Do., 09.05.2019

Roger Federer kehrt zurück, genau wie Zverev GWO: Das ist das Spielerfeld 2019

Freuen sich auf Tennis und Unterhaltung bei den 27. Gerry Weber Open: Turnierdirektor Ralf Weber, Stephan Pumpe (links), zuständig für Marketing und Sponsoring, sowie Projektleiter Frank Heinkel (rechts).

Freuen sich auf Tennis und Unterhaltung bei den 27. Gerry Weber Open: Turnierdirektor Ralf Weber, Stephan Pumpe (links), zuständig für Marketing und Sponsoring, sowie Projektleiter Frank Heinkel (rechts). Foto: Stephan Arend

Von Hans Peter Tipp

Halle (WB). In gut sechs Wochen starten die Gerry-Weber-Open: Und mit dabei sind wieder viele namhafte Tennisspieler.

Natürlich schlägt auch der neunfache Sieger Roger Federer vom 15. bis 23. Juni wieder auf, wenn bei der 27. Auflage des prestigeträchtigsten deutschen Tennisturnieres um ein Rekordpreisgeld von 2,1 Millionen Euro gespielt wird. Der Rekordchampion hatte im vergangenen Jahr das Turnierfinale überraschend gegen Borna Coric verloren. Und der Kroate will seinen Titel auch in diesem Jahr in Halle verteidigen.

Zudem haben sich mit Alexander Zverev (ATP-Weltrangliste 4), dem Österreicher Dominic Thiem (ATP 5) und Kei Nishikori (ATP 7) aus Japan drei weitere Topspieler angesagt. »Vier Spieler aus den ersten Sieben der Welt. Das ist ein Traum. Das haben wir noch nie gehabt«, sagte Turnierdirektor Ralf Weber. Da neben dem aktuellen Ranglisten-15. Coric mit der russischen Tennishoffnung Karen Khachanov (ATP 13), dem Georgier Nikolos Bassilaschwili (ATP 17) und dem französischen Publikumsliebling Gael Monfils (ATP 18) weitere Topstars kommen wollen, werden acht der 20 besten Tennisspieler der Welt in diesem Jahr in Halle zu sehen sein. Und das nicht nur im Einzel-, sondern vielfach auch im Doppelwettbewerb. So hat Alexander Zverev bereits angekündigt, mit seinem Bruder Mischa auch im zweiten Wettbewerb der Gerry Weber Open anzutreten.

Mit dem Warsteiner Jan-Lennard Struff (ATP 49) und dem Augsburger Philipp Kohlschreiber (ATP 50) haben sich außer Zverev zwei weitere deutsche Profis dank ihrer Weltranglistenposition für das Hauptfeld qualifiziert. Außerdem wird Schwarz-Rot-Gold durch den 18-jährigen Rudi Molleker aus Berlin (ATP 156) vertreten. Der Youngster gilt als das zurzeit hoffnungsvollstes deutsche Tennistalent. Gestern erhielt er von Ralf Weber die erste von insgesamt drei Wildcards, die der Turnierdirektor vergeben darf. Molleker hatte sein Halle-Debüt vor zwölf Monaten gegeben, als er Bassilaschwili in der ersten Runde nach großer Gegenwehr mit 4:6, 6:7 (5:7) unterlag.

Außerdem stehen folgende Spieler im Hauptfeld: Roberto Bautista Agut (Spanien), David Goffin (Belgien), Guido Pella (Argentinien), Matteo Berrettini (Italien), Laslo Djere (Serbien), Richard Gasquet (Frankreich), Pierre-Hugues Herbert (Frankreich), Pablo Carreno Busta (Spanien), Benoit Paire (Frankreich), Radu Albot (Moldau), John Millmann (Australien), Hubert Hurkacz (Polen) und Matthew Ebden (Australien).

Im vergangenen Jahr besuchten laut Veranstalter 115.500 Tennisfans das Rasenevent der ATP-Tour. Auch das Rahmenprogramm für die 27. Auflage hat es wieder in sich. Mit dabei sind unter anderem Singer-Songwriterin Namika, Chartstürmer Nico Santos und die Band Glasperlenspiel.

 

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6599015?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F