumfrosch in Indien wiederentdeckt. Jetzt hat das Tier auch einen neuen Namen: Frankixalus jerdonii.

Wissenschaft Baumfrosch nach 137 Jahren in Indien wiederentdeckt

Neu Delhi (dpa) - Ein längst als ausgestorben geglaubter Baumfrosch ist 137 Jahre nach der letzten wissenschaftlichen Sichtung in Indien wiederentdeckt worden. mehr...


Forscher haben Hinweise auf ein steinzeitliches Massaker beim Turkanasee entdeckt.

Wissenschaft Steinzeitliches Massaker: Knochen offenbaren Gewaltausbruch

Am Ufer des Turkanasees müssen sich einst grausame Szenen abgespielt haben. Darauf lassen Verletzungen an gefundenen Skeletten schließen und ihre Lage im Sediment. Doch was löste das Gemetzel aus - und warum blieben kleine Kinder und Hochschwangere nicht verschont? mehr...


Einer Studie der Ellen-MacArthur-Stiftung zufolge landen jährlich mindestens acht Millionen Tonnen Plastik in den Ozeanen.

Umwelt Stiftung: Bald mehr Plastik als Fisch im Meer

Davos (dpa) - Im Jahr 2050 könnte es mehr Plastik als Fisch in den Weltmeeren geben. Davor hat die Ellen-MacArthur-Stiftung auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos gewarnt. mehr...


Wissenschaft Rekord-Primzahl mit mehr als 22 Millionen Stellen entdeckt

New York (dpa) - Ein Computer im US-Bundesstaat Missouri hat die bislang längste bekannte Primzahl ausgerechnet. Die Zahl habe mehr als 22 Millionen Stellen, teilte das Primzahlenprojekt «Great Internet Mersenne Prime Search» mit. mehr...


Vielfältige Korallen hat ein deutsch-australisches Forscherteam mit einem Tauchroboter vor der Nordostküste Australiens aufgespürt.

Wissenschaft Korallenmeer birgt einzigartiges Leben

Bizarre Kreaturen in immer neuen Gemeinschaften: Ein Tauchgang in die Tiefsee wirkt wie eine Reise in ferne Welten. Wie vielfältig das Leben dort ist, zeigen Aufnahmen eines Tauchroboters. mehr...


Das GFZ-Programm kann bei heftigen Erschütterungen in nur wenigen Minuten Zeit, Ort und Stärke eines Bebens bestimmen. Bislang wurde es zur Vorhersage von Tsunamis genutzt.

Wissenschaft Staaten bei Atomtests erwischen: UN nutzen deutsche Software

Deutsche Technik hilft im Indischen Ozean schon länger dabei, mit präzisen Tsunami-Warnungen Menschenleben zu retten. Jetzt haben die Vereinten Nationen die Software für ganz andere Zwecke entdeckt. mehr...


Die Raumsonde soll sich kurz vor Ende der Mission bis auf einen Kilometer an Kometen «Tschuri» heranwagen.

Wissenschaft Extrem-Tiefflüge: «Rosetta» soll nah wie nie an «Tschuri» heran

Darmstadt (dpa) - Bei Extrem-Tiefflügen soll die Raumsonde «Rosetta» den Kometen «Tschuri» aus noch nie dagewesener Nähe unter die Lupe nehmen. mehr...


Stephen Hawking warnt die Menschheit vor der Selbstzerstörung.

Wissenschaft Stephen Hawking warnt vor Selbstausrottung der Menschheit

Eindringlich warnt der - selbst von modernster Technik abhängige - Physiker Stephen Hawking vor den tödlichen Gefahren des Fortschritts, ob künstliche Intelligenz oder Gentechnik. Und nennt sich trotzdem einen Optimisten. mehr...


Wissenschaft Das große Krabbeln: Hunderte kleine Tierarten leben in Wohnungen

Krabbeln, kriechen, knabbern: Die Wohnung lebt - und zwar weit mehr, als viele wohl gern hätten. Mehr als 500 verschiedene Arten von Insekten, Spinnen, Milben und anderen Tierchen haben US-Forscher in Haushalten ausfindig gemacht. mehr...


Die Meeressäuger waren vor einigen Tagen auf der ostfriesischen Insel Wangerooge gestrandet.

Tiere Wangerooge-Pottwale waren vermutlich schlecht ernährt

Die beiden auf Wangerooge angeschwemmten toten Pottwale sind bereits in viele Teile zerlegt. Die meisten Überreste der mächtigen Meeresbewohner kommen in eine Tierkörperbeseitigungsanlage. Warum sie und zehn weitere Artgenossen strandeten, ist weiter unklar. mehr...


Nasa-Satellit «Jason-3» beim Auftanken vor dem Start:

Raumfahrt Nasa-Satellit gestartet - Landung von Rakete auf Boot missglückt

Auf Land hatte es geklappt, auf einem Schiff nicht: Nachdem im Dezember eine Rakete der Firma SpaceX bei einem Test erfolgreich wieder gelandet war, schlug ein weiterer Versuch nun fehl. mehr...


Blutdruckmessung beim Arzt: In Deutschland hat fast jeder dritte Erwachsene Bluthochdruck.

Wissenschaft 120 oder 140 - welcher Blutdruckwert sollte das Ziel sein?

Mit steigendem Blutdruck wächst das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Untersuchungen kommen zu dem Schluss, dass Hypertonie medikamentös stärker vermindert werden sollte als bisher. Sollten Millionen Menschen mehr Blutdrucksenker schlucken? mehr...


Die Mücke Aedes aegypti überträgt Dengue-Fieber. In Brasilien ist die Zahl der Fälle der «Knochenbrecherkrankheit» im letzten Jahr im Vergleich zu 2014 um 178 Prozent gestiegen.

Gesundheit Südamerika: Große Sorge wegen Dengue- und Zikavirus

Brasilien meldet eine starke Zunahme der «Knochenbrecherkrankheit» Dengue-Fieber. Das Land macht sich außerdem Sorgen wegen der Ausbreitung des Zika-Virus - auch Kolumbien warnt vor dem Erreger. mehr...


Ein Mitarbeiter des Max-Planck-Instituts für Gravitationsphysik in Potsdam erläutert anhand einer Computersimulation die Ausbreitung von Gravitationswellen.

Wissenschaft Spekulationen über Entdeckung von Gravitationswellen

Einstein hat sie vorhergesagt, Physiker suchen seit Jahrzehnten danach, keiner hat sie bislang nachgewiesen: Gravitationswellen. Nun wabern Gerüchte über mögliche Beweise durch die Forscherlandschaft. mehr...


Die Kapsel des Raumtransporters Dragon V2 gehört dem privaten Raumfahrtunternehmen SpaceX. Die Nasa hat milliardenschwere Versorgungsflüge zur Internationalen Raumstation ISS an drei private Unternehmen vergeben.

Raumfahrt Nasa vergibt Milliarden-Aufträge an drei Firmen

Die Geschäftsmöglichkeiten im Weltall gelten als so unendlich wie der Kosmos selbst. Die großen Raumfahrtnationen USA und Russland sind aber knapp bei Kasse. Das bietet gute Chancen für private Unternehmen. mehr...


Nach Ausgrabungen in Patagonien steht der «Titanosaurier» nun in einem New Yorker Museum.

Wissenschaft Größtes bekanntes Dinosaurier-Skelett in New York zu sehen

Es war der Fund eines argentinischen Bauern, der eine kleine Sensation der Paläontologie ins Rollen brachte. Nach Ausgrabungen in Patagonien steht der «Titanosaurier» nun in einem New Yorker Museum. Der Pflanzenfresser ist so gewaltig, dass er kaum in den Saal passt. mehr...


Als letzter Deutscher war der Geophysiker Alexander Gerst 2014 für 165 Tage an Bord der ISS.

Raumfahrt 2018 soll wieder ein Deutscher ins All

Paris (dpa) - Die Europäische Weltraumorganisation (Esa) will 2018 wieder einen Deutschen ins All schicken. Der Astronaut für den Flug zur Internationalen Raumstation ISS solle in Kürze bekanntgegeben werden, sagte Esa-Chef Jan Wörner am Freitag in Paris. mehr...


Supernovae gehören zu den gewaltigsten Explosionen im Universum. Mit ihnen beenden beispielsweise Riesensterne ihre Existenz und schleudern dabei große Mengen Materie ins All hinaus.

Wissenschaft Supernova: Heller als 500 Milliarden Sonnen

So eine Explosion hat noch kein Astronom registriert. Sie strahlt heller als alle bislang bekannten Ereignisse im All - und birgt zugleich noch viele Geheimnisse. mehr...


2376 - 2400 von 3603 Beiträgen