Mo., 20.05.2019

Landesbetrieb testet Verfahren gegen Borkenkäfer-Plage Folie soll Holz frisch halten

Holz wird mit Folie bedeckt.

Holz wird mit Folie bedeckt. Foto: Wald und Holz NRW

Münster/Arnsberg (WB/jmg). Im Kampf gegen die Borkenkäferplage testet der Landesbetrieb Wald und Holz NRW im Arnsberger Wald eine neue Methode der Holzlagerung – mit luftdichten Folien. Wie aus einer kürzlich veröffentlichten Mitteilung hervorgeht, werden dazu immer etwa 250 bereits gefällt Fichten zu einem sogenannten Polter aufgehäuft und mit zwei Folienschichten bedeckt, die anschließend verschweißt werden. Ein feines Gitter soll die Folie vor Nagetieren schützen.

Ziel ist es, den Borkenkäfer am Ausschwärmen zu hindern, heißt es in der Mitteilung. Außerdem soll getestet werden, wie sich die Holzqualität in dieser Lagerform entwickelt. »Die Polter werden ab 2020 bis 2025 nach und nach geöffnet. Damit möchte Wald und Holz NRW die Lager über die ganze potenzielle Dauer von bis zu vier Jahren auch für Waldbesitzende testen«, heißt es weiter.

Holzmarkt ist überschwemmt

Über ein Ventil lässt sich dem Landesbetrieb zufolge beobachten, wie viel Sauerstoff im Inneren ist – und, ob die Folie keine Löcher hat. »Die Folienlagerung kann ein weiterer Baustein sein, um der Borkenkäfer-Katastrophe zu begegnen«, wird Andreas Wiebe, Leiter von Wald und Holz NRW, in der Mitteilung zitiert.

In Folge schwerer Sturmschäden der vergangenen Jahre ist der Holzmarkt überschwemmt. In vielen Regionen Nordrhein-Westfalens liegen deshalb noch große Mengen Käferholz. Zuletzt hatte der Vorsitzende des Waldbauernverbandes NRW, Philipp Heereman, mehrfach für mehr Unterstützung für die private Waldwirtschaft gefordert. Aber er hatte auch eingeräumt, in Zukunft zumindest in einigen Regionen weiter auf die gefährdete Fichte setzen zu wollen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6625246?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198344%2F