So., 10.11.2019

0:1 in Homberg – aber der SCV hat noch ein Spiel in der Hinterhand Verl stürzt von Tabellenspitze – Rödinghausen klettert auf Platz eins

Matthias Haeder und der SC Verl haben am 17. Spieltag beim VfB Homberg mit 0:1 verloren und dadurch nach zuvor 13 ungeschlagenen Partien die erste Niederlage kassiert.

Matthias Haeder und der SC Verl haben am 17. Spieltag beim VfB Homberg mit 0:1 verloren und dadurch nach zuvor 13 ungeschlagenen Partien die erste Niederlage kassiert. Foto: Thomas F. Starke

Düsseldorf (WB/dpa). Dem DFB-Pokal-Jubel folgt Frust in der Liga: Der SC Verl ist im ersten Spiel nach seinem Pokalcoup über Holstein Kiel von der Tabellenspitze der Fußball-Regionalliga West gestürzt. Am 17. Spieltag verlor die Elf von Guerino Capretti bei Aufsteiger VfB Homberg mit 0:1 (0:0).

Damit endete auch die Erfolgsserie der Verler: Die Ostwestfalen waren zuvor 13 Partien in Serie ohne Niederlage geblieben und hatten mit dem Sieg über den Zweitligisten Holstein Kiel Ende Oktober überraschend das Achtelfinale im DFB-Pokal erreicht. »Es ist wichtig, den Fokus auf das nächste Spiel gegen die Zweitvertretung des 1. FC Köln zu lenken. Unser Blick richtet sich direkt nach vorne«, sagte SC-Trainer Guerino Capretti.

Hombergs Justin Walker markierte den entscheidenden Treffer gegen Verl am Samstag  in der 88. Minute. »Meine Mannschaft ist in dem kampfbetonten Spiel bis an die Leistungsgrenze gegangen. Es war ein klassisches 0:0-Spiel mit wenigen Hochkarätern, dann hat Homberg eine der wenigen Chancen gegen Ende des Spiels genutzt«, meinte Capretti.

Der SV Rödinghausen profitierte vom Verler Patzer und kletterte mit dem 2:1-Erfolg gegen den Bonner SC zurück an die Tabellenspitze. Rödinghausen hat einen Punkt Vorsprung auf Verfolger Verl, allerdings auch schon eine Partie mehr ausgetragen. Für Verl war es offiziell die erste Saisonniederlage. Das Capretti-Team hatte zwar am ersten Spieltag gegen die SG Wattenscheid (0:2) verloren, die Partie wurde nach dem Rückzug der Bochumer aus dem Spielbetrieb aber aus der Wertung genommen.

Homberg feierte den dritten Saisonsieg, durch den der Duisburger Club wichtige Punkte im Abstiegskampf sammelte. Alemannia Aachen festigte mit dem 3:0-Erfolg gegen den SV Bergisch Gladbach ebenso seine Position im Tabellenmittelfeld wie Drittliga-Absteiger Fortuna Köln, der 1:0 bei TuS Haltern gewann. Im Duell der Zweitvertretungen besiegte die Auswahl des 1. FC Köln den FC Schalke klar mit 3:0.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.

Google-Anzeigen

© WESTFALEN-BLATT
Vereinigte Zeitungsverlage GmbH

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt. Verwendung nur gemäß der Nutzungsbedingungen.

Mehr zum Thema

Anzeige


https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7053717?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F