Mo., 18.03.2019

Erdogans AKP wirbt wieder mit gemeinsamem Foto Özil soll Erdogan zur Hochzeit eingeladen haben

Istanbul/Berlin (WB). Eine Bestätigung für die Geschichte gab es von Mesut Özil oder seiner Verlobten bis Sonntagabend nicht. Aber die Kritik an einer angeblichen Einladung des türkischen Staatspräsidenten zur Hochzeit ließ nicht lange auf sich warten.

Wenn man der türkischen Regierungspartei glaubt, dann hat Recep Tayyip Erdogan den deutschen Fußballer am Flughafen in Istanbul getroffen. Jedenfalls verbreitete die AKP am Freitag über Twitter ein Foto, das Erdogan mit Özil (30) und dessen Verlobter Amine Gülse (25) zeigt. Türkischen Medien zufolge soll Özil den Präsidenten Erdogan gebeten haben, Gast seiner Hochzeit zu sein. Laut der Zeitung »Hürriyet« soll es sogar der Wunsch Özils gewesen sein, dass Erdogan Trauzeuge werde. Die AKP befindet sich im Wahlkampf. In der Türkei sind am 31. März Kommunalwahlen.

In den sozialen Medien gab es schnell Reaktionen, die häufig Bezug nahmen auf die aufgeheizte Debatte im WM-Jahr 2018, als Arsenal-Spieler Özil Erdogan in London ein Trikot schenkte und nach viel Hin und Her aus der deutschen Nationalmannschaft zurücktrat. So twitterte die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD): »Hab Özil damals verteidigt. Sein Satz: ›Ich bin Deutscher, wenn wir gewinnen, aber ein Immigrant, wenn wir verlieren‹, hat mich so getroffen. Was er nun macht, ist enttäuschend. Er ist Vorbild für Millionen junger Menschen. Finde es verantwortungslos.«

Grünen-Bundestagsabgeordneter Cem Özdemir schrieb ebenfalls auf Twitter: »Nationalspieler haben auch im Ruhestand Vorbildfunktion.« Özil müsse sich fragen, »ob er dieser noch gerecht wird, wenn er sich so von einem Despoten politisch missbrauchen lässt«. FDP-Bundestagsabgeordneter Alexander Graf Lambsdorff sagte der »Welt«: »Die Hochzeit ist zunächst mal die Privatangelegenheit von Mesut Özil. Aber er ist ein Weltstar, auf den die Menschen schauen, deshalb ist das aus politischer Sicht natürlich bedauerlich. (...) Nun hat auch Özils Verlobte türkische Wurzeln, sie wohnt in Istanbul, und deshalb schlägt bei ihm das Pendel derzeit stärker in Richtung Türkei.«

Auch CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak kritisierte in seiner Rede beim Deutschlandtag der Jungen Union das Verhalten Özils. »Mesut Özil ist eine Person, die als großes Beispiel für Integration in Deutschland steht. Wer so ein Beispiel ist, der hat auch eine große Verantwortung«, sagte er unter anderem. Für die Kritik bekam er Applaus.

In den sozialen Medien gab es aber auch zahlreiche Stimmen, die Özil unterstützten und es begrüßten, dass er sich offenbar von der deutschen Öffentlichkeit nichts vorschreiben lasse.

Lesen Sie auch unseren Kommentar zum Thema.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6479353?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F