Wissenschaft Klimawandel bremst Weltwirtschaft mehr als gedacht

Kaum Wasser im Rhein - Hitze und Trockenheit nehmen zu. Steigende Temperaturen durch den Klimawandel könnten die Weltwirtschaft einer US-Studie zufolge spürbar ausbremsen.

Was bedeuten steigende Temperaturen für die Produktivität unserer Wirtschaft? Eine neue Studie zeigt: Zu viel Wärme ist schlecht, bei 13 Grad Celsius läuft es am besten. mehr...

Blei ist nach einer Studie der Schweizer Stiftung Green Cross das weltweit gravierendste Umweltgift. Beim Einatmen von mit Blei verschmutzter Luft oder durch den Verzehr verseuchter Lebensmittel kann das Nervensystem geschädigt werden.

Umwelt 95 Millionen Menschen leiden weltweit unter Umweltgiften

Millionen Menschen leiden unter Gesundheitsschäden durch Umweltgifte. Eine neue Studie beschreibt die gravierenden Auswirkungen. mehr...


Die Loki-Schmidt-Stiftung hat die Wiesen-Schlüsselblume zur Blume des Jahres 2016 gekürt.

Umwelt Schlüsselblume zur Blume des Jahres 2016 gekürt

Ihre gelben Blüten begeistern im Frühjahr viele Gartenfreunde. In der Natur ist die Wiesen-Schlüsselblume aber gefährdet. Die Auszeichnung zur Blume des Jahres 2016 soll nun ihren Schutz fördern. mehr...


Die beiden Sterne des Doppelsystems sind an der Oberfläche rund 40 000 Grad Celsius heiß und haben zusammen etwa 57 Mal so viel Masse wie unsere Sonne. Illustration: ESO/L. Calçada

Wissenschaft Astronomen beobachten «letzten Kuss» zweier Sterne

Forschern ist es gelungen, den «Kuss» eines besonders heißen und massereichen Sternenpaars zu beobachten - weit entfernt im Tarantelnebel. Es könnte ein Liebesspiel mit tödlichem Ausgang sein. mehr...


Mit seinen Stromschlägen kann ein Zitteraal auch einem Menschen gefährlich werden. Doch was brachial lahmlegt, ist zugleich ein hochsensibles Ortungssystem.

Wissenschaft Zitteraale nutzen Stromstöße auch zum «Beute-Tracking»

Nashville (dpa) - Jagende Zitteraale nutzen starke Stromstöße nicht nur als effektives «Betäubungsgewehr», sondern zugleich als hochpräzises Werkzeug zur Ortung ihrer Beute. mehr...


Große Schwester gegen kleinen Bruder.

Gesellschaft Studie prüft Persönlichkeit von Geschwistern

Selbstbewusste Erstgeborene, soziale Sandwichkinder, verwöhnte Nesthäkchen: Alltagsweisheiten über Charakterunterschiede bei Geschwistern gibt es viele. Forscher haben geprüft, was dran ist. mehr...


Funktionsgymnastik der «Selbsthilfegruppe für Osteoporos in Essen».

Wissenschaft Osteoporose: Die vernachlässigte Volkskrankheit

Es ist eine schleichende Krankheit, die Millionen ältere Menschen belastet: Osteoporose könnte besser diagnostiziert und therapiert werden, glauben Mediziner. Dabei kommt es auf Ärzte an und auch auf die Patienten selbst. mehr...


Natur : Sommer-Drehwurz zur Orchidee des Jahres 2016 gekürt

Natur Sommer-Drehwurz zur Orchidee des Jahres 2016 gekürt

Sie sind schön und staatlich oder winzig und unscheinbar: wildlebende Orchideen. Fast 60 Arten gibt es in Deutschland. Einige sind äußerst selten und vom Aussterben bedroht. Die Orchidee des Jahres soll darauf aufmerksam machen. mehr...


Die von der Nasa veröffentlichte Farbaufnahme zeigt den Plutomond Charon, aufgenommen von der Raumsonde New Horizons beim Anflug.

Wissenschaft Vielfältiger Pluto begeistert Astronomen

Im Sommer hat die US-Sonde «New Horizons» den Zwergplaneten Pluto passiert und eingehend untersucht. Nun veröffentlichen die Forscher die teils überraschenden Erkenntnisse in der Zeitschrift «Science». mehr...


Der Stadtmensch bekommt immer weniger Schlaf ab.

Wissenschaft Stadtmenschen schlafen ebenso lang wie Mitglieder von Naturvölkern

Power-Napping und Energydrinks lassen eines vermuten: Der Stadtmensch bekommt immer weniger Schlaf ab. Doch Mitglieder von Naturvölkern schlafen auch nicht länger. Woran liegt das? mehr...


Die Winter-Linde (Tilia cordata) ist kleiner als die Sommer-Linde (Tilia platyphyllos).

Natur Zierlich und mit später Blüte: Winter-Linde ist Baum des Jahres

Wer je zu dicht unter einem Baum geparkt und sein Auto unter einer klebrigen Schicht vorgefunden hat, kennt ihn schon: den Baum des Jahres 2016. Auch viele Orte und Gaststätten haben ihm etwas zu verdanken. mehr...


Elektronenmikroskopische Aufnahme von Ebolaviren: Das Virus kann sich mindestens neun Monate in der Samenflüssigkeit halten. Hans Gelderblom/RKI/Koloriert von Andrea Schnartendorff

Wissenschaft Ebola-Virus kann sich monatelang in Samenflüssigkeit halten

Die Ebola-Epidemie in Westafrika gilt als fast überwunden. Nun zeigt eine Studie, dass überlebende Männer Virusbestandteile noch bis zu mindestens neun Monate in ihrer Samenflüssigkeit tragen können. Unklar ist, was das für die Ansteckungsgefahr bedeutet. mehr...


Die Illustration zeigt einen rund zwölf Zentimeter langen Insektenräuber, der vor 125 Milionen Jahren lebte, und dessen Fossilien in Ostspanien ausgegraben wurden. Zeichnung: Oscar Sanisidro/Nature/dpa

Wissenschaft Stachelfell und gute Ohren: Ur-Säugetiere waren weit entwickelt

Im Schatten der Dinosaurier lebten vor 125 Millionen von Jahren schon Ursäugetiere mit erstaunlichen Merkmalen. Forscher haben jetzt eine Art nachgewiesen, die zwar klein aber hoch entwickelt ist: Mit Stacheln hat der kleine Insektenspezialist wohl Feinde abgewehrt. mehr...


Laut dem Londoner Royal Free Hospital ist die eingelieferte Krankenschwester in einem kritischen Zustand.

Gesundheit Zustand kritisch: Schottin erneut wegen Ebola in Behandlung

Können als geheilt geltende Ebola-Patienten erneut an dem Virus erkranken? Eine im Januar aus einer Klinik entlassene Schottin wird in London erneut behandelt und ist in kritischem Zustand. Ein deutscher Experte sagt, solche Fälle seien wiederholt bekannt geworden. mehr...


Der Jugendforscher Klaus Hurrelmann sieht eine relaxte Generation heranwachsen, die er mit dem Buchstaben «R» kennzeichnet.

Gesellschaft Jugendforscher ruft relaxte «Generation R» aus

Berlin (dpa) - «Generation X», «Generation Y» und jetzt «Generation R»? Der Jugendforscher Klaus Hurrelmann (71) sieht eine relaxte Generation heranwachsen, die er mit dem Buchstaben «R» kennzeichnet. mehr...


Viele Menschen nehmen es beim Händewaschen nicht allzu genau.

Wissenschaft Gar nicht oder zu kurz: Deutsche vernachlässigen Händewaschen

Der Welttag des Händewaschens wirbt am 15. Oktober für bessere Hygiene. Experten zufolge haben auch die Deutschen beim Händewaschen noch Nachholbedarf - Männer können aber von Frauen lernen. mehr...


Jungendliche trainieren mit Sprachübungen gegen das Stottern.

Gesundheit Wenn die Wörter klemmen: Stottern noch nicht heilbar

Sie stolpern über Buchstaben und können häufig nicht einmal ihren eigenen Namen ohne Stocken herausbringen. Mehr als 800 000 Menschen in Deutschland stottern. Fachleute plädieren dafür, das Sprachhandicap nicht zum Tabu zu machen. mehr...


Ein fossiles Dinosaurier-Ei - ein Schraubenzieher liegt zum Größenvergleich daneben.

Wissenschaft Fossile Eier verraten Körpertemperaturen der Dinosaurier

Einige Dinosaurier konnten einer Studie zufolge - anders als etwa heutige Krokodile - wohl von innen heraus ihre Körperwärme beeinflussen. Forscher untersuchten hierfür uralte Dino-Eier. mehr...


Die Spitze eines Gletschers auf Spitzbergen. Ohne Einwirkung des Menschen stünde die nächste Kälteperiode in etwa 60 000 Jahren an.

Umwelt Klimaforscher: Nächste Eiszeit fällt aus

München (dpa) - Die nächste Eiszeit fällt nach Ansicht des renommierten Klimaforschers Hans Joachim Schellnhuber aus. Grund sei die vom Menschen gemachte Klimaerwärmung. mehr...


Der Hecht ist zum Fisch des Jahres 2016 gekürt worden.

Wissenschaft Fachleute küren den Hecht zum Fisch des Jahres 2016

Ganz schön toller Hecht: Esox lucius ist Fisch des Jahres 2016. Trotz seiner weiten Verbreitung - und seines breiten Speiseplans - machen sich Naturschützer Sorgen um den Raubfisch. mehr...


Die Studienautoren fordern strengere Gesetze.

Wissenschaft Radler mit Helm haben weniger schwere Kopfverletzungen

Macht ein Radhelm Sinn? Die Debatte wird in Deutschland seit langem geführt. Neue Zahlen aus den USA zeigen: Im Falle eines Unfalls mit Kopfverletzung kommen Helmträger deutlich besser weg. mehr...


Samenstände des Echten Kümmel: Viele kennen Kümmel als Gewürz, doch die Pflanze hat auch eine heilende Wirkung.

Gesundheit Echter Kümmel ist Arzneipflanze des Jahres 2016

Würzburg (dpa) - Der Echte Kümmel (Carum carvi) ist zur Arzneipflanze des Jahres 2016 gekürt worden. «Kümmel ist ein sehr gutes Mittel gegen Reizdarmbeschwerden, wenn man es über magensaftresistente Kapseln nimmt», sagte der Medizinhistoriker Johannes Gottfried Mayer in Würzburg. mehr...


Dominik Behrendt, Leiter des Projekts "Aufwind", nimmt im Forschungszentrum Jülich eine Probe einer Algenkultur.

Energie Algen futtern Kohlendioxid aus Kohlekraftwerk

Bergheim (dpa) - Algen im Forschungszentrum Jülich werden jetzt mit Kohlendioxid aus einem Kohlekraftwerk gefüttert. Forschungszentrum und RWE stellten eine entsprechende Vereinbarung in Bergheim vor. mehr...


Wissenschaft : Studie: Einfrieren von Eierstock-Gewebe bei Krebs ist sicher

Wissenschaft Studie: Einfrieren von Eierstock-Gewebe bei Krebs ist sicher

Die Erfolgschancen einer Krebsbehandlung sind in den vergangenen Jahrzehnten erheblich gestiegen. Die Entnahme von Eierstock-Gewebe vor Therapiebeginn ermöglicht jungen Krebspatientinnen, später eigene Kinder zu bekommen. mehr...


Bekanntgabe der Physik-Nobelpreisträger in Stockholm: Der Japaner Takaaki Kajita (l) und der Kanadier Arthur McDonald haben durchschaut, wie sich die Neutrinos tarnen.

Wissenschaft Physik-Nobelpreis: Winzige «Chamäleons des Alls» enttarnt

Sie sind überall und unsichtbar. Neutrinos sind so trickreich, dass sie sich lange vor allen Messgeräten verstecken konnten. Die diesjährigen Physik-Nobelpreisträger haben ihre Kniffe enttarnt. mehr...


2451 - 2475 von 3498 Beiträgen