Di., 31.03.2020

Bielefelder Forscher suchen Teilnehmer Uni-Team erforscht das Verhalten in der Corona-Krise

Prof. Dr. Andreas Zick vom Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld

Prof. Dr. Andreas Zick vom Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld Foto: Thomas F. Starke

Bielefeld (WB). Die Gesellschaft befindet sich angesichts der Corona-Krise seit Wochen in einer außergewöhnlichen Situation. Ein Team des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung (IKG) der Universität Bielefeld forscht zu diesem Thema und bittet um Mithilfe.

Die Forscher haben laut einer Mitteilung einen großen Teil der vergangenen Tage im Home Office mit der Konzeption und Programmierung einer Online-Studie zum Thema verbracht.

„Wir möchten Befragten in der Studie die Gelegenheit geben, Ihre Einschätzungen zu den aktuellen Entwicklungen, den bisher getroffenen Sicherheitsvorkehrungen, dem gesellschaftlichen Umgang mit der Situation und weiteren Fragen im Kontext der Corona-Pandemie mitzuteilen“, teilt das IKG-Team mit. „Unser Ziel ist es, diese Antworten zu dokumentieren, systematisch aufzubereiten und öffentlich zugänglich zu machen.“

Hier geht es zu der Studie

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7351256?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509831%2F2198344%2F