Do., 13.06.2019

Mineralöl-Hersteller löst die Deutsche Kreditbank (DKB) ab Handball-Bundesliga mit neuem Namenssponsor: Liqui Moly

Der TBV Lemgo und GWD Minden spielen ab der kommenden Saison in der Liqui-Moly-Bundesliga: Das Bild aus unserem Archiv zeigt Lemgos Tim Suton (links) gegen die Mindener Magnus Gullerud und Christoffer Rambo.

Der TBV Lemgo und GWD Minden spielen ab der kommenden Saison in der Liqui-Moly-Bundesliga: Das Bild aus unserem Archiv zeigt Lemgos Tim Suton (links) gegen die Mindener Magnus Gullerud und Christoffer Rambo. Foto: Oliver Schwabe

Hamburg (dpa). Die Handball-Bundesliga hat einen neuen Hauptsponsor. Vom 1. Juli an heißt das Handball-Oberhaus Liqui-Moly-Bundesliga. Der deutsche Mineralöl-Hersteller löst die Deutsche Kreditbank (DKB) als Namensgeber ab. Der Vertrag hat eine Laufzeit von drei Jahren mit einer Option für zwei weitere Spielzeiten. Das teilte die Handball-Bundesliga-GmbH (HBL) am Donnerstag mit.

Über den finanziellen Umfang des Vertrages vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Weil der nach sechs Jahren scheidende Namenssponsor DKB der Handball-Bundesliga als Sponsor in ähnlicher Größenordnung wie bislang erhalten bleibt, sind »die Einnahmen um eine ganze Dimension gestiegen«, sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann der Deutschen Presse-Agentur.

Das weltweit tätige Mororenöl- und Schmierstoff-Unternehmen aus Ulm wird auf den Trikotärmeln der Spieler in den 18 Vereinen mit seinem Firmenlogo werben und bei den TV-Übertragungen der Bundesliga-Spiele in allen Hallen sichtbar sein.

Kommentare

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6687401?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F