Relegation
Werder startet ohne Füllkrug - Heidenheim mit Schnatterer

Heidenheim (dpa) - Werder Bremen beginnt sein Endspiel um den Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga ohne Stürmer Niclas Füllkrug.

Montag, 06.07.2020, 19:53 Uhr aktualisiert: 06.07.2020, 20:12 Uhr
Der Schriftzug «Relegation 2020» ist an der leeren Tribüne angebracht.
Der Schriftzug «Relegation 2020» ist an der leeren Tribüne angebracht. Foto: Tom Weller

Der 27-Jährige sitzt im Relegations-Rückspiel am Montagabend (20.30 Uhr/DAZN und Prime Video) beim 1. FC Heidenheim etwas überraschend zunächst auf der Bank. Stattdessen lässt Trainer Florian Kohfeldt den US-Amerikaner Joshua Sargent von Beginn an auflaufen. Für den gesperrten Niklas Moisander rückt Marco Friedl in die Innenverteidigung, Ludwig Augustinsson läuft als linker Außenverteidiger auf.

Die Heidenheimer starten mit ihrem Routinier Marc Schnatterer. Der Kapitän rückt für Maurice Multhaup in die erste Elf. Auch Kevin Sessa sitzt anders als im Hinspiel zunächst draußen. Stattdessen beginnt Robert Leipertz.

© dpa-infocom, dpa:200706-99-695424/2

Kommentare

Diese Diskussion ist geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.
 
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7483457?categorypath=%2F2%2F2158585%2F2158590%2F2198306%2F2509832%2F2198364%2F
Eine Liga, zwei Welten
Schon 2016 beim ersten und bisher einzigen Arminia-Gastspiel in Leipzig wurde klar: RB (hier Diego Demme) ist kaum aufzuhalten. Dennoch entführten Seung-Woo Ryu und der DSC beim 1:1 damals einen Punkt aus der Red-Bull-Arena.
Nachrichten-Ticker