Di., 09.07.2019

Leichtathletik: US-Coach Rama Reider trainiert Sprinterin des LC Paderborn Pintos neuer Weg

Tatjana Pinto hat nach fünf Jahren unter Thomas Prange den Trainer gewechselt. US-Coach Rana Reider soll die Paderborner Sprinterin schneller machen.

Tatjana Pinto hat nach fünf Jahren unter Thomas Prange den Trainer gewechselt. US-Coach Rana Reider soll die Paderborner Sprinterin schneller machen. Foto: dpa

Von Jörg Manthey

Paderborn  (WB). Tatjana Pinto, Sprinterin des LC Paderborn, vertraut auf einen neuen Trainer an einem anderen Stützpunkt: Die 27-Jährige hat sich der leistungsstarken Trainingsgruppe des US-amerikanischen Sprint-Gurus Rana Reider in Wattenscheid angeschlossen.

Ihr langjähriger Coach und Vertrauter Thomas Prange bestärkte die fünfmalige Deutsche Meisterin zu diesem Schritt (»Eine richtige Entscheidung. Macht Sinn«), stellt aber auch klar: »Von einem Vereinswechsel ist nie gesprochen worden.« Prange wünscht sich vielmehr, dass die nunmehr fünf Jahre währende Zusammenarbeit weiter Früchte für den LC Paderborn trägt.

Der Traum von einer Zehn vor dem Komma

Er und Physio Peter Müller hatten die Athletin behutsam belastbar gemacht für ihre neue Station, um ihr dort einen guten Einstieg zu ermöglichen. Tatjana Pinto, die von einer 100-Meter-Zeit unter elf Sekunden träumt (Rekord aus dem Jahr 2016: 11,00 sec), ist erst seit kurzem wieder schmerzfrei. Ein entzündeter Ischiasnerv hatte ihr heftig zugesetzt. Einziger Leistungsnachweis seit dem Comeback sind ordentliche 11,26 Sekunden aus Chorzów (Polen).

Am Abend startete Pinto beim Meeting in Luzern über die 100 Meter. Sie erfüllte als Dritte in 11,21 Sekunden erstmals die Norm für die Weltmeisterschaften vom 27. September bis 6. Oktober in Doha/Katar.

An diesem Samstag beim 2. Internationalen Padermeeting im Paderborner Ahorn-Sportpark möchte sie ihre 200-Meter-Bestzeit angreifen (aktuell 22,84 sec). »Ich traue ihr das zu. Sie ist auf einem guten Level«, findet Thomas Prange. Der neu eingeschlagene Weg, der sie nach zwei Monaten in Florida im Mai zu Reiders »European Base« beim TV Wattenscheid führte, soll Tatjana Pinto deutlich schneller machen. Unter Rana Reiders Regie will die Sprinterin über sich hinauswachsen. Eine Zehn vor dem Komma soll her, gerne auch ein WM-Ticket für Doha/Katar. Jedes Training ist jetzt wie ein kleiner Wettkampf. Und Tatjana Pinto fühlt: »Ich bin auf dem richtigen Weg.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6765785?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F