Do., 12.09.2019

Osnabrücks Trainer Daniel Thioune hat ambitionierte Ziele Langfristig in die Bundesliga

Daniel Thioune, Cheftrainer beim VfL Osnabrück.

Daniel Thioune, Cheftrainer beim VfL Osnabrück. Foto: Friso Gentsch/dpa

Osnabrück (dpa). Erfolgstrainer Daniel Thioune vom VfL Osnabrück möchte es langfristig in die Fußball-Bundesliga schaffen. »Als Spieler wollte ich in die Bundesliga, habe es aber nicht geschafft. Als Trainer habe ich dieses Fernziel auch«, sagte der 45-Jährige in einem »Kicker«-Interview.

Thioune führte die Niedersachsen in der vergangenen Saison zum Aufstieg in die 2. Bundesliga, wo seine Mannschaft von den ersten fünf Saisonspielen drei gewann. Sein Vertrag mit dem VfL läuft nach dieser Saison aus. Seinen Verbleib in Osnabrück knüpft Thioune an eine Weiterentwicklung des Clubs.

»Wenn ich bleibe, dann nicht aus Prinzip oder weil ich Osnabrücker bin«, sagte der Coach. »Für mich geht es darum, dass ich mich weiterentwickeln kann und sich um mich herum etwas entwickelt. Es muss vorangehen, ich will nicht nur einen Zustand verwalten.«

Den Aufstieg in die Bundesliga hält Thioune aber sogar mit dem VfL für möglich. »Vielleicht gibt es ja auch mal in Osnabrück die Regelanstoßzeit samstags um halb vier«, sagte er.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6920584?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F