1. www.westfalen-blatt.de
  2. >
  3. DSC Arminia Bielefeld
  4. >
  5. Arminia Bielefeld rutscht auf direkten Abstiegsplatz

  6. >

Hertha gewinnt in Augsburg, Stuttgart nimmt in Mainz einen Punkt mit

Arminia Bielefeld rutscht auf direkten Abstiegsplatz

Bielefeld

Einen Tag vor dem Heimspiel gegen Rekordmeister Bayern München fällt Arminia Bielefeld auf den 17. und damit auf einen direkten Abstiegsplatz zurück. Die beiden wichtigsten Kontrahenten im Abstiegskampf, Hertha BSC und der VfB Stuttgart, die beide bereits an diesem Samstag spielten, konnten punkten.

Von Bernhard Hertlein und dpa

Der Stuttgarter Orel Mangala (l) schirmt den Ball gegen den Mainzer Moussa Niakhate ab. Foto: Torsten Silz/dpa

Dabei spielte der VfB Stuttgart eher harmlos. Die Mannschaft von Trainer Pellegrino Matarazzo konnte in der Partie beim FSV Mainz 05 kaum Chancen herausspielen. Vor 30.128 Zuschauern boten beide Kontrahenten eine überaus schwache Vorstellung. Da der nächste Gegner und ebenfalls gefährdete Konkurrent Hertha BSC in Augsburg gewann, rutschte der VfB auf den Relegationsplatz 16 ab, den vorher Arminia Bielefeld innehatte. Der DSC hat, da er erst am Sonntag antritt, ein Spiel weniger.

Die zuletzt in drei Auswärtsspielen sieglosen Mainzer verpassten ihrerseits die Chance, den Klassenverbleib auch rechnerisch vorzeitig klar zu machen. Die Schwaben hätten den zweiten Auswärtserfolg dieser Spielzeit bitter nötig gehabt. So stecken sie weiter tief im Tabellenkeller.

Suat Serdar (l) traf für Hertha in Augsburg zur Führung. Foto: Stefan Puchner/dpa

Nach der schmerzhaften Derby-Niederlage gegen Union Berlin schöpft Hertha BSC neue Hoffnung im Kampf gegen den siebten Bundesliga-Abstieg seiner Vereinsgeschichte. Augsburg verpasste hingegen den von Trainer Markus Weinzierl erhofften «riesigen Schritt» in Richtung Klassenerhalt. Der Vorsprung auf die Berliner schrumpfte auf drei Punkte.

Durch ein Traumtor von Suat Serdar läutete der Hauptstadtclub seine entscheidenden Wochen im Abstiegskampf der Fußball-Bundesliga mit einem Sieg eingeläutet. Die Mannschaft von Trainer Felix Magath gewanndas Kellerspiel beim FC Augsburg dank einer engagierten zweiten Halbzeit. Mit seinem sehenswerten Hacken-Treffer erzielte Serdar (49.) vor 28.533 Zuschauern das erlösende Siegtor für die Berliner.

Dortmunds Stürmer Erling Haaland jubelt über seinen Treffer zum 2:0. Foto: Bernd Thissen/dpa/Archivbild

An der Spitze der Tabelle hat Borussia Dortmund nach dem 6:1 gegen den VfL Wolfsburg die Qualifikation für die Champions League so gut wie sicher. Der von anderen Vereinen umworbene Erling Haarland traf zwei Mal.

Startseite
ANZEIGE