Wissenschaft Zwergplanet Ceres ist salziger als erwartet

Aufnahme des Zwergplaneten Ceres, die die Raumsonde «Dawn» aus 22 000 Kilometern Entfernung aufgenommen und zur Erde geschickt hat.

Der Zwergplanet Ceres hat eine dunkle Oberfläche - mit mysteriösen Flecken darauf. Forscher haben diese hellen Spots jetzt untersucht. mehr...

«Curiosity» an der Stelle, wo der Rover große Anteile Manganoxid im Sandstein des Mars gefunden hat.

Wissenschaft Marsrover findet Hinweise auf sauerstoffreiche Atmosphäre

Seit fast vier Jahren untersucht «Curiosity» den geheimnisvollen Mars. Bei der Analyse von Mineraladern machte der kleinwagengroße Rover jetzt einen überraschenden Fund auf dem Roten Planeten. mehr...


Zwei Feuerfische, aufgenommen an der zyprischen Küste bei Protaras.

Wissenschaft Exotische Rotfeuerfische breiten sich im Mittelmeer aus

Der Klimawandel macht sich nicht nur auf dem Land bemerkbar. Forscher konnten zeigen, dass sich ein giftiger Exot im Mittelmeer ausbreitet. mehr...


Bewässerung eines Feldes im dürregeplagten Kalifornien.

Wissenschaft Tief versteckt: Kalifornien hat mehr Grundwasser als gedacht

Könnten Grundwasservorkommen in großer Tiefe als Trinkwasser genutzt werden? Geologen aus Kalifornien untersuchen dies. mehr...


Archäologie : Archäologen entdecken römische Goldmünzen in Kalkriese

Archäologie Archäologen entdecken römische Goldmünzen in Kalkriese

Bramsche (dpa) - Bei Ausgrabungen im niedersächsischen Kalkriese haben Archäologen acht römische Goldmünzen aus der Zeit von Kaiser Augustus gefunden. Die Experten werten dies als Bestätigung dafür, dass Kalkriese als Ort der legendären Varus-Schlacht infrage komme. mehr...


Raumfahrt : Chinas vierter Weltraumbahnhof mit Raketenstart eingeweiht

Raumfahrt Chinas vierter Weltraumbahnhof mit Raketenstart eingeweiht

Weltraumbahnhof neu, Rakete neu: Unter dem Jubel Zehntausender Weltraumfans schickt China «Langer Marsch 7» ins All. Es ist nur ein Mosaikstein in Pekings ehrgeizigen Weltraumplänen. mehr...


Federn, Schuppen und Haare würden in frühen Entwicklungsstadien «identische molekulare und mikroanatomische Merkmale» aufweisen und hätten sich aus einem Urtyp entwickelt. Das schreiben Schweizer Evolutionsbiologen in der Fachzeitschrift «Science Advances».

Wissenschaft Verwandtschaft von Haaren, Federn und Schuppen entdeckt

Pfauen, Echsen und Esel haben auf den ersten Blick wenig gemeinsam: Vögel haben Federn, Reptilien Schuppen und Säuger Haare. Dabei gibt es durchaus eine Verbindung zwischen den drei Hautbedeckungen. mehr...


Ähnlich wie Menschen werden Berberaffen im Alter wählerischer.

Wissenschaft Affen werden im Alter wählerischer - ähnlich wie Menschen

Weniger soziale Kontakte und Risikofreude, nachlassende Neugier: Im höheren Alter verändern sich Affen ähnlich wie Menschen. Das lässt Rückschlüsse zu. mehr...


Im vergangenen Jahr starben binnen weniger Wochen mehr als 200 000 Saiga-Antilopen an einer von Bakterien ausgelöste Seuche. Momentan leben in Kasachstan noch 36 200 Exemplare.

Tiere Bestände von Saiga-Antilopen erholen sich nach Seuche wieder

Hunderttausende Saiga-Antilopen verendeten 2015 in der kasachischen Steppe. Schuld war wohl eine bakterielle Krankheit. Nun geht es den Beständen wieder besser. mehr...


Dieser junge Elch wurde mit vier weiteren jungen Artgenossen in dem Hochmoorgebiet Lille Vildmose in Jütland bei Aalborg ausgewildert.

Tiere Auf den Elch gekommen: Dänemark wildert Kälber aus

Skandinavien-Urlauber kennen Elche vor allem von den gelbroten Warnschildern auf Schwedens Straßen. Die könnten ihnen demnächst auch in Dänemark begegnen. Denn das Land hat einige Kälber ausgewildert. mehr...


Der Mars-Rover «Curiosity» hat in einer Gesteinsprobe das Mineral Tridymit gefunden.

Raumfahrt Rover «Curiosity» findet überraschendes Mineral auf dem Mars

Washington (dpa) - Der Rover «Curiosity» hat auf dem Mars ein für Wissenschaftler überraschendes Mineral entdeckt. Bei der Untersuchung einer Gesteinsprobe, die der Rover vor einem Jahr entnommen hatte, sei Tridymit gefunden worden, teilte die Nasa mit. mehr...


Herzmuscheln in Galizien, Spanien. Bei Muscheln ist Krebs mitunter ansteckend.

Wissenschaft Muscheln können sich mit Krebs anstecken

Krebs ist beim Menschen nicht ansteckend. Bei einigen Tieren ist das anders, unter anderem bei Muscheln. Mitunter stecken sie sich sogar über Artgrenzen hinweg an. mehr...


Hummel voller Pollen auf einer Blüte.

Tiere Hummeln bestäuben Pflanzen im urbanen Raum häufiger

Summ, summ, summ - in einem bekannten Kinderlied zieht es die Bienchen noch in Wald und Heide. Forscher aus Halle haben nun herausgefunden, dass es in der Realität anders aussieht. mehr...


Raumfahrt : Weltraumrekord für Indien: 20 Satelliten in einer Rakete

Raumfahrt Weltraumrekord für Indien: 20 Satelliten in einer Rakete

Wer bringt Lasten günstig ins All? Der Wettbewerb in der Raumfahrt hat sich in letzter Zeit verschärft - auch Indien will mitmischen. Die große Chance des Landes sind kleine Satelliten. mehr...


Uhus werden bis zu 70 Zentimeter groß und erreichen eine Flügelspannweite von knapp zwei Metern.

Tiere Experten: Schlechtes Jahr für den Uhu-Nachwuchs

Beim Uhu gibt es nach dem nasskalten Frühling weniger Nachwuchs. Eier wurden nicht ausgebrütet, Jungtiere sind verhungert. Der Uhu-Bestand ist durch das schlechte Brutjahr aber nicht bedroht. mehr...


Zwei Exemplare des Katzenwelses Prietella phreatophila, die in einer tiefen Kalksteinhöhle bei Del Rio (Texas) entdeckt wurden.

Wissenschaft Blindfisch: Seltene Welsart erstmals in den USA nachgewiesen

Austin (dpa) - Extrem selten und blind: Eine bisher nur aus Mexiko bekannte Welsart lebt offenbar auch in Höhlengewässern des US-Bundesstaates Texas. Das rosa-weiße, etwa siebeneinhalb Zentimeter kleine Tier hat keine Augen. mehr...


Ihre Zunge schnellt so rasant auf Beute zu, dass diese wohl kaum erahnt, wie ihr geschieht: Chamäleons sind hervorragende Jäger.

Wissenschaft Chamäleon-Speichel ist 400 Mal zäher als menschlicher

Ihre Zunge schnellt so rasant auf Beute zu, dass diese wohl kaum erahnt, wie ihr geschieht: Chamäleons sind hervorragende Jäger. Doch wie verhindern sie, dass ihre Opfer von der ebenso schnell wieder ins Maul zurückschnappenden Zunge abfällt? mehr...


Mit einem Zeppelin starten Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums vom Flupplatz Peenemünde in Mecklenburg-Vorpommern. Das 75 Meter lange Luftschiff ist mit hochauflösenden Spezialkameras ausgestattet.

Umwelt Forschungs-Zeppelin kreist über der Ostsee

Peenemünde (dpa) - Küstenforscher haben über der Ostsee mit einer außergewöhnlichen Expedition zur Erforschung von Meereswirbeln begonnen. Mit einem Zeppelin spüren Wissenschaftler des Helmholtz-Zentrums in Geesthacht seit Sonntag Verwirbelungen in der Ostsee auf, um sie zu vermessen. mehr...


Der US-Amerikaner Timothy Kopra, frisch von der ISS zur Erde zurückgekehrt, wird von Helfern vom Landeplatz getragen.

Raumfahrt Drei Raumfahrer von der ISS zur Erde zurückgekehrt

Die Erde hat sie wieder. Lächelnd lassen sich die Raumfahrer Peake, Kopra und Malentschenko nach einem halben Jahr auf der Raumstation ISS zu Helikoptern tragen. Ihr Einsatz hatte auch einen gefährlichen Höhepunkt. mehr...


Flugzeugbau : Nasa will elektrisches Flugzeug 2017 abheben lassen

Flugzeugbau Nasa will elektrisches Flugzeug 2017 abheben lassen

Zahlreiche Flugzeugbauer haben den elektrischen Flieger bereits ins Visier genommen. Jetzt mischt auch die Nasa mit. Schon im kommenden Jahr könnte «Maxwell» erstmals abheben. mehr...


Der erste Forschungszeppelin für Küsten- und Meeresforschung auf dem Flughafen Schönefeld.

Umwelt Auf der Jagd nach Meereswirbeln: Forschungszeppelin gestartet

Das Meer gibt Wissenschaftlern noch viele Rätsel auf. Ein Geheimnis wollen sie nun mit Hilfe eines Zeppelins über der Ostsee lüften: Was passiert in kleinen Meereswirbeln? mehr...


Bei Burgwedel Biotech entsteht die weltweit erste Massenproduktion von Impfstoffen gegen das Ebola-Virus.

Gesundheit Ebola-Impfstoff soll erstmals in Massen hergestellt werden

Seit Jahrzehnten suchen Wissenschaftler nach einem Mittel gegen das tödliche Ebola-Virus. Ein in Kanada entwickeltes Serum erwies sich in klinischen Studien als wirksam. Der US-Pharmakonzern MSD will 2017 in Niedersachsen die Produktion dieses Impfstoffes starten. mehr...


Bestimmte Insektizide könnten für das derzeitige Bienensterben verantwortlich sein.

Tiere Bienensterben: Forscher weisen Schaden durch Insektizide nach

Mainz/Frankfurt (dpa) - Wieso bestimmte Insektizide für das derzeitige Bienensterben verantwortlich sein können, haben Mainzer und Frankfurter Wissenschaftler herausgefunden. mehr...


Wissenschaft : Forscher melden erneuten Nachweis von Gravitationswellen

Wissenschaft Forscher melden erneuten Nachweis von Gravitationswellen

Sie entstehen, sobald Massen beschleunigt werden. Sind aber selbst dann noch winzig klein, wenn extrem große Massen im Spiel sind. Der erste Nachweis von Gravitationswellen war darum eine Sensation. Nun ist der Coup ein zweites Mal geglückt. mehr...


Kaffeetrinken ist doch nicht so ungesund, wie lange befürchtet worden war.

Wissenschaft WHO-Behörde: Keine Belege für Krebsgefahr durch Kaffee

Jahrelang hat eine WHO-Behörde Kaffee als potenziell krebserregend eingestuft. Nun rudert sie zurück: Ein Krebsrisiko sei nicht belegbar. Doch vom Konsum sehr heißer Getränke rät die Behörde ab. mehr...


2976 - 3000 von 4472 Beiträgen