Nationalpark Bayerischer Wald
Zwei Pilzarten erstmals in Deutschland entdeckt

Grafenau (dpa) - Forscher haben im Nationalpark Bayerischer Wald zwei in Deutschland bislang nicht nachgewiesene Pilzarten entdeckt. Das teilte die Nationalparkverwaltung mit.

Freitag, 08.12.2017, 15:55 Uhr aktualisiert: 08.12.2017, 16:00 Uhr
Die undatierte Aufnahme zeigt den Pilz «Helmling».
Die undatierte Aufnahme zeigt den Pilz «Helmling». Foto: Lothar Krieglsteiner

Der Helmling Mycena pasvikensis und der Felsenstäubling seien im Rahmen des in diesem Jahr vom tschechischen Nationalpark Böhmerwald gestarteten Projektes Funga zur Pilzkartierung festgestellt worden. Laut der Naturschutzorganisation Nabu gibt es in Deutschland 5200 Pilzarten, deren Vertreter größer als fünf Millimeter sind.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/5343928?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198344%2F
Landkreise fordern normalen Unterricht im Juni
Hochgestellte Stühle in einem leeren Klassenzimmer einer Gesamtschule.
Nachrichten-Ticker