Fr., 26.12.2014

Wissenschaft Fast 20 000 Ebola-Kranke in Westafrika

Die meisten Todesfälle verzeichnet Sierra Leone. Foto: Ahmed Jallanzo/Archiv

Die meisten Todesfälle verzeichnet Sierra Leone. Foto: Ahmed Jallanzo/Archiv Foto: dpa

Von dpa

Genf (dpa) - In Westafrika sind inzwischen fast 20 000 Menschen an Ebola erkrankt. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) zählt in Guinea, Liberia und Sierra Leone nun 19 695 Fälle.

Das sind fast 700 mehr als vor einer Woche. Die Zahl der Toten sei auf 7693 gestiegen, teilte die WHO in Genf mit. Binnen Wochenfrist sind das rund 300 weitere Opfer. Die meisten Fälle verzeichnet Sierra Leone (9203). Die meisten Toten (3384) werden in Liberia gezählt. Darüber hinaus geht die WHO von einer hohen Dunkelziffer aus. 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


http://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/2964347?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198344%2F