Coronavirus
Bundesliga-Topspiel Gladbach gegen den BVB findet statt

Eine Absage oder Austragung ohne Zuschauer des Bundesliga-Topspiels am Samstag zwischen Mönchengladbach und Dortmund stand im Raum. Das Gesundheitsamt in Mönchengladbach sieht aber keinen Grund dafür. Fans aus dem Kreis Heinsberg erhalten ein besonderes Angebot.

Mittwoch, 04.03.2020, 11:56 Uhr aktualisiert: 04.03.2020, 12:00 Uhr
Die Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund wird wie geplant stattfinden.
Die Partie zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund wird wie geplant stattfinden. Foto: Guido Kirchner

Düsseldorf (dpa) - Das Fußball-Bundesligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und Borussia Dortmund am Samstag (18.30 Uhr/Sky) kann wie geplant stattfinden.

Das Gesundheitsamt der Stadt Mönchengladbach sieht keinen Grund für eine Absage, sagte der nordrhein-westfälische Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) in Düsseldorf.

Alle Fußball-Fans, die im vom neuartigen Coronavirus besonders betroffenen Kreis Heinsberg wohnen, bekommen vom Verein das Angebot, ihre bereits gekaufte Karte für das Spiel zurückzugeben und den Kaufpreis erstattet zu bekommen. Stattdessen können sie auch kostenlos zum nächsten Champions- oder Europa-League-Heimspiel in den Borussia-Park kommen, teilte die Borussia nach einem Treffen mit Vertretern des Innenministeriums und dem Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales mit.

«Ich begrüße das ausdrücklich, dass wir hier nicht mit einem Verbot reagieren, sondern dass sich der Verein selber ein wirklich sehr attraktives Angebot für seine Fans überlegt hat», sagte Laumann. «Wenn sie schon auf das Spiel gegen Dortmund verzichten, was - wie ich heute Morgen gelernt habe - für einen Gladbach-Fan ein ganz großes Opfer ist, dass sie dann nicht nur die Karte ersetzt kriegen, sondern dass sie dann auch vom Verein zu einem wichtigen anderen Fußballspiel eingeladen werden», ergänzte der Gesundheitsminister.

«Wir bedanken uns für die konstruktiven Gespräche mit Innenminister Reul und Gesundheitsminister Laumann, die es uns am Ende ermöglichen, unser Heimspiel am Samstag auszutragen», sagte Borussias Präsident Rolf Königs. Der Verein werde die besprochenen Vorbeuge- und Informationsmaßnahmen für die Besucher des Stadions durchführen. Eine Absage oder eine Austragung ohne Zuschauer wegen der Ausbreitung eines Virus wäre ein Novum im deutschen Fußball gewesen.

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7309957?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
„Ein rabenschwarzer Tag für Bielefeld“
Die Bahnhofstraße am Samstagnachmittag: Viele Menschen waren unterwegs, aber deutlich weniger als am „Black Friday“, dem Tag der Schnäppchenjäger.
Nachrichten-Ticker