Fußball-Regionalligist baut Tabellenführung mit 2:0 über Haltern vor 1024 Zuschauern aus
SC Verl auch in Unterzahl nicht zu bremsen

Verl (WB). Vor seinem DFB-Pokal-Highlight gegen Fußball-Zweitligist Holstein Kiel am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr), hat der SC Verl am Freitagabend seine Tabellenführung in der Regionalliga West weiter ausgebaut.

Samstag, 26.10.2019, 11:46 Uhr aktualisiert: 26.10.2019, 11:48 Uhr
Ex-Armine Zlatko Janjic hat am Freitagabend sein neuntes Saisontor für den SC Verl erzielt. Foto: Thomas F. Starke
Ex-Armine Zlatko Janjic hat am Freitagabend sein neuntes Saisontor für den SC Verl erzielt. Foto: Thomas F. Starke

Zum Auftakt des 15. Spieltags in der West-Staffel der 4. Liga setzte sich der Spitzenreiter von Trainer Guerino Capretti in beeindruckender Manier trotz früher Unterzahl mit 2:0 (2:0) gegen den Aufsteiger TuS Haltern durch.

Obwohl er durch eine Rote Karte gegen Sergej Schmik (grobes Foul) bereits nach 19 Minuten in Unterzahl agierte, traf Ex-Armine Zlatko Janjic nur kurz darauf zum 1:0 (28.). Drei Minuten später erhöhte Stürmer Aygün Yildirim auf 2:0 (31.). Beide Torschützen erzielten ihre neunten Saisontreffer.

Die Unterzahl war dem Gastegeber vor 1024 nicht anzumerken. Auch im zweiten Durchgang agierten die Schwarz-Weißen souverän und bauten ihre Tabellenführung (33 Punkte) gegenüber Verfolger SV Rödinghausen (28) auf fünf Zähler aus.

Der ostwestfälische Rivale SVR kann am Samstag nicht nachziehen, da er spielfrei hat. Das ebenfalls spielfreie Rot-Weiß Oberhausen (ein Spiel weniger) ist neun Punkte hinten dran, Rot-Weiss Essen (zwei Spiele weniger, am Samstag bei Fortuna Düsseldorf II) elf.

Trainer Guerino Capretti erklärte: »Ich bin unheimlich stolz auf meine Jungs. Es ist alles andere als selbstverständlich. Nach der 20. Minute spielen wir in Unterzahl. Die Jungs waren ganz kurz geschockt, aber im nächsten Moment haben sie die Aufgabe angenommen und gemeistert.«

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7023346?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Arminia und der Karten-Ärger
Zu 20 Prozent darf die Schüco-Arena am Samstag ausgelastet werden. Die Registrierung für die etwa 5400 Karten sorgt für Probleme. Foto: Thomas F. Starke
Nachrichten-Ticker