Do., 25.04.2019

Handball: Lemgo überzeugt, vergibt aber die Chance zum Sieg Remis in Hannover

Zufrieden: Trainer Florian Kehrmann.

Zufrieden: Trainer Florian Kehrmann. Foto: Oliver Schwabe

Hannover (WB/tip). Handball-Bundesligist TBV Lemgo hat bei der TSV Hannover-Burgdorf einen möglichen Sieg in den Schlusssekunden noch aus der Hand gegeben. Beim 27:27 (13:13) kassierten die Lipper am Donnerstagabend wenige Sekunden vor der Schlusssirene doch noch den Ausgleich.

Ausgerechnet ihr bester Werfer Dani Baijens (neun Tore) beging kurz vor Schluss einen technischen Fehler, der den Gastgebern aus Hannover noch einen Treffer ermöglichte. »Wenn du kurz vor Schluss führst, dann willst du natürlich gewinnen. Aber über das ganze Spiel gesehen, war das Unentschieden vielleicht sogar okay«, sagte der Niederländer. Baijens erhielt mehr Spielanteile als sonst, weil er den verletzten Jonathan Carlsbogard vertrat.

"

Hier in Hannover einen Punkt zu holen, ist unglaublich.

Florian Kehrmann

"

Nach einer Partie, in der beide Mannschaft auf Augenhöhe agierten und die Führung häufig wechselte, lobte Kehrmann sein Team: »Ich muss meiner Mannschaft ein Riesenkompliment machen. Hier in Hannover einen Punkt zu holen, ist unglaublich.« Für den TBV, der weiter Platz neun belegt, geht es am 5. Mai um 16 Uhr in eigener Halle gegen Göppingen weiter.

TSV-Tore: Olsen 6/2, Kastening 5, Cehte 4, Ugalde 4, Atman 2, Feise 2, K. Häfner 2, Brozovic 1, Mävers 1/1 - TBV-Tore: Baijens 9, Hornke 6/2, Zieker 6/1, Theuerkauf 3, Ebner 1, Suton 1, van Olphen 1 - Zuschauer: 4312

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6566083?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F