Start

Abo

Portale

Krieg in der Ukraine

Coronavirus

Foto-Übersicht

Ostwestfalen-Lippe

Kreis Paderborn

Bielefeld

Kreis Herford

Kreis Höxter

Kreis Minden-Lübbecke

Kreis Gütersloh

Kreis Lippe

Überregional

Sport

Anzeigen

Unternehmen

Verlag

Karriere

WB-Welt

WB OnlineMarketing Club

Kontakt

  1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. OWL
  4. >
  5. Kreis Höxter
  6. >
  7. Vördener König erfüllt sich Herzenswunsch

  8. >

Vördener König erfüllt sich Herzenswunsch

Vörden

Ein sehnlichster Wunsch ging am Wochenende beim Schützenfest der St. Peter und Paul Schützenbruderschaft Vörden in Erfüllung. „Schützenkönig in Vörden zu sein, war mich schon immer mein großer Traum,“ erklärte der 27-Jährige Jungschützenkönig Julian Konze, den er sich vor drei Jahren erfüllte und Saskia Dargel zur Königin wählte.

Von Heinz Wilfert

Mit großem Jubel wurden das Königspaar Julian Konze und Saskia Dargel mit ihrem Hofstaat beim Schützenfest der St. Peter und Paul Schützenbruderschaft Vörden gefeiert (von links) Henrik Offergeld und Ann-Kathrin Niemann, Sebastian und Katharina Stolze, das Königspaar, Jan und Alina Hachmeier sowie Tobias Schwarze und Tabea Remmert. Foto: Heinz Wilfert

Im Hofstaat wurde das Königspaar von Henrik Offergeld und Ann-Kathrin Niemann, Sebastian und Katharina Stolze, Jan und Alina Hachmeier sowie Tobias Schwarze und Tabea Remmert begleitet.

Pandemiebedingt hieß es aber bis zu diesem Jahr warten, was dem Fest aber keinen Abbruch tat, denn das junge Königspaar begeisterte mit seinem jungen Hofstaat.

Das Königspaar hatte das Warten ihren Hobbys entsprechend sportlich gemeistert. Der König ist Fußballer in der zweiten Mannschaft des SV Höxter, die Königin ist Mitglied der Tanz-Etage.

Auch der Tradition fühlt sich der König verpflichtet. Er folgt seinem Onkel auf dem Königsthron, der vor 40 Jahren amtierte.

Ganz im Zeichen der Tradition erlebte das Schützenfest eine Reihe von Höhepunkten. Die begannen schon zum Auftakt des Schützenfestes mit einer Schützenmesse in der Pfarrkirche, der sich die Gefallenenehrung mit dem Großem Zapfenstreich sowie ein beeindruckendes Feuerwerk anschloss.

Der Samstag begann mit der traditionsreichen Hungerbergprozession, bei der Pastor Dr. Marcus Falke-Böhne die Heilige Messe zelebrierte.

Am Nachmittag des Samstags erfolgte der Königswechsel am Kump. Dabei übergab Matthias Föckel die Königskette an Julian Konze weiter.

Die Regentschaft Föckels wird in bester Erinnerung bleiben, alleine schon weil er die Königswürde drei Jahre ausgeübt hatte. „Es waren drei unbeschreibliche und unvergessliche Jahre,“ zog er die Bilanz seiner Regentschaft, mit der er auch herzlichen Dank an seine Königin Corinna richtete, die er während seiner Regentschaft geheiratet hatte.

Begrüßt wurde beim Königswechsel auch das Kinderkönigspaar Maja Potthast und Torben Stamm, das aber krankheitsbedingt nicht teilnehmen konnte.

„Es ist wie im Märchen nach der langen Unterbrechung, dass das Warten endlich ein Ende hat“, freute sich König Julian, nachdem er die Königskette übernommen und ihm der Königsorden angeheftet wurde. „Ich bin stolz, König in Vörden zu sein und freue mich auf ein tolles Schützenfest,“ rief er den jubelnden Schützen – darunter Abordnungen aus Lütmarsen und Ovenhausen – und den vielen Zaungästen ehe es zum nächsten Höhepunkt ging: dem Abholen von Königin Saskia Dargel (25) und des Hofstaates zum großen Festumzug durch Vörden. Auf dem Weg schlug ihnen überall Begeisterung und Jubel entgegen. Im Festzelt spielte danach der Musikverein Scherfede zur Unterhaltung. Am Abend lud die Band „Heat“ des ehemaligen Schützenkönigs Julian Finkam zum Tanz im Festzelt ein.

Ganz Vörden war am Sonntag erfüllt von Jubel und Musik beim Festumzug mit dem Vorbeimarsch am Kump und der Festansprache. Abends sorgte die Band „Genial Live“ auf dem Festball für beste Stimmung. Hute geht das Schützenfest weiter – mit dem Schützenfrühstück im Festzelt und dem Königsschießen schon für 2023.

Startseite

Im Hofstaat wurde das Königspaar von Henrik Offergeld und Ann-Kathrin Niemann, Sebastian und Katharina Stolze, Jan und Alina Hachmeier sowie Tobias Schwarze und Tabea Remmert begleitet.

Jetzt Angebot wählen und direkt weiterlesen!