1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. Anzeigen
  4. >
  5. Gesamtkonzept für alle Sportstätten

  6. >

CDU bringt Antrag in den Haupt- und Finanzausschuss ein

Gesamtkonzept für alle Sportstätten

Heek

Bereits vor einigen Jahren hat der Gemeindesportverband unter Beteiligung des Landessportbunds über ein Zukunftskonzept der Heeker Sportszene beraten.

Von tgo

Die Zukunft der Turnhalle an der Kreuzschule ist in trockenen Tüchern. Bei vielen anderen Sportstätten in der Gemeinde sieht das aber noch ganz anders aus. Foto: Till Goerke 

Im vergangenen Jahr wurde unter Einbindung der Vereine vom Gemeindesportverband ein Sanierungskonzept für das Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ und zur Verwendung der Sportpauschale erarbeitet. 300 000 Euro stehen der Dinkelgemeinde zu.

Obwohl es bereits erste Fördergeld-Empfänger aus dem Programm wie etwa den Reitverein St. Georg oder den SV Heek gibt, soll das erst der Anfang gewesen sein. Die CDU-Fraktion forciert einen Sportstättenentwicklungsplan. Einen entsprechenden Antrag brachten die Christdemokraten im jüngsten Haupt- und Finanzausschuss ein.

Video in Kooperation mit dem WDR:

„Wir brauchen eine Bestandsanalyse und eine Handlungsempfehlung“, machte der CDU-Fraktionsvorsitzende Walter Niemeyer deutlich. Heißt: Wie sollen die Sportstätten entwickelt werden? Der Umbau der Kreuzschul-Turnhalle zu einem Sport- und Kulturzentrum inklusive eines Multifunktionsraums wurde kürzlich beschlossen.

Anders sieht da etwa die mögliche Sanierung der Grundschulen-Turnhallen aus. Auch mit Blick auf den Rechtsanspruch im Ganztag ab 2025 sei es laut CDU ein notwendiger Schritt, dieses Thema in den Blick zu nehmen.

Gute Vorarbeit geleistet


„Wir sollten darum die Sportstättenentwicklungsplanung in das integrierte Gemeindeentwicklungskonzept einbeziehen“, verdeutlichte Walter Niemeyer. Es gehe darum, Bedarfe zu klären, Flächen zu sichern, Standorte zu schützen und Nutzungszeiten sowie finanzielle Ressourcen festzulegen. Für Vereinsgelände, Hallen und alle weiteren Sportflächen.

Video in Kooperation mit soccerwatch.tv

Eine Idee, die fraktionsübergreifend für gut befunden wurde: Hermann-Josef Schepers, Fraktionsvorsitzender der SPD, sagte: „Wir brauchen ein Gesamtkonzept, daher gehört es in das Gemeindeentwicklungskonzept.“ In diesem ist vorgesehen, dass auch die Bürger beteiligt und gehört werden.

Zustimmung für den CDU-Antrag gab es auch von Bürgermeister Franz-Josef Weilinghoff: „Der Bereich Sport ist immens wichtig. Wir haben schon gute Vorarbeit geleistet und sind auf einem guten Weg. Doch es macht Sinn, den Sportstättenentwicklungsplan aufzunehmen.“

Der Entschluss der Aufnahme fiel am Ende einstimmig. Wie es jetzt aber konkret weitergeht, ist noch offen. Erst jüngst beauftragte die Lokalpolitik die Verwaltung, zeitnah Möglichkeiten aufzuzeigen, wie ein integriertes Gemeindeentwicklungskonzept im Detail funktioniere könnte.

Ich bin ein kleiner Blindtext. Und zwar schon so lange ich denken kann. Es war nicht leicht zu verstehen, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man ergibt keinen Sinn. Wirklich keinen Sinn. Man wird zusammenhangslos eingeschoben und rumgedreht – und oftmals gar nicht erst gelesen. Aber bin ich allein deshalb ein schlechterer Text als andere? Na gut, ich werde nie in den Bestsellerlisten stehen. Aber andere Texte schaffen das auch nicht. Und darum stört es mich nicht besonders blind zu sein. Und sollten Sie diese Zeilen noch immer lesen, so habe ich als kleiner Blindtext etwas geschafft, wovon all die richtigen und wichtigen Texte meist nur träumen.

Startseite
ANZEIGE